Ich sag doch, aufschreiben nervt!

Mir fiel ein, dass es im Steakhaus gestern Abend noch ein Brötchen mit Öl gab. Haben die mir extra ein glutenfreies gemacht .. wie nett! Da konnte ich dann auch nicht nein sagen. Wollte ich auch nicht.

Somit bin ich mit 165 % des Tagesbedarfes dabei .. knapp 1400 kcal Überschreitung.

Ich hab den Schokoschornsteinfeger gegoogelt – und konnte somit 30 g Schokolade abziehen. Hab ihn zu schwer geschätzt. Wahrscheinlich sind die Cabanossi auch zu schwer geschätzt, aber egal.

Warum mach ich eigentlich so lang damit rum?

… ach so stimmt ja! Weil mein richtiges Leben grad noch mehr nervt und dann kann ich mich nicht damit befassen, wenn ich mich auf so Kleinkram wie Kalorien stürze..

Hab alles nachgetragen n fddb. Sind gute 1100 kcal Überschuß gestern. Interessant war, dass es ziemlich lang (wo ich dachte, das wäre schon überschritten) noch im Tagesbedarf war. Die Cabanossis und die Schokolade haben den Löwenanteil der Überschreitung ausgemacht.

Naja .. 154% des Tagesbedarfes.

Geht doch noch.

Samstag hatte ich 100% … doch die Tage davor immer weniger (68%, 74%. 75%, 77%, 88% (hm .. hier sieht man ein Muster…)) – also ist die Woche immer noch mit „Kalorienkreditreduzierung“ zu verzeichnen.

Also: Keep COOL, Barbarella .. und mach einfach weiter!

War jetzt vielleicht nicht so toll mit dem Mampfanfall .. doch auch kein Beinbruch!

So!

Bei mir: 400 g.

Das ist die Differenz von letztem zu diesem Montag.

Ich bin frustriert.

Dieses bewußte Essen ist echt eine Daueranstrengung .. und viele, viele Entscheidungen gegen irgendwas.

Gut – gestern hab ich nicht mehr am Abend aufgeschrieben. Da stehen noch knapp 600 kcal als Guthaben in fddb .. doch das stimmt nicht. Es müßte noch ein Martini, ein Kartoffelpüree, grüne Bohnen, Kräuterbutter und irgendeine Sauce drin stehen. Damit wäre ich wahrscheinlich mehr oder weniger auf Null gestanden..
Doch nach Schnüggels Abschied hab ich nen Mampfanfall bekommen: Zwei Cabanossi, zwei Salamibrezeln, zwei Joghurt und zwei Riegel von Schnüggels vergessener Schokolade fanden nebst einem Schokoschornsteinfeger noch ihr Ende in meinem Magen.

Fühlte mich trotzdem noch leer.

.. es ist frustrierend.

Nahezu mein Kalorienkredit, den ich über die Woche abgezahlt habe, hab ich wohl wieder aufgenommen….

War die Woche schon schlimm, weil jeden Tag bis zu dreimal meine Mutter angerufen hat und gejammert, wie schlecht es ihr geht, steigerte es sich gestern auf 8 Telefonate ..

Und ich bin ja nicht die einzige, die sie anruft. Meine Schwester wird auch regelmässig von ihr behelligt, sonst alle möglichen Leute – sogar meine beste Freundin hat schon mal entsetzt bei mir angerufen, was mit meiner Mutter los ist – sie käme gerade heim und meine Mutter hätte mit ihrem Mann gesprochen, dass es ihr ganz schlecht ginge.
.. Nachfrage bei meiner Mutter: „Ich hab da nicht angerufen.“ Und auf meine Nachfrage: „Ja, aber wie kommen die dann da drauf?“ hin dann:“Keine Ahnung, mit wem ich alles telefoniert habe – mir geht es schlecht, ich hab nicht immer die richtige Nummer erwischt..“

Na, das ist ja alles sehr erquicklich..

