montagsstarter

Dieses Mal ist der Montagsstarter für mich ein richtiger Kampf. Das liegt vor allem an der Aufgabenliste und meinem Wissen, dass ich nichts davon wirklich hinbekommen hab. Macht mir ein schlechtes Gefühl. Mist. Doch letztlich hab ich gedacht, ich lass mich jetzt trotzdem drauf ein – und vielleicht streiche ich diese Aufgabenliste ja auch mal. Andererseits macht es das ja auch nicht besser – es wäre keine Veränderung, nur ein Wegschauen.. 😦

1) Irgendwie ist mir alles zu viel. Fühle mich komplett überfordert und kann gar nicht genau sagen, wovon. Interessanterweise hab ich kürzlich erst gelesen, dass bei einer Depression das Gefühl der Überforderung nicht Ursache, sondern Symptom (!!) ist…

2) Bei Kopfschmerzen hilft mir oft schon etwas trinken, Wasser oder auch nen Kaffee zum Beispiel – ansonsten teste ich gern auch erst mal ein paar Basetabletten einzuwerfen. Erst wenn das alles nicht anschlägt und es auch nicht Zeit zum Schlafen ist (sonst gehe ich nämlich einfach ins Bett), nehme ich ne Schmerztablette.

3) Nichts geht über das Spaghettieis der Eisdiele aus meiner Kindheit. NICHTS!

4) Mir geht der Gedanke, dass ich wegen eines komischen Gesetzes wohl mein Blog schließen muss, tierisch auf die Nerven.

5) Ich frage mich oft, warum ich nicht einfach glücklich und zufrieden bin, sondern mich immer so schrecklich fühle. (Das „immer“ ist zumindest im Moment gefühlt wahr – ob es tatsächlich so ist, wenn ich es hinterfrage, weiß ich nicht)

6) Der Vormittag ist einfach nicht meine Zeit. Ich bin am Nachmittag meist viel ausgeglichener und effektiver. Und am Abend dann erst recht.

7) Die neue Woche steht an und bei mir gibt es einen Planetariumsbesuch. Ansonsten noch viele Mikrozensusinterviews und ein Erkundungsgang für unser Sommerfest.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

To do Liste für heute:

freitags-fueller-schriftzug

1. Bald beginnt die Urlaubszeit.

2. Ich mache Dinge gern sorgfältig. Und das ist oft ein Problem. Weil wenn ich nicht ausreichend Zeit oder keine Lust habe, mache ich es dann einfach gar nicht. Und somit sammelt sich das Zeug…

3. Drei Dinge auf meinem Tisch: Locher, Telefon, Lesebrille.

4. Ich mag ihn gern, den Rhabarber. Hab aber schon lange keinen Rhabarberkuchen mehr gegessen. Aber Erdbeer-Rhabarber-Marmelade hin und wieder.

5. „Was macht eigentlich immer die Löcher in meine Sohlen?“ fragte ich mich letztens ganz ernsthaft – tja, das hab ich jetzt herausgefunden! Und ich muß mir angewöhnen, nimmer meine Füße auf die Füße meines Bürostuhls zu stellen, sogar die tollen neuen Schuhe, die ich in der Kur im Oktober gekauft hab (und die ein mords Profil haben!), sind schon wieder recht dünn an der „üblichen Stelle“. Nun kenn ich den Grund – und versuche bestmöglichst dagegen zu arbeiten. Doch ich ertappe mich oft, dass die Füße wieder am „gewohnten Platz“ stehen – dabei war mir das gar nicht bewußt 😦

6. Hab keine Ahnung von Netflix. Ist das nicht so ein Sendung-schau-Dingens?! Wüßte nicht, wie das geht oder wo das her kommt..

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hoffentlich viele erledigte Mikrozensusinterviews, morgen habe ich geplant, den Tag ruhig anzugehen, doch ich sollte schon einigermaßen Ordnung schaffen daheim und Sonntag möchte ich zu Mama und zu meiner Freundin zum Geburtstag!

Ganz plötzlich und ohne Vorwarnung (für mich als Nachrichten-Ignorant zumindest) bricht nun zu meinen ganzen Änderungen und Umzügen der neueren und älteren Zeit auch noch hier im Blog ein möglicher Umzug über mich herein. Also nicht nur über mich – trifft ja alle Blogger, das komische Gesetz..

Naja – ein Grund für mich, heute mal wieder bei meinem vor knapp fünf Jahren eingerichteten tumblr-Blog (oder ist das bloß ein Account und dort gar nicht ein Blog?!) vorbei zu schauen und das Ganze zu entstauben..

Also falls hier bald nichts mehr stehen sollte, dann findet man mich vielleicht dann dort.

http://barbarellasweblog.tumblr.com

Kacke ist ja: Dort findet man NICHTS! Also ich meine: Selbst diese fünf / sechs Einträge, die dort bisher sind, sind komplett unübersichtlich, finde ich. Nicht mal ein Datum steht bei den Einträgen dran, geschweige denn gibt es eine Kategorie, wo man Sachen dann finden kann – das Datum sieht man nur, wenn man ins Archiv geht. So was Blödes – echt. Und was meiner Meinung nach auch gar nicht geht: Es gibt nicht mal ne Rechtschreibkontrolle dort für den Eintrag…. WIE ätzend! Wer bitte entwirft denn sowas?! 😦

Na, DA bin ich ja heute mal durch Martin auf was drauf gekommen! Die EU schenkt mir sozusagen zum Geburtstag eine neue Verordnung, mit der es irgendwelche Probleme mit dem Blog gibt.

Ja, danke, liebe EU – das ist ja mal niedlich von Dir. *grummel*

Ich muß gestehen, dass ich gar nicht genau schnalle, um was es geht. Und das ärgert mich ja schon wieder.

Und ich weiß solche Sachen wie beispielsweise, dass WordPress ab 25. Mai vermutlich illegal wäre und somit mich als Bloggerin bei WordPress zu einer Verbrecherin macht, nicht einzuordnen. Ist das so?? Bekanntlich findet man im Netz ja alles, wenn man nur danach sucht – keine These ohne Gegenthese – und auch wenn ich die entsprechende Gegenthese mangels Suche noch nicht gefunden hab: Was ist nun wahr und muss ich meinen Blog einstampfen?!

Oder sind auch alle alten Beiträge zu durchforsten?!

.. und das mir – die ewig gebraucht hat, bis sie überhaupt mal umgezogen ist mit dem Blog zu WordPress und sich jahrelang gar nicht umstellen wollte. Soll ich jetzt wieder zurück zu Blogspot – oder macht das überhaupt nen Unterschied?!

Hab hier ja einen netten Blogger-Ratgeber gefunden, der Tipps gibt zur .. wie heißt das Ding?! .. DSGVO. Doch: Wie setze ich das denn überhaupt alles um? Bedeutet das beispielsweise , dass zukünftig keiner mehr kommentieren sollte hier? Weil wie bekomm ich da die Einverständnis, dass die Daten gespeichert werden – und wo ändere ich sowas hier überhaupt?? Und muß ich jetzt aaaaaalle irgendwann mal verlinkten Videos hier rausnehmen? Oder irgendwelche Links auf andere Blogs oder Seiten oder so?!

Na toll – irgendwie wird einem ja echt jeder Spaß genommen. *seufz*

 

PS.:
Nur mal am Rande: Warum hab ich dauernd irgendwelche komische Werbung über „die krasse Alternative zum Rollator“ auf dem Bildschirm?! Wie zur Hölle komm ich in die „Rollatorinteressenkatagorie“?? Unverschämtheit – echt. SOOO ein Urzeitgestein der Blogosphäre bin ich dann ja auch wieder nicht. *grummel*

Apropos „Urzeitgestein des Bloggens“: Ich schau mal nach, ob es deinbier noch gibt – ist mein persönlicher Urzeit-Weblogheld 😉
Hmmmm – der scheint jetzt eher auf Twitter rum zu hängen…

 

montagsstarter

 

Wie schön – ein neuer Montagsstarter ist online! Dann mal schauen, was die Lückentexte heute für mich (und alle anderen Teilnehmer natürlich auch) bereit halten..

 

 

1) Wenn ich Samstag im Lotto gewonnen hätte, dann hätte wohl jemand in meinem Namen einen Lottoschein abgegeben. DAS wäre ja mal cool!

2) Die DSGVO ist eine mir unbekannte Abkürzung. Müßte ich erst mal googeln, was das bedeutet – hab ich aber grad keine Lust zu. Ich find es eh unsäglich, wenn Leute meinen, mir müßte jede komische Abkürzung aus allen möglichen Bereichen des Lebens geläufig sein.

3) Manchmal kann ich ganz schön bockig sein.

4) Wenn ich essen könnte, was immer und in welchen Mengen ich will und mich dadurch weder schlecht fühlen würde noch zunehmen – WOW, DAS wäre mal geil! 😀

5) Draußen scheint schon richtig viel die Sonne, denn wir haben ja bereits Mai.

6) Ich freue mich auf den Donnerstag. Da ist Feiertag und ich brauch nicht zur Arbeit. YEAH!

7) Die neue Woche steht an und bei mir sind viele (viele, viele und nochmal viele) Mikrozensusinterviews angesagt. Zudem ein Termin beim Heilpraktiker und ein Meditationsabend und am Mittwoch hab ich mir mal einen Vortrag eingetragen. Der ist allerdings politisch und ich weiß noch nicht, ob das was für mich ist.. Also: Mal schauen.

 

und jetzt noch mein Bonus:

8) Meine Liste der zu erledigenden Aufgaben für diese Woche
(inklusive der erledigten Aufgaben von der letzten Woche):

  • zum Optiker gehen und Lese-/ Bildschirmbrille aussuchen ✓ 
  • Restliche Unterlagen für Antrag beim Amt abgegeben!!  ✓  => Antrag ist komplett
  • Mikrozensustermine planen für dritten Bezirk und einwerfen – und im zweiten Bezirk Interviews machen  => zweiter Bezirk Interviews beendet, dritter „bespaßt“, weiteres folgt in Aufgabenliste
  • Schrank ausmisten (Bereiche: Socken, Unterwäsche, Oberteile, Unterteile, Schuhe) (immer noch zurückgestellt)
  • Steuererklärung 2017 vorbereiten (zurückgestellt)
  • Jubiläumsbericht über Theatergruppe schreiben und mit Vorstand abstimmen (verschoben auf die Herbstausgabe (Zieldatum: 17. September 2018))
  • Kalifornienurlaub abrechnen =>  vielleicht eine Idee für Donnerstag?! *iiiiek*
  • beginnen die Wäsche auf dem Sessel zu bügeln => überhaupt keine Lust zu gehabt – macht auch allein GAR keinen Spaß! Und ich formuliere das mal um, dass auch Teilschritte dargestellt werden können – ist ja eh so ne komische Daueraufgabe
  • Rückblick 2017 für Blog fertig machen => Hmpf .. langsam stellt sich echt die Frage, ob das noch sinnvoll ist..
  • Töpfe und Tuppersachen durch Geschirrspüler jagen und dann Töpfe- und Tupperschrank sinnvoll einräumen => Hmpf *Kopfschüttel*, doch ich schalte mal noch nen sinnvollen Unterpunkt vor
  • Wäsche waschen => nope
  • meinen Schrank von Mama auswaschen, einräumen, eventuell neuen Platz finden => nichts getant in diese Richtung
  • Bericht für Theater in Nachrichtenblättle schreiben => WICHTIG! => KACKE – Frist verpennt letzte Woche! Ist also jetzt NOCH wichtiger! Bis DIENSTAG (also morgen)!!
  • Kisten aus Flur, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Büro, Küche, Bad räumen => unverändert ein Hindernisparcours
  • Mikrozensusinterviews im ersten und dritten Bezirk machen, ersten und zweiten Bezirk für Abgabe fertig machen und verschicken
  • Geburtstagsgeschenk für Freundin besorgen
  • Unterlagen von Mama übersichtlich sortieren

fortlaufende „Aufgaben“ – mit Smilie-Erfolgsmarkierung:

  • Haushaltbuch führen 😦 => die letzten Tage ziemlich holperig
  • Onlineprogramm weiter ernsthaft bearbeiten 😦 => überhaupt nicht gemacht letzte Woche, hab mich nochmal um eine Woche zurückversetzen lassen
  • Aufräumprogramm beginnen (15 Minuten täglich) 😦 => Nope. Verflixt!

Noch mal eben kurz zum Abschluss der Woche den Freitags-Füller von Barbara … bin ich mal gespannt

freitags-fueller-schriftzug

1. Ich hatte gerade einen ziemlichen Durst, bin aber zu faul, um aufzustehen.

2. So nen kleinen Faulheitsanfall bekomme ich immer wieder. Wahrscheinlich stehe ich trotzdem gleich auf, weil ich auch nen Pudding holen will 😉

3. Der dritte Satz auf der 6ten Seite des Buches, das ich gerade lese, lautet: …..
also: Nen Satz gibt es nicht auf Seite 6, weil das Buch erst auf Seite 8 anfängt.. Seite 6 ist komplett leer. Seite 7 ist die Überschrift für das erste Kapitel, welches heisst: Der Kommunismus ist kein Appetitzügler. Das Buch heisst übrigens Marzi 1984-1987 … und da es das nächste ist, was ich bei der Bücherei verlängern muss, hab ich es jetzt mal einfach hierfür mal ausgewählt, obwohl ich es grad nicht lese – ich lese aktuell kein Buch, hab aber ca. 15 – 20 ausgeliehen..

4. Das Spaghettieis in meiner Lieblingseisdiele – also darauf bin ich total scharf!

5. Ich ging schon imemr gern Tanzen. Ballett, Jazzdance, später in die Disko .. Tanzen ist einfach toll. Auch heute noch. Und ich freu mich, dass wir seit kürzerem auch imemr wieder mal zum Abrocