.. leider mit dem, was besser abwärts gehen sollte – mit dem Gewicht!

Schöner Mist – ich hab heute früh das Gewicht auf der Waage gehabt, mit dem ich von der Kur zurückgekehrt bin!

Klar, es ist besser als das Gewicht vor der Kur … doch es ist Mist, wie es gerade steigt. Insbesondere in den letzten drei Wochen.

Ich weiß schon, wo es herkommt – das macht es jedoch nicht wirklich besser!

Zumindest hat eine neue Verhaltensregel schon gefruchtet:

  • für jedes abendliche „Schleichfressen“, werden vorher zehn Minuten geputzt

Gestern abend bin ich mal von der Couch aufgestanden und wollte mir auch noch mal nen Joghurt holen, doch weil ich keinen Bock hatte, vorher zehn Minuten zu putzen, hab ich es gelassen.

.. obwohl – eigentlich war es sogar noch absurder. Ich hab dann gedacht, ich räume noch die Spülmaschine aus (was übrigens ein bißchen länger als zehn Minuten gedauert hat) – doch ich hatte danach gar keinen Bock mehr, noch einen Joghurt zu essen (also um ehrlich zu sein, ich hab es komplett vergessen, weil ich ja auch noch 15 Minuten Schlafzimmer aufräumen auf dem Plan hatte..).

Also hat mich die neue Regel am Essen gehindert – und das OBWOHL ich eigentlich sogar die Bedingungen erfüllt hatte *lach*

Ist ja prima. Ist ordentlicher UND kalorienärmer gelaufen.

Allerdings hab ich mich glaub auch vorher ein bißchen ausgetrickst: Ich hatte keine Lust, was zu kochen oder ne Suppe zu essen, somit hab ich einfach Zeug aus dem Kühlschrank genommen und das gegessen. Und vermutlich VIEL MEHR, als ich hätte essen sollen. Doch ich hab es nicht als „Schleichfresserei“ gewertet, da ich ja alles auf dem Tisch hatte… Das war vielleicht ein bißchen gemogelt..

Doch ich beobachte einfach lieber amüsiert, wie ich mich selbst austrickse, nehme das bewußt wahr und freue mich darüber, dass ich es eben auch zusätzlich geschafft hab, was NICHT zu essen, als jetzt auf mich einzuprügeln, dass ich es doch besser hätte machen sollen und meinen kleinen Erfolg auf der anderen Seite zu ignorieren und nicht anzuerkennen.

Ich glaub, so fahre ich besser, wenn ich freundlich zu mir bin – wie ich es übrigens zu jedem anderen Menschen auch wäre. Nur bei mir selbst fällt mir das schwer.

Abgesehen davon:

Jetzt bin ich ECHT schockiert über die Zahl auf der Waage. Die hat sich wieder zu reduzieren – echt jetzt!

Advertisements

Dass der Druck steigt, lässt sich jetzt auch direkt bei mir messen:

Ich hab ein komisches Gefühl gehabt und deswegen am Wochenende begonnen, meinen Blutdruck zu messen. Ich kam nie unter 140 weg.. Nicht mal direkt nach dem Aufwachen oder nach etwas Entspannendem wie einer Massage.

Bedenklich.

Somit nehme ich nun wieder meine ayurvedischen Tabletten, die ich vor einiger Zeit abgesetzt hab, weil der Blutdruck auch ohne sie einfach gut war.

Kotzt mich allerdings schon wirklich richtig an.

Nur, weil hier so ne Scheiße veranstaltet wird, muss ich mir die Tabletten einwerfen?!

Auf jeden Fall geht es hier langsam richtig rund .. doch das Coole ist, ich heule nimmer die ganze Zeit, sondern bin viel mehr in der Wut.. Okay – hier hab ich nicht ganz so viel geheult, wie daheim. Oder doch? Keine Ahnung.. Also am Wochenende hab ich gefühlt NUR geheult.. Okay .. sagen wir mal: viel geheult..

.. und viel gegessen 😦

Weia – ich hab gestern schon fast die 87 kg geschrammt! 86,8 kg .. Miiist! Also ich sag nicht, dass es erstaunlich ist (von nichts würde nichts kommen – von vielen Kalorien kommen eben Kilos..), aber ich finde schon: Es ist Mist.

Und klar, die Kilos sind auch dem Blutdruck nicht zuträglich.

Und die schlechte Ernährung ist auch eher kontraproduktiv für meinen Stresslevel.. Letztlich ist das ja auch wieder schlecht für die Verdauung, ich kaue nimmer so intensiv, esse mehr Mist, generell zu viel und dann eben auch zu süß, zu fett – und das wirkt sich dann auch als Stressor auf das Gesamtsystem aus. Unter anderem dem Blutdruck – aber auch der Psyche.

Doch ich verfolge nach wie vor das Ziel, jeden Tag was Schönes zu machen oder mir eine Freude zu gönnen. Hat gestern schon gut geklappt – mit einer Massage. Nicht so was Medizinisches, wie ich es öfters habe – eine richtige Wellnessmassage, so mit Aromaölen. Schöön 😀

Heute Abend hab ich beschlossen, dass es mir wurscht ist, dass ich doch eigentlich so viel zu tun hab und somit keine Zeit für sowas habe und gehe einfach zu einer Theaterinszenierung.

.. jawoll!

Wie immer am Montag => der Montagsstarter von Martin!

montagsstarter

1) Letzte Woche waren Schnüggel und ich beim Griechen und es war total lecker. Und erst der Ouzo .. ach, ich LIEBE Ouzo!

2) Ich würde mich freuen, wenn die Umzugssache hier im Büro sich zum Guten lösen würde. Sieht momentan leider nicht danach aus.

3) Einige Sachen erledigen sich von selbst, wenn man lange genug wartet. So hat grad Mamas Bank angerufen wegen einem Termin – das wollte ich die ganze letzte Woche machen..

4) Wie sie fliegt – die Zeit. Heute ist schon der 19. – also ist der Februar auch schon bald rum.. Wahnsinn!

5) Vielleicht sollte ich einfach mal was beim Universum bestellen. Ein schönes Büro. Eine gute Lösung. Irgendsowas.. Kann doch nicht schaden, oder?

6) Spielen ist immer gut. Besonders Mensch-ärgere-dich-nicht mit Mama. Das geht einfach immer bei ihr..

7) Die neue Woche steht an und bei mir ist der Druck wegen des Umzugs im Büro sehr hoch. Somit werde ich da Ordnung reinbekommen müssen. Ansonsten steht noch ein Abend mit Mikrozensusinterviews an und ansonsten Termine für Massage, Therapie, Heizung ablesen, Haarentfernung und bei der Bank. Ist mal wieder eine volle Woche – ich darf die Aufgabenliste also zusätzlich nicht mit viel Neuem füllen…

 

und jetzt noch mein Bonus:

8) Meine Liste der zu erledigenden Aufgaben für diese Woche
(inklusive der erledigten Aufgaben von der letzten Woche):

  • Kalifornienurlaub abrechnen => *aargh* 😦
  • Küche putzen (konkret: um Platz für Biotonne kümmern, Stellflächen abräumen, Lebensmittel durchschauen) => kann man durchgehen lassen, kommt jetzt einfach mal von der Liste runter
  • Wohnzimmerecke auskrempeln => unverändert
  • Wäsche auf Sessel bügeln => nochmal *aargh* 😦
  • Schrank ausmisten (neu aktiviert) (Bereiche: Socken, Unterwäsche, Oberteile, Unterteile, Schuhe)
  • Übersicht verschaffen, was an Werbung für Theater (online, Zeitungen) noch aussteht und dieses dann erledigen => unverändert
  • Übersicht über Finanzen zusammenstellen => diese blöde Kalifornienurlaubabrechnung fehlt halt..
  • eventuell einen „Newsletter 2017“ entwerfen und an die Verwandtschaft verschicken => erledigt Schwesterchen
  • Rückmeldungszettel für Zuschauer entwerfen und  drucken lassen
  • Steuererklärung 2017 vorbereiten (zurückgestellt)
  • Rückblick 2017 für Blog fertig machen => HUCH!
  • Bad putzen => größtenteils teilweise erledigt, Unterpunkte werden jetzt nicht aufgeführt
  • Mama ummelden
  • Vertrag von Mama unterschreiben lassen und in Heim abgeben
  • Mamas Bettwäsche und Handtücher waschen
  • überdenken, ob ich die nächsten Monate reduziert arbeite und gegebenenfalls das Ganze anleiern
  • mindestens zwei abgeschlossene Verfahren in Aktei bringen
  • Kleiderstapel im Schlafzimmer reduzieren
  • für Lichterkette einen schönen Platz finden und diese aufhängen
  • mindestens einmal diese Woche abends Gemüse machen und einmal Suppe
  • klären, was in Mamas Wohnung an Nachmieter gehen kann und eventuell zu welchem Preis
  • Bericht über Theater fürs Nachrichtenblatt schreiben (bis Dienstag!!) => okay, dann halt DIESE Woche!
  • Sachen in Mamas Wohnung knipsen für eBay
  • um Mamas Finanzkram kümmern
  • Bild für den Ausweis von Mama machen
  • Faschingszeug wegräumen (wohin auch immer..)

9) Meine Liste der V(erhaltensv)orsätze für diese Woche:

  • einmal zum Sport gehen 😦 => *seufz*
  • weiterhin 15 Minuten Haushalt am Tag 😉 => meistens..
  • keine abendliche „Schleichfresserei“ 😦 für jedes abendliche „Schleichfressen“, werden vorher zehn Minuten geputzt  => klappte nicht, also Regelerweiterung *hihi*
  • 8.000 Schritte täglich 😉 => meistens.. 4 von 7..
  • höchstens ein Stück Schokolade täglich 😦 => Neustart!
  • unter der Woche mindestens dreimal SPÄTESTENS um halb zwei ins Bett und Licht aus!! 😦 => nein, ich erweitere das jetzt NICHT auf zwei! Ich versuche es einfach mit einer Vereinfachung..
  • 84,9 kg nicht überschreiten 😦 auf 85,x kg reduzieren => muss ich anpassen, hab inzwischen über 86 kg..
  • jeden Tag etwas machen, was mir Freude macht 🙂 => ja, hab ich eigentlich gemacht: Blumen gekauft, Kaffee und Kuchen gegönnt, in Bibliothek einen schönen Film ausgeliehen..

War ja vorgestern bei einem Personalrat meines Vertrauens und hab mit ihm gesprochen, dass der Umzug für mich gar nicht geht. Er meinte, er würde mal mit der Personalratsvorsitzenden sprechen. Doch gestern haben die Beiden nicht zusammengefunden. Da er freitags nicht im Haus ist, meinte er, ich solle doch mal heute selbst zu ihr. Eigentlich kann ich ja auch gut mit ihr..

Trotzdem hab ich mich heute den ganzen Tag nicht hoch getraut. Erst irgendwann am Nachmittag hab ich den Mut gefunden – und da war ihr Zimmer dunkel. Ganz toll. Aber im Zimmer vom Abteilungsleiter war noch Licht.. Nur hab ich nicht den Mut gefunden, rein zu gehen. Zumindest nicht gleich. Nachdem ich ne Weile bei den Kollegen im Stockwerk rumgeschlichen bin, bin ich wieder in mein Zimmer zurück und hab mich dann soweit in Wut genervt, dass ich genug Energie bekam, an das Zimmer des Abteilungsleiters zu klopfen – und ihm mein Anliegen vorzutragen.

Okay. Es hat nichts gebracht. Also zumindest nichts in dem Sinne, dass es eine Änderung geben wird.

Doch ich hab immerhin den Mut gefunden, meinen Unmut zu zeigen und zu formulieren. Das ist auch schon mal was.

Frustriert bin ich trotzdem.

Hab mich erst mal von Pete mit einem Espresso trösten lassen und ausgekotzt.

Und dann bin ich traurig zurück in mein Zimmer und wurde sauer – unendlich sauer!

Meine Wut hab ich dann gleich in Aktivität kanalisiert und die gesamten Verfahren der letzten Arbeitsjahre in Archivordner gestopft und aus dem Zimmer in den Archivraum gekarrt. Scheiß Zeug! Altes, drecks Scheißzeug! Anzünden will ich es! Geht mir auf den Sack! Alles geht mir auf den Sack!

Der Abteilungsleiter meinte ja, wir würden dann ja auch neue Schränke bekommen – also wenn ich die furchtbaren Regale bis zur Decke in den anderen Räumen sehe, bekomme ich die totale Vollmeise! Dann bin ich also in Zukunft zu dritt in einen Raum gestopft – zwischen raumhohen Regalen?! Nicht mal DAS darf ich hier selbst bestimmen – wie mein Zimmer eingerichtet wird, sagen auch die Anderen?!

.. könnte schon wieder losheulen vor Wut und Frust und Hilflosigkeit!

Der Freitags-Füller von Barbara für diese Woche..

freitags-fueller-schriftzug

1. Die Kombination grün und blau soll ja nicht so toll sein. Meine Freundin hat früher mal gereimt „Grün und blau trägt die Sau.“ .. da hab ich es zum ersten Mal gehört, dass die Farben nicht zusammen passen (sollen). Find ich jetzt eigentlich gar nicht so sehr..

2. Mein derzeitiges Gedankenkarussell ist echt überflüssig. Wo zur Hölle ist die Bremse?!

3. Pizza mit Salami, Pilzen, Oliven, Artischocken und Ei ist die leckerste! Und das Ganze in glutenfrei … schlemm 😀

4. Im Büro finde ich es freitags total ungemütlich. Die Hälfte der Kollegen ist nicht da und mittags ist es noch schlimmer.. Total einsam 😦

5. Ich sag besser nicht, dass ich das Gefühl hab, einfach gar nichts mehr auf die Reihe zu bekommen.. Das dauernde Lamentieren geht mir schon selbst auf den Sack!

6. Letztlich habe ich doch mitbekommen, dass derzeit Olympische Winterspiele stattfinden. Hab tatsächlich auch was hier im Blog dazu geschrieben … WOW – Respekt, Frau Barbarella! Hundert Punkte für „Geschehen in der Welt mitbekommen“!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gar nix (bin unerträglich bockig derzeit), morgen habe ich geplant, irgendwas von der to-do-Liste von Mamas Umzug zu erledigen (ach ja, da sind morgen Besichtigungen.. muß noch ne Rückmeldung geben, wieviel wir für irgendwelche Möbel oder Geräte möchten..) und Sonntag möchte ich irgendwas Schönes machenIch weiß noch nicht was. Wird aber eher drauf rauslaufen, dass wir Mama besuchen oder für sie Zeug ins Pflegeheim bringen oder sowas.. Ah – jetzt fällt mir ein, was ich unbedingt machen möchte: Haare färben 😀

Eigentlich interessieren mich die Olympischen Winterspiele null. Ist jetzt nicht als Diskriminierung gegen die Winterspiele gemeint, denn tatsächlich interessieren mich die Sommerspiele genauso null. Und echt jetzt – ich glaub, ich hätte das gar nicht groß mitbekommen, dass das schon wieder ist, wenn bei Quizduell nicht eine Sonderbefragung gekommen wäre..

Naja, obwohl: Ein bißchen was bekomme ich schon mit. Zum Beispiel, wenn ich in meine Mailbox schauen möchte und da stehen da Meldungen auf der Webseite des Providers. Da stand heute was von Gold im Paarlauf. Und den Bericht hab ich mir dann schon mal angeschaut. Es gab auch einen Link zum Gold-Paarlauf – und ich dachte, den guck ich mal an, weil gar so unglaublich in dem Bericht geschwärmt wurde. Abgesehen davon hab ich Eislauf immer schon gern angeschaut, meist so als Kind, wenn mein Papa die Olympischen Spiele angeguckt hat (da hab ich dann auch ab und an Skispringen oder sowas mitgeschaut, doch Eislauf war immer mein absoluter Favorit).

Und was soll ich sagen?

Bezaubernd! Der Wahnsinn .. bin in Tränen aufgelöst, wie unglaublich schön das ist..

Den Vormittag über war ich zwischen wütend, depressiv und komplett neben mir, weil der Umzug Thema wurde und ich inzwischen immer schlimmer drauf reagiere. Ich merke es selbst, dass es völlig bescheuert und überzogen ist – doch ich komme nicht raus aus dieser Teufelsspirale. Dabei denkt es nicht mal unbedingt im Kreis – es ist einfach irgendwie .. keine Ahnung. Komisch halt!

Ein Glück ist heute Faschingsdienstag und ich hab gestern noch schnell ein Kostüm gekauft.

Mit Baströckchen, Blumenketten und einer schwarzen Langhaarperücke kann ich gar nicht schlecht drauf sein, hab ich bemerkt – und dann noch ein bißchen Schminke drauf .. super!

… das Verkleiden hat meine Stimmung sofort gehoben 🙂

Schon wieder Montag? .. ja, schon eine gute Stunde! (bis ich das Ganze dann fertig geschrieben hatte, sogar über zwei!) Na dann kann ich ihn ja gleich mal machen, den heutigen Montagsstarter von Martin!

montagsstarter

1) Im Thermalbad war ich lange nicht mehr. Also hier daheim meine ich – in der Kur war ich ja zweimal, aber hier … Ooooh, da möchte ich gern mal wieder hin…

2) Schwierig finde ich es, für mich und meine Wünsche einzustehen. Ich hab da besonders die Situation im Büro im Hinterkopf, während ich das hier schreibe…

3) Ob der Ex-Süße noch hin und wieder an mich denkt würde mich interessieren. Es sollte und dürfte mich nicht interessieren – doch es ist so, dass ich leider öfter an ihn denke, als ich sollte..

4) Zu einer Entscheidung gelange ich selten schnell und einfach. Ich bin nicht besonders entscheidungsfreudig und selbst wenn ich mich entschieden habe, stelle ich das oft noch mehrmals in Frage, ob es wohl wirklich die richtige Wahl ist..

5) Die Idee in die Schweiz zu ziehen, habe ich gestrichen, weil ich zu feige bin. Und nicht sicher bin, ob Schnüggel und ich uns ertragen werden, wenn wir tagtäglich zusammen sind..

6) Mein derzeitiger Zimmerkollege und meine Chefin haben die Angewohnheit, die Zimmertüren immer zweimal zu verschließen. Das bin ich nicht gewohnt und deswegen knall ich oft gegen die Tür, wenn ich nach einmal aufschliessen die Tür öffnen will…

7) Die neue Woche steht an und bei mir steht an einem Abend ein Mikrozensusinterview an, um einen Bezirk abzuschliessen, einen Abend wird hoffentlich Cocktail mit einer Freundin getrunken, die bei mir auch übernachtet, für den Faschingsdienstag brauch ich noch ein Kostüm und hab abends einen Termin beim Podologen (da hab ich ja mal wieder nicht aufgepasst bei der Terminvergabe!) und ansonsten wäre es noch ziemlich cool, wenn ich einige Punkte auf meiner Liste abhaken könnte..

 

und jetzt noch mein Bonus:

8) Meine Liste der zu erledigenden Aufgaben für diese Woche
(inklusive der erledigten Aufgaben von der letzten Woche):

    • Kalifornienurlaub abrechnen => hab mehrmals dran gedacht letzte Woche.. 😦
    • Küche putzen (konkret: Herd putzen, Kühlschrank putzen, Eisfach abtauen, um Platz für Biotonne kümmern (könnte langsam akut werden), Stellflächen abräumen, Lebensmittel durchschauen) => also die Stellflächen sind wesentlich besser und die Lebensmittel größtenteils ausgekramt
    • Wohnzimmerecke auskrempeln => hat sich alles wieder auf die Ecke zurückgezogen und die Sachen sind reduziert
    • Wäsche auf Sessel bügeln => komplett unberührt 😦
    • Schrank ausmisten (zurückgestellt)
    • Übersicht verschaffen, was an Werbung für Theater (online, Zeitungen) noch aussteht und dieses dann erledigen => leider gar nichts gemacht..
    • Übersicht über Finanzen zusammenstellen => hängt einzig noch am Kalifornienurlaub..
    • eventuell einen „Newsletter 2017“ entwerfen und an die Verwandtschaft verschicken => in gewisser Weise an meine Schwester abgedrückt, zumindest angesprochen
    • Mal mit Vorstand sprechen, ob Zettel zur Rückmeldung für Zuschauer entwerfen nötig ist – und diese dann bei Bedarf Rückmeldungszettel für Zuschauer entwerfen und  drucken lassen
    • fehlende Belege für Lohnsteuer zusammenstellen und abgeben 
    • Blattkram in Ordner sortieren und diese wegräumen => die Ordner sind weggeräumt.. ohne den zusätzlichen Blattkram, aber egal. 
    • Steuererklärung 2017 vorbereiten => nicht so wichtig – hat noch Zeit!
    • Rückblick 2017 für Blog fertig machen => hoppla, da war doch was…
    • eine Requisite abändern, damit sie sich schöner ins Bühnenbild einfügt 
    • Bad putzen (wichtig, da nächsten Montag eine Freundin zum Übernachten kommt) => hüstel, vielleicht kann ich das morgen abend verbessern..
    • zum Yoga gehen 
    • Mama ummelden
    • Vertrag von Mama unterschreiben lassen und in Heim abgeben
    • Mamas Bettwäsche und Handtücher waschen
    • überdenken, ob ich die nächsten Monate reduziert arbeite und gegebenenfalls das Ganze anleiern
    • mindestens zwei abgeschlossene Verfahren in Aktei bringen
    • Kleiderstapel im Schlafzimmer reduzieren
    • für Lichterkette einen schönen Platz finden und diese aufhängen
    • mindestens einmal diese Woche abends Gemüse machen und einmal Suppe
    • klären, was in Mamas Wohnung an Nachmieter gehen kann und eventuell zu welchem Preis
    • Bericht über Theater fürs Nachrichtenblatt schreiben (bis Dienstag!!)

9) Meine Liste der V(erhaltensv)orsätze für diese Woche:

  • einmal zum Sport gehen => nein.. 😦
  • weiterhin 15 Minuten Haushalt am Tag => gebongt! 🙂
  • keine abendliche „Schleichfresserei“ => leider nein.. 😦
  • 8.000 Schritte täglich => zweimal über 10.000, aber nicht jeden Tag 8.000 – trotzdem schon mal nicht schlecht! 😉
  • höchstens ein Stück Schokolade täglich => uuurgs! 😦
  • unter der Woche SPÄTESTENS um halb zwei ins Bett und Licht aus!! => auch die Erweiterung der Regel hat nicht geholfen.. 😦
  • 84,9 kg nicht überschreiten => ja ganz toll – war immer über 85 kg! 😦
  • jeden Tag etwas machen, was mir Freude macht 😀

Wieder ein Spruch, wie die Zeit doch verfliegt und dass schon wieder Freitag ist?

Nö – kein Bock!

Ich mache heute einfach kommentarlos den Freitags-Füller von Barbara .. einzig ein Dankeschön an Barbara darf nicht fehlen 😉 😀

freitags-fueller-schriftzug

1. Momentan verhindert meine Stimmung, dass ich irgendwas sinnvolles im Büro zustande bekomme. Mir mangelt es an Konzentration – ich bin auch total zerstreut. Hmpf .. blöd!

2. Schnüggel ist keine gute Hilfe gegen kalte Füße. Er ist von uns beiden die Frostbeule..

3. Am liebsten wäre ich 20 bis 25 Jahre jünger. Naja, 15 wäre auch schon eine tolle Sache..

4. Dass in den kommenden Monaten so viel auf einmal aufläuft, echt jetzt: muss das denn sein?

5. Ich bin dankbar, dass ich Schnüggel hab. Er ist echt eine große Stütze für mich, allein, wenn er da ist oder ich mit ihm sprechen kann und überhaupt.. Also ich glaub, ich werde das mit einem schönen Valentinstaggeschenk würdigen. Vielleicht ist ihm gar nicht bewußt, wie wichtig er mir ist – denn ich glaub, ganz oft ist mir das selbst nicht bewußt.

6. Dass mir jemand eine Überraschungsparty organisiert hat – das würde ich mir wünschen, wenn ich morgen Geburtstag hätte. Obwohl – dazu müsste ich gar nicht MORGEN Geburtstag haben, das fände ich überhaupt toll, wenn mir mal einer ne Überraschungsparty organisieren würde… Muss auch gar nicht zum Geburtstag, darf auch einfach so sein 😉

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Vorstellung und besonders, dass liebe Freundinnen und Freunde kommen (und dass mal an einem Freitag gespielt wird und ich das restliche Wochenende somit zur freien Verfügung habe), morgen habe ich geplant, bei Mama im Pflegeheim ihre Bilder aufzuhängen (ich hab das Gefühl, es bedeutet ihr viel und ist dann wieder ein Schritt zum Ankommen) und Sonntag möchte ich am liebsten meine Ruhe! Allerdings werde ich eher schauen müssen, dass die Wohnung soweit betretbar ist, dass meine Freundin von Montag auf Dienstag bei mir übernachten kann.. Somit ist das Wochenende wohl schwer unterm Stern des Räumens und Rödelns bei mir und bei Mama.

 

.. sollte ich mir wirklich wieder öfters anhören 🙂

Das letzte Mal ist schon ne Weile her

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..

Advertisements