Das ist auch eh die Standardantwort auf meine Fragen:

Lass mich in Ruhe – was weiss ich..

  • für was die Tabletten sind, die ich nehme
  • mit wem ich telefoniert hab
  • in welcher Reihenfolge das genau war, was ich da erzähle

.. mir geht es schlecht, ich weiss das nimmer.

Und wie soll ich dann bitte kapieren, um was es überhaupt geht, wenn die Dinge alle irgendwie und durcheinander und lückenhaft bei mir ankommen – manches wird dafür dauernd wiederholt .. und schuld sind immer die anderen!

  • Deine Schwester hat mir verboten, dass ich noch ne Tablette nehme
  • Die Krankenschwester hat gesagt ich muss die und die Tablette nehmen
  • Ich bin herumgelaufen (obwohl sie ne schmerzende Hüfte hat) und dachte, das ist doch toll .. jetzt hab ich Schweineschmerzen und der Notarzt hat gesagt, ich hätte mich schonen sollen .. das hat mir doch keiner gesagt, woher soll ich das dann wissen?
  • Mein Arzt verarscht mich.
  • Die im Haus verarschen mich.
  • Deine Schwester erpresst mich, das und das zu tun..

Und jeder ist nur noch genervt von den dauernden Anrufen:

Telefon klingelt. Man hebt ab. Ersterbende Stimme an der anderen Seite.„Mir geht’s ganz arg schlecht. Meine Werte sind *irgendwelche Blutwerte werden stakkatomässig runtergerasselt* Was machen wir jetzt?“

.. und egal, egal, was Du sagst:“Ne, das geht nicht, ne, das hilft nicht, ne, das bringt nichts, weil…“

*seufz*

Grad hat sie wieder angerufen .. das dritte Mal heute (es ist ein Uhr mittags): Ihr geht es GANZ schlecht. Ihr ist übel. Sie hat vorhin ne Schmerztablette genommen … auf meinen „Befehl“ hin im letzten Telefonat vor 30 Minuten. Was soll sie jetzt tun? Soll sie noch ne Tablette nehmen? Und das alles hilft nichts! … und sie hat jetzt langsam den Verdacht, die Schmerzen kommen von der Hüfte..

Da bin ich fast vom Glauben abgefallen!

Natürlich kommen die scheiss Schmerzen von der Hüfte, davon redet sie doch dauernd, dass die weh tut! Und jetzt ist es die neuste Erkenntnis!

… wir werden langsam alle irre .. ich, meine Schwester, ihr Freund (der schon nimmer ans Telefon geht, wenn er Mamas Nummer sieht), der Notarzt, der Hausarzt .. vermutlich noch mehr Leute, von denen ich nichts weiss.

Sogar (und jetzt kommt’s!) Schnüggel sagte vorhin, dass ihm Mama langsam auf den Zeiger geht .. und DAS will echt was heissen!

Schnüggels Name findet man im Duden neben dem Stichwort Geduld!

Another friday in hell .. mach ich zur Aufmunterung mal den  Freitags-Füller von Barbara

freitags-fueller-schriftzug

1. Es ist Karneval und ich geh seit Jahren mal wieder hin. Ne – eigentlich nicht, denn ich geh zur FASNET .. nicht zum „Karneval“. Wie auch immer: Schnüggel schleppe ich auch mit. Als ich mich vor Wochen mit ner Freundin dazu verabredet hab, fand ich das toll .. jetzt sehe ich dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen..

2. Hab tausende und abertausende von unsortierten Bildern … ich sollte sie mal sortieren, diese Bilder. Sind nämlich völlig unübersichtlich – so findet da keiner was..

3. Als Kind war mein Lieblingskostüm zum Karneval Pippi Langstrumpf 😀 Funkenmariechen fand ich auch ganz toll! Was war ich auf den Hut stolz .. wow! Und auch das Kostümchen 🙂

4. Gefühlt ewig war ich schon nicht mehr mit hohen Hacken unterwegs. Früher hatte ich immer mindestens 5-6 cm Absätze – und auch Schuhe mit bis zu 10 – 11 cm Absätzen. Tja. Man wird alt und fett – und bekommt ein Absatzverbot von der Physiotherapeutin..

5. Am Sonntag ist die Oscar-Verleihung, das hab ich tatsächlich am Rande mal mitbekommen. Interessiert mich eigentlich null .. das einzige was mich reizen würde, es anzuschalten wäre, um zu gucken, ob ich was von den Örtlichkeiten dort wieder erkenne und dann sagen könnte:„Oh, DA war ich!!!“😀

6. Wer gestorben ist, hat es auf jeden Fall hinter sich. Tja .. was anderes, als solche trüben Gedanken fallen mir zu dieser Lücke nicht ein.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Ende der Arbeitswoche und hoffentlich das Ende von „meine Güte, ich schaff das alles nicht!“-Gedanken, morgen habe ich gemeinsam mit Schnüggel zur Fasnet zu gehen geplant und Sonntag möchte ich am liebsten meine Ruhe! Wird aber eher auf einen Besuch bei Mama rauslaufen und den Haushalt…


Manchmal hab ich das Gefühl, ich bin zu doof zum Kalorien aufschreiben.

Wirklich geschmeidig finde ich das Ganze nicht .. heute ist der fünfte Tag und ich bin schon wieder komplett genervt. Manche Leute machen das dauerhaft!

Und ich frag mich: WIE?! Wie schaffen die das?!

Dabei nutzt es ja definitiv was (selbst, wenn ich falsch aufschreiben sollte) – ich meine: Allein dadurch, dass ich aufschreibe esse ich weniger. Weil ich halt bewußter esse. Die weitere Scheibe Brot weg lasse, nicht mal eben DOCH nebenher ein Gummibärchen esse .. schlichtweg halt bewußt im „Sparmodus“ bin und auch besser bleibe.

Doch schon allein vorgestern war es wieder ein mords Drama, einigermaßen den Grünen Smoothie darzustellen, den ich mir gemacht hab. Ich hab dann mal aufgeschrieben, was alles drin war (macht ja schon mal NULL Spaß! => GANZ schlecht fürs Gesamtziel! Ich bin ein Mensch, bei dem der Spaßfaktor als Motivation ganz oben steht. Spaß haben und Hilfreich sein sind meine inneren Antriebe.). Ich dachte, ich leg mir einfach mal ne Liste in FDDB an dafür .. denn natürlich trinke ich nicht den kompletten Smoothie an einem Tag! Und zweimal den ganzen Dreck aufschreiben, nervt mich ja noch mehr.. Jetzt hab ich eh schon länger als n Jahr gebraucht, bis ich mir ENDLICH mal wieder nen Smoothie gemacht hab (zig Kilogramm an gekauftem Grünzeug, was nach der Gammelgrenze dann weg geworfen wurde, hat das gebraucht..), jetzt will ich mich nicht noch mit nervigem Aufschreiben bremsen lassen. Aber zurück zum Text: Ich hab also in FDDB (dem Programm meiner Wahl) eine Liste angelegt mit Karottengrün, Babyspinat, Trauben, Apfel, dem Beerenmix und dem Apfel-Mango-Saft, den ich verarbeitet hab. Die verwendeten Mengen hab ich geschätzt (denn natürlich dachte ich nicht ans Abwiegen). Schön soweit. Dann hab ich mal einfach 400 ml eingegeben … weil etwa so viel hab ich getrunken. Ich hab dann seltsam unrunde Zahlen bei den einzelnen Zutaten eingetragen bekommen – soweit okay, doch: Woher will ich wissen, ob das nun zusammenpasst? Die ganzen verschiedenen Maßeinheiten? Ich meine: Wenn ich jetzt noch die restlichen 250 ml eingebe: Woher will ich wissen, ob das für den dann 100% der Zutaten sind? Ich hab Gramm und Liter eingegeben und der Smoothie wird als Liter ausgegeben – irgendwie ist mir das zu hoch..

