Also bei antetanni macht der Montagsstarter heute ne Pause. Es gibt keine offiziellen Fragen in der Woche 25, also diese Woche.

Kein Grund zur Traurigkeit, finde ich nach dem ersten kurzen Schock: Ich hab schließlich durch meinen Urlaub zwei Wochen ausgelassen, also werde ich einfach davon eine Woche in diese hier ziehen. Hab ja zuerst überlegt, ob ich gleich beide fehlenden Wochen mache, aber was, wenn dann mal wieder ne Woche unvorhergesehen weg bleibt? Außerdem langen die Fragen einer Woche ja auch, meine ich.

Nun, auf jeden Fall folgt hier nun der

in der Woche des Montagsstarters (25/2019) mit den Fragen des Montagsstarters (23/2019)

  1. Nun ist also doch noch ne Möglichkeit für mich aufgetaucht, wie ich einen Montagsstarter ausfüllen kann heute.
  2. Und zur Abwechslung mache ich den Montagsstarter wirklich am Montag, also heute und nicht (wie so oft) beispielsweise erst dienstags, also morgen.
  3. Was tut ihr nun mit dieser montagsstarterlosen Woche? .. ich bin gespannt auf eure Lösungen!
  4. Also mir macht es grad so richtig Freude, dass ich nun noch die fehlenden Lücken aufholen kann 😀
  5. Mein Blog-Tipp für euch: Katjalyse
  6. Es war einmal ein Mann, der hatte einen Schwamm... kennt wer diesen Reim? Wenn man ins Netz schaut, gibt es davon glaub tausend Versionen davon..
  7. Ein Coachingtelefonat, ein Besuch bei der Heilpraktikerin und Mikrozensusinterviews an zwei Abenden, aber auch Kofferpacken steht an und ab Donnerstag natürlich die Exkursion nach Leipzig – so sieht die Woche aus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Nun gut, ich hab den Montagsstarter (22/2019) begonnen, doch der Urlaub kam dazwischen und somit mache ich nun einfach mit dem aktuellen Montagsstarter weiter, ohne was nachzuholen.

Hatte also sozusagen (auch) Montagsstarterurlaub 😉

  1. Pfingsten hab ich dieses Jahr mal richtig religiös erforscht: War Pfingstsonntag UND Pfingstmontag in der Kirche.
  2. Das war tatsächlich eine sehr schöne und teils eindrückliche Erfahrung für mich.
  3. Es ist wie eine kleine Sucht, montags meine Liste zu machen.
  4. In manchen Lücken hab ich nicht wirklich was zu sagen.
  5. Nun haben wir schon die zweite Lücke dieser Art in diesem Montagsstarter.
  6. Es fällt manchmal schwer, morgens aufzustehen. Naja, was heißt „manchmal“? Ehrlich gesagt hab ich sehr oft Motivationsprobleme, den Tag zu beginnen.
  7. Einige Interviews für den Mikrozensus zu schaffen ist diese Woche ein Ziel von mir und außerdem möchte ich mich an zwei Abenden mit Freundinnen treffen und an einem Abend unternehme ich was mit meiner Trauergruppe.

Den Rest des Beitrags lesen »

Schon der zweite Freitag in Folge, an dem ich wieder dabei bin.

Viel Spaß mit meinen Texten..

freitags-fueller-schriftzug

1. Ich weiss zwar nicht, ob es noch ein Baden-Württemberger liest, aber weil es mir so am Herzen liegt, möchte ich nochmal auf das Volksbegehren zum Artenschutz von ProBiene aufmerksam machen, zu dem ich kürzlich einen Post geschrieben habe. Wäre toll, wenn sich noch der ein oder andere beteiligt.

2. Ein kleines bißchen anderes zu sein, als die breite Masse –  mir gefällt’s. Doch vermutlich denkt jeder von sich, er sei „anders, als die anderen“ – und deswegen sind da dann alle gleich *lach*

3. Was ist mit Abnehmen? Grad nicht viel. Viel zu viel Zucker und Schokolade und Süßkram… schlimm.

4. Viele Frauen wünschen sich glaub eine Handtasche von *Namen irgendeiner teuren Marke hier einsetzen* – mir ist sowas völlig wurscht.

5. Wenn ich morgen 10 Millionen im Lotto gewinnen würde, wäre diese scheiß „verbeamtet sein und nimmer raus kommen aus dem Ding“-Sorge auf einen Schlag völlig egal für mich. Da könnte ich viel ungezwungener schauen, was ich weiterhin aus meinem Leben machen möchte.

6. Was ist total schwer zu füllen für mich? Eine Lücke mit „meine liebste Bodylotion im Sommer.„. Warum? Weil ich die Frau der hunderttausend Lotionen bin. Und zwar kaufe ich immer eine, von der ich denke (und hoffe), dass ich mich mit dieser dann auch eincreme. Mach ich aber nie. Weder im Sommer, noch im Winter. Ich hab glaub 15 unbenutzte Bodylotionen daheim. Ich finde es ziemlich ekelig, mich einzucremen. Mag damit zusammenhängen, dass ich meinen Körper nicht so mag. Dabei wäre es gut, meine megatrockene Haut einzucremen. Naja, zumindest hab ich mir nun ein „Bodylotionenkaufverbot“ auferlegt, damit es nicht NOCH mehr werden! Früher konnte ich die Lotionen nämlich wenigstens Mama aufdrehen..

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Schnüggel – und eigentlich sollte ich mich freuen, dass ich mit ner Freundin zusammen rumkrame bei mir, doch leider freue ich mich grad nicht, sondern hab Panik, morgen habe ich geplant, das Grab zu bepflanzen und mich mit meiner Freundin zu treffen, dass wir ein bißchen was für Barcelona planen und Sonntag möchte ich gern so richtig gefeiert werden! Doch das wird schwer, ich hab nämlich zu keiner Party geladen… 😦

Der Freitags-Füller ist eine wöchentliche Aktion im Blog von Barbara.

Vielen Dank für die Lücken!

Ja, ich erstelle heute tatsächlich mal einen anderen Artikel zwischen den ganzen Montagsstartern 😉

Das wurde ja an sich schon eine Seltenheit bei mir im Blog – doch politisch unterwegs war ich selbst dann nur ganz selten.

Doch heute ist die Ausnahme, ich hoffe, der ein oder andere liest trotzdem weiter.

Mir liegt besonders diese erste Info am Herzen:

 

Es gibt einen Aufruf zum Volksbegehren von ProBiene, den Artenschutz ins Gesetz zu nehmen. Hierzu sind bis zum 31. Mai 2019 10.000 Unterschriften von Wahlberechtigten in Baden-Württemberg notwendig. Keine Ahnung, wie viele Baden-Württemberger in meinem Blog lesen oder grad zufällig hier drüber stolpern, doch vielleicht gibt es wenigstens eine Unterschrift mehr durch meinen Hinweis hier. Vielleicht liest es ja auch ein nicht-Baden-Württemberger, der es an einen Baden-Württemberger weitergibt, wer weiß. Ich dachte, es kann auf jeden Fall nicht schaden.

Genaue Infos zu den Forderungen gibt es hier: Forderungen des Volksbegehren

Tatsächlich möchte der Gesetzgeber allerdings wissen, ob es den Leuten „wirklich wichtig“ ist, somit ist das keine „ich klick mal eben hier drauf – und gut“-Aktion, sondern es verlangt ein bisschen mehr Einsatz. Dadurch ist die Hürde etwas höher, ja – doch ich hoffe, der ein oder andere nimmt sie trotzdem. Um teilzunehmen, muss man nämlich ein Formblatt herunterladen, ausfüllen und einschicken.

Das Formblatt und auch weitere Infos erhaltet ihr hier:

Du bist dran! Wirke beim Volksbegehren mit!

Eine Idee, wie ihr sogar noch einen kleinen Tick mehr machen könnt, als nur selbst zu unterschreiben:

Druckt mehrere Formulare aus und auch das unterm Link oben verfügbare Infoblatt, das Ganze legt im Büro, in der Schule, in der Uni aus – und sammelt das  Ganze rechtzeitig wieder ein und verschickt es gesammelt. Vielleicht macht das die Hürde für andere niedriger – und ehrlich: Ich finde, der „Einsatz“ lohnt sich!

 

Meine andere Info betrifft die Wahl am Sonntag. Es werden ja nicht nur die Wahl des Gemeinderats (also Kommunalwahlen) und Regionalwahlen stattfinden, sondern auch Europawahlen. Da es (gefühlt) unendlich viele Parteien gibt (hier findest Du einen Überblick) und sich nicht jeder sicher ist, wo er sein Kreuz machen soll, befragt der ein oder andere doch gern den Wahl-O-Mat.

Bildquelle: web.de

 

So ein Pech, der ist nun aber offline!

Bevor ihr nun aber gar nicht wählen geht, hab ich hier einen Tipp, auf welche Wahlautomaten für die Europawahl ihr nun alternativ zurückgreifen könnt.

Wahl-O-Mat außer Betrieb – hier gibt es Alternativen

Wenn ihr eh schon wisst, wo ihr das Kreuz setzt:    Alles super!

Wenn nicht:     Schaut doch auf einer der drei Seiten vorbei.
.. oder auch allen, falls ihr drauf Bock habt  😉

you vote EU                               WahlSwiper                              Euromat

Am Montag begonnen, am Dienstag beendet – und gepostet!

 

Hier ist er – mein dieswöchiger

  1. Aktuell hab ich das Gefühl, einen Häkchen-Marathon zu laufen. Damit meine ich nicht mal „nur“ die Liste unten, sondern irgendwie hab ich die ganze Zeit im Kopf, ich müsste noch dies tun oder jenes.. Echt unangenehm, ich fühle mich sehr getrieben.
  2. Nachrichten konsumiere ich gar nicht. Ich bekomme eher mal was per Zufall mit, doch regelmäßig informiere ich mich von mir aus nicht, nein.
  3. Ich finde, das Leben so schon überfrachtet genug und brauch so Zeug wie Nachrichten (die ja meist eh nur Katastrophen sind) echt nicht auch noch.
  4. Netflix oder Prime ? Ich kenn mich mit beidem nicht aus. Ist glaub was zum Fernsehen, richtig?!
  5. Blumen gab es bei Schnüggels Ankunft am Freitag Nacht für mich. Ganz überraschend. Wie schön 😀
  6. Ich brauche auch mal wieder Urlaub .. das fällt mir spontan zu dieser Lücke ein. Doch irgendwie kommt das nicht richtig aus dem Gefühl. Ich hab grad gar nichts, von dem ich sagen würde „ich brauch auch mal…“.
  7. Ich habe auch diese Woche einiges vor, dann soll hoffentlich möglichst viel erledigt werden und ich freue mich auf das Wochenende. (Entschuldigung, diese Lücken sind wohl echt NUR bescheuert zum Eintragen von Terminen…?!) Also was bei mir diese Woche an Terminen ansteht: „Coaching“telefonat, Spanischunterricht, Mittagessenseinladung von den Kollegen, ein Einsatz als Durchsuchungszeugin, eine Abschiedsfeier, ein Spaziergang mit meiner Trauergruppe (außer, es regnet) und am Freitag das berüchtigte „Ausmisttreffen“ mit meiner Freundin.

Den Rest des Beitrags lesen »

Jetzt hab ich es wochenlang nicht geschafft, beim Freitags-Füller mitzumachen, weil es mir irgendwie grad alles über den Kopf wächst.
Doch heute dachte ich: Mir EGAL! Ich mach das jetzt. Ist eh alles zu viel, also kann ich auch das machen, was mir Freude macht. Punktum.

Und hier ist er nun – mein Wiedereinstieg in den

freitags-fueller-schriftzug

1. Wenn ich auch ne Weile nicht dabei war: Heute nehme ich mir wieder mal Zeit für den Freitags-Füller. Den finde ich irgendwie von den Lücken her tatsächlich meistens leichter auszufüllen, als den Montagsstarter, ich weiß auch nicht…

2. In Kartoffelsalat muss echt nicht viel drin sein! Kartoffeln, Zwiebeln, Essig, Öl, Senf .. also auf jeden Fall darf KEINE Mayonnaise rein *blärks*

3. Es ist hart mit anzusehen, wie ich mit dieser Lücke kämpfe. Spontan wollte ich ja schreiben, es ist hart mit anzusehen, wie es mit der deutschen Sprache immer mehr den Bach runter geht – doch das ist ja eher eine schwer anzuHÖRENde Sache, oder? Obwohl manchmal auch schriftlich, besonders bei den Satzzeichen.. Bei mir geht übrigens die Rechtschreibprüfung hier in WordPress nimmer, was mich sehr, sehr ankäst.

4. Völlig unglaublich, doch schaut man auf den Kalender sieht man: Es ist bald schon Juni.

5. Ich wette, dass die meisten Leute sich ziemlich erschrecken, wenn ihnen das bewußt wird – zumindest, wenn sie so sind wie ich.

6. Der Wind in den Bäumen, der Regen auf meinem Gesicht, diese Beschreibung hört sich nach einer intensiven und eher herbstlichen Begegnung mit der Natur an.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Schnüggel, den ich jetzt zwei Wochen nicht gesehen hab, morgen habe ich geplant, meine Balkonkästen einzupflanzen und (ganz wichtig!) meine Wohnung etwas zu ordnen, denn ich merke, dass mir langsam alles über den Kopf wächst und richtig belastet und Sonntag möchte ich mit meiner Freundin ein bißchen genauer den Trip in Barcelona planen und schon das ein oder andere buchen! Irgendwann an diesem Wochenende ist auch noch Haare färben dran 🙂

 

Der Freitags-Füller ist eine wöchentliche Aktion im Blog von Barbara.

Vielen Dank für die Lücken!

Oh weia – ich weiß jetzt schon, dass ich heute nicht viele Häkchen auf der Liste machen werde können..

Doch egal. Jetzt ist ja auch erst mal der Lückenteil dran vom dieswöchigen Montagsstarter, mit dem ich auch am Montag gestartet hab – doch jetzt erst am Mittwoch beende.

  1. Wenn ich mich entscheiden muss (ja, das kann einfach so stehen bleiben!), dann hab ich ein Problem. Entscheiden ist so gar nicht meine Stärke – und es wird immer schlimmer, hab ich das Gefühl!
  2. Es macht mir ein elendes Kopfzerbrechen (um nicht zu sagen, bereitet mit Höllenqualen!), eine Entscheidung zu treffen. Egal, ob Arbeitszeitreduzierung, Urlaub, Fortbildung (um mal ein paar aktuelle Themen meiner Qual zu nennen): Ich überdenke alles tage- und wochenlang und quäle mich damit herum, indem ich hin und her überlege und jede Entscheidung wieder in Frage stelle und neu beginne zu überlegen und so einfach nichts entschieden bekomme für mich..
  3. Irgendwas ist doch immer zu entscheiden. Echt schlimm!
  4. Oft bin ich total verzweifelt und blockiert und fühle mich schlichtweg unfähig, eine Entscheidung zu treffen.
  5. Aber nur, weil ich mich zu etwas durchgerungen hab, heißt es dann nicht, dass ich das nicht wieder innerhalb kürzester Zeit hinterfrage – und dann geht alles wieder von vorne los, weil ich alles wieder in Frage stelle und hin und her überlege.
  6. Dass ihr so megaschwer was entscheiden könnt, geht es euch auch so?
  7. Diese Woche steht folgendes an: Spanischunterricht (das zweitletzte Mal!), einige Sachen wegen Wahlen, ein Massagetermin und Mikrozensusinterviews.

Den Rest des Beitrags lesen »

Der erste Mai-Montatgsstarter!

.. schon Mai. Unfassbar.

Gefühlt ist da das Jahr schon wieder fast im „Abbau“ … bei Euch auch?

Wie auch immer – stürzen wir uns mal auf die Fragen und natürlich auch die Liste 🙂

  1. Was kann ich so richtig gut? Das frag ich mich manchmal. Also meine Kollegin kam heute strahlend auf mich zu und meinte, ich hätte immer so nen tollen Status. Der würde sie immer total aufmuntern und richtig Spaß machen. Und sie ist nicht die erste, die mir das sagt. Also entweder bin ich bloß ein ignoranter Mensch, weil ich das nicht zu anderen sage, weil das vielleicht so üblich ist – oder es ist tatsächlich was dran.. Vielleicht ist das ein Talent von mir?
  2. Ich freue mich, wenn ich andere erheitern kann. Oder helfen. Das ist tatsächlich so ne Art Sinn des Lebens für mich. Ich merke, ich bin ziemlich unglücklich, wenn ich mich nicht an Menschen verschenken kann. (oh, wie poetisch!)
  3. Zimt und Zucker. Das ist ein wirklich nettes Caféle hier in Stuttgart.
  4. Es macht Spaß die Lücken zu füllen. Heute hab ich echt richtig Freude daran.
  5. Und doch merke ich, wie mir ganz besonders „meine Liste“ unten immer wichtig ist. Ja, sie mag lang sein, ja, sie ist manchmal sogar für mich frustrierend, doch irgendwie hält sie mich auch auf der Linie und macht mich irgendwie stolz, auf das, was ich so alles schaffe. Was doch echt super ist!
  6. Meine neueste Idee, die Liste unten zu unterstützen ist, dass ich bereits unter der Woche nun einen Beitrag im Entwurf erstelle und immer wieder reinschaue, was da noch so drauf steht – und so schon das ein oder andere Häkchen unter der Woche setze und es so irgendwie mehr beeinflussen kann. Motivierend! Echt!
  7. Trauergruppen-Stammtisch, Spanisch, Putz-Aktion des Stadtbezirks, Fußpflege, ein Film im Stadtteilkino und zur Krönung ein 75. Geburtstag – das alles steht in meinem Kalender diese Woche. Also zumindet bis Freitag 😉

Den Rest des Beitrags lesen »

Schon die dritte Vier-Tage-Woche. *jubel* Ich wünschte, es würde immer so weitergehen!

Auf jeden Fall startet diese Woche echt positiv und natürlich ist der Montagsstarter mit „schuld“ dran.. 😉

  1. Der April ist nun fast vorbei. (Was für eine offensichtliche Lücke – oder? Bin ja mal gespannt, ob da jemand was anderes einträgt, als das Ende des Aprils..)
  2. Ich war noch nahezu nie beim Tanz in den Mai. Schade eigentlich…
  3. Der Sommer braucht wegen mir nicht so schnell kommen. Ich mag die übermäßig heißen Temperaturen gar nicht und sowas wie einen „normalen“ Sommer scheint es heutzutage nicht mehr zu geben.
  4. Ich habe nichts gegen einen sonnigen Frühlingstag oder einen bunten Herbsttag, auch richtig schön Schnee mag ich gern.
  5. Neue Besen kehren besser“ heißt es. Naja, „besser“ ist wohl relativ. „Anders“ trifft es vielleicht mehr, wenn ich an meinen Führungswechsel denke.
  6. Nun ja, wie auf immer. Fest steht: Der Führungsstil meiner „neuen“ Vorgesetzten nervt mich. Und leider nicht nur mich – sonst könnte man ja sagen, es liegt einzig an mir.
  7. Mikrozensusinterviews , eine 1. Mai Wanderung mit meiner Freundin sowie eine Massage und ein Coachingtelefonat sind diese Woche neben dem Spanischunterricht im Kalender zu finden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Ja, der Osterhase hat nun definitiv wieder ein Jahr Ruhe.

Schnüggel und ich jedoch haben den Ostermontag genutzt, in meiner Wohnung zu werkeln. Somit komme ich leider erst jetzt zum Montagsstarter. Doch in gewisser Weise ist ja eigentlich erst am Dienstag der Wochenstart – also gefühlt jedenfalls schon 😉

  1. Ostern ist jetzt vorbei. Es war mein erstes Ostern als „Vollwaise“ – also ohne beide Elternteile.
  2. Wie lange hab ich eigentlich schon keine Ostereier mehr gesucht? Also bei uns in der Familie war das wirklich noch sehr, sehr lange Tradition.
  3. Ich hab das immer toll gefunden – auch als „Erwachsene“.
  4. Am Ostersonntag waren Schnüggel und ich bei einer Freundin zum Osterfrühstück eingeladen und sind dann zusammen in die Wilhelma gegangen – und du?
  5. Es wird Zeit meines Lebens wohl kein „richtiges“ Ostern mehr für mich geben. 😥
  6. Mehr für die Wohltätigkeit, als zum Gewinnen haben wir in der Wilhelma an einer Tombola teilgenommen. Ich hab ne Niete gehabt, doch Schnüggel hat eine Schokolade gewonnen. Da er sie nun hier vergessen hat, hab irgendwie nun ich  ne Schokolade gewonnen. Wie gewonnen, so zerronnen.. *kicher*
  7. Diese Woche steht ein Heilpraktikertermin, ein Treffen meiner neuen Trauergruppe und eine Mittagspause mit meinem früheren Lieblingskollegen auf der ToDo-Liste (also eigentlich im Kalender.. auf der toDo-Liste stehen andere Dinge) und dann noch ein Besuch im Musical Anastasia mit meiner Kollegin. Die übernachtet dann auch bei mir – deswegen der gehobene Putzaufwand am Ostermontag 😉

Den Rest des Beitrags lesen »

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..

Werbeanzeigen