Oder irgendwelche Salate!

Hab gestern abend beim Pizza-Express nen Salat bestellt. Natürlich gemischt – Feta-Käse drin und Tomaten, Gurken und Oliven und so halt.. Das Zeug alles einzeln aufzuführen bei FDDB, nervt mich zu Tode. Auch, wenn ich was im Restaurant bestelle, hab ich doch eigentlich keine Ahnung, was mir da geliefert wird.

Wie schaffen es Leute, dass dauerhaft zu machen?!

Und jeden Tag immer wieder das gleiche Gesuche… Selbst irgendwelche Riegel sind manchmal nicht in Riegel angelegt, sondern nur mit 100 g Portionen (was ja völliger Schwachsinn ist). Da ich die Grammzahlen der einzelnen Riegel auch nicht immer auswendig weiß, muß ich dauernd nachgucken und eingeben – das finde ich auch total nervig und zermürbend! Ich hätte ja wirklich, wirklich nichts dagegen, dass einfach für alle zu ergänzen: Doch WIE?!

Auch mit den Favoriten komme ich nicht ganz klar.

Oder manchmal hab ich schon Sachen eingeben wollen, weil sie nicht gefunden wurden (nicht mal mit dem Strichcode) udn am Ende, als alles eingegeben war, kam: Produkt gibt es schon in der Datei! Alles umsonst gewesen! Super! Macht KEINEN Spaß! (= ist Barbarellagift)

.. und langsam (weil mich das alles so nervt und andere Leute das so toll hinbekommen zu scheinen) hab ich das Gefühl: Das liegt an MIR! Wahrscheinlich benutze ich diese App wirklich völlig schwachsinnig. Ich bin irgendwie zu doof dafür.

Aber ich finde nicht mal irgendein Forum oder was, wo mir einer mal Tipps zur Anwendung geben kann.

Sehr, sehr frustrierend .. und ich zweifle langsam an mir selbst. Echt jetzt.

Weil irgendwie will ich ja auch nicht nur von den immer gleichen Fertigprodukten leben, nur weil das besser zum Einscannen ist… und selbst dann ist immer wieder dieses Maßeinheitenproblem da mit den 100g Portionen *nerv*

Hilfe?! … HIIILFEEEE!!!

 

Weil ich mich grad so weggeschmissen hab, mach ich spontan ein neues Stichwort auf .. und zwar den Zwiebelfisch!

Hab nämlich gerade gelesen:

„Hallo guten Morgen – ich könnte heute Bäume ausreisen..“

Bäume ausreisen!!!

*brüll*

… wahrscheinlich gibt’s bei RTL bald ne Serie dazu

„Raus aus dem Wald! .. die Ausreise-Bäume“

*gacker*

.. und falls einer noch nie was von „Zwiebelfisch“ gehört hat – HIER  gibt’s noch was Interessantes zu lesen dazu.. Bei mir laufen da jetzt einfach mal alle Sache, die mir komisch / lustig vorkommen drunter (vielleicht wird das ja die erste und letzte Eintrag dazu .. doch der muss grad sein 😉

.. obwohl .. eigentlich hab ich schon sowas wie nen Ur-Zwiebelfisch gepostet.

 

Wie geil ist DAS denn?!

Heute ist der Jahrestag meines Tags „Fettlogik„! Genau HEUTE vor einem Jahr hab ich hier im Blog zum ersten Mal über das Buch  Fettlogik überwinden geschrieben und auch gleich den Tag eingeführt..

Also ist heute JahresTAG (spricht man: Jahres-TÄGG) 😀

Und witzigerweise wurde ich genau HEUTE (übrigens zum ersten Mal überhaupt in meinem Leben) auf dieses Buch hingewiesen .. von der lieben Sunny Moeller.

Ist das nicht ein irrer Zufall?

Sonst hab im vergangenen Jahr immer nur ich anderen das Buch empfohlen (zuletzt meiner Studienkollegin), es an diverse Leute innerhalb ganz Deutschland verliehen (ja, mein Buch ist viel mit der Post gereist), es als erfolgreichen Anschaffungsvorschlag in unsere Bücherei gebracht und verlinke es hier im Blog regelmäßg (und ständig an der linken Seite), um die Kunde der Fettlogik möglichst weit zu streuen 🙂

Jetzt hat es sozusagen wieder „zu mir zurück gestreut“ *lach*

Heute früh vor der Arbeit durfte ich zur Massage. Aaah 😀

Obwohl: Die ist ja manchmal echt richtig fies, die Therapeutin .. kann ganz schön schmerzhaft sein, wenn die da auf den Verspannungen rumreitet! 😦

Sie hat mir auch ein, zwei neue Übungen zum Dehnen der Faszien gezeigt. Dieses Mal mit Schwerpunkt Schulter-Brustbereich.

Und ich hab zum Ende der Stunde ihr mal von einem Erfolg berichten müssen:

Ich kann (fast entspannt) auf meinen Fersen sitzen! 😀

Ja – das konnte ich vor zwei Jahren nicht, ohne Schmerzen zu erleiden, weil schlichtweg alles in den Beinen viel zu verkürzt war! Ich fürcht sogar, dass ich zeitweise nicht mal MIT Schmerzen meinen Hintern auf den Fersen hätte ablegen können, da war immer ein Abstand dazwischen.

Nein, so hundertprozentig entspannt ist dieser Sitz für mich noch nicht, schon gar nicht längere Zeit – doch es gibt einen deutlichen Unterschied!

Und ich bin stolz wie Bolle 😀

Mein Dehnen nach dem Sport zeigt Wirkung! Oder überhaupt mein Sport .. das Yoga wohl auch.

Hab auf jeden Fall ein Lob bekommen von meiner Physiotherapeutin!
.. und den Hinweis, dass eben auch „in unserem  Alter“ noch was geht und nicht nur für die Zwanzigjährigen oder so Veränderungen im Körper möglich sind ..

Beim Verabschieden meinte sie noch „.. und Du hast ja auch ganz schön abgenommen – das sieht man schon!“

Das hat mich jetzt verblüfft, dass das kam – ich meine: Die sieht mich ja immer fast nackt .. und nun nach einem halben Jahr mehr oder weniger Gewichtsstillstand sagt sie was?

okay .. vielleicht ist es auch nicht clever, da jedes Kilo zu kommentieren bei diesem Beruf, weil es wohl doch auch oft wieder hoch geht..

Und es muß auch gesagt werden, dass sie NIE gesagt hat, ich hätte ja ganz schön zugenommen .. obwohl sie mich ja auch mit mindestens 10 Kilo weniger kennt. Und natürlich mit 15 mehr.

.. apropos 15 kg weniger: Das stimmt bestimmt echt bald wieder. Im Moment sind es ja eigentlich nur 13..

Ich guck jetzt übrigens meine Gewichtskurve am liebsten im 3 Jahre Modus an..

gewichtsbericht-3-jahre-2017_02_23

… wenn ich die (bisher übliche) Anzeige von 1 Jahr nehme, schneidet es mir meine Anfangsabnahme ab! Und die Kurve ist viel weniger beeindruckend..

gewichtsbericht-1-jahr-2017_02_23

.. und es wird immer schlimmer! Mit der Einstellung 6 Monate sieht es schon nahezu nach Zunahme aus… (und man sieht deutlich, dass ich seit November nimmer wöchentlich, sondern nahezu täglich wiege).. bestensfalls kann man es als „unruhiges Gewichthalten“ auslegen.

gewichtsbericht-6-monate-2017_02_23

Richtig übel wird es allerdings, wenn ich den Wochendurchschnitt nehme .. das ist ne wahre Ohrfeige von der Linie her! Und man sieht überdeutlich den letzten motivierten Abnehmschub vom 18. November und den anschließenden „Weihnachtsbauch“ 😉
.. doch andersrum: Die gesamte Tabelle stellt nicht mal einen vier-Kilogramm-Bereich dar. Da war der Bereich bei den Einzelmessungen mit einem fünf-Kilogramm-Bereich höher!

gewichtsbericht-6-monate-wochendurchschnitt-2017_02_23

Stell ich auf drei Monate ein, wird auch noch die Abnahme vom November so gut wie ganz abgeschnitten – da sieht es nur noch nach Zunahme aus .. schon auch, weil der Gewichtsbereich in der kompletten Höhe nimmer fast 20 kg, wie bei der 3 Jahres Übersicht sind, sondern nur noch um die fünf Kilogramm..

gewichtsbericht-3-monate-2017_02_23

Mit Wochendurchschnitt ist dann total klar eine Zunahme dargestellt..

gewichtsbericht-3-monate-wochendurchschnitt-2017_02_23

Dagegen wirkt dann die einmonatige Darstellung wieder völlig geglättet..Es sind ja auch nur gut zwei Kilogramm, die der Bereich darstellt!

gewichtsbericht-1-monat-2017_02_23

Als Wochendurchschnitt ist das Ganze dann mal fast völlig aussagelos und eigentlich nur einfach die Aussage: Gewicht gleichbleibend gehalten.. Der Gesamtbereich der Tabelle ist nicht mal ein Kilogramm im höchsten und niedrigsten Ausschlag .. also wirklich einfach nur: Gewicht gleichbleibend.

gewichtsbericht-1-monat-wochendurchschnitt-2017_02_23

Tja .. interessant, wie unterschiedlich man Daten auslegen kann, je nach Betrachtung!

  • In der Dreijahresansicht bin ich eine Abnehmheldin mit (gut) gehaltenem Gewicht ..
  • In der Einjahresansicht das gleiche nur mit geringerer Gesamtabnahme, also die Assistenz einer Abnehmheldin..
  • Bei der Sechsmonatsansicht bin ich einfach nur jemand der im fünf-Kilogramm-Bereich im Gewicht rumhoppelt. Irgendeine bemerkenswerte Abnahme ist nicht ableitbar..
  • Bei der Dreimonatsansicht bin ich jemand, der schleichend zunimmt..
  • Und bei der Monatsansicht einfach nur ein Gewichthalter im guten zwei-Kilogramm-Bereich. Beim Wochendurchschnitt sogar noch ein geringerer Bereich..

Stellt natürlich auch (logischerweise) irgendwie die Realität dar: Die erste Jahreshälfte 2016 hab ich gut abgenommen .. seit dem bin ich im „schwankenden Haltemodus“.

Naja … mal gucken (und dran arbeiten), dass die Linie in einem halben Jahr wieder eine klare Abwärtstendenz ausweist..

Von meinem gestrigen Schock bezüglich meiner enormen Leibesfülle hab ich heute zwei Kolleginnen erzählt. Irgendwie bin ich auf Unverständnis gestoßen…

„Ach Mensch, Du hast doch schon so schön abgenommen!“ war der Tenor. „Du brauchst doch nicht noch mehr – siehst gut aus! Es gibt halt verschiedene Staturen!“

Ich seh GUT aus?! … mit BMI 32??

Also fett im krankhaften Bereich ist bei mir dann „gut“??

.. na ich weiß ja nicht.

Ein bißchen geschockt irritiert hat mich das aber schon … groß gesagt hab ich nichts. Doch ich zähle im Hintergrund weiter.

.. heute sind es bis jetzt 758 kcal (um 14:40 Uhr).

Und komischerweise bietet mir derzeit JEDEN TAG einer was Süßes an! Normal bin ich ja diejenige, die sich das holt .. doch nun wird es mir plötzlich hinterhergetragen!

Murphys Law .. oder?

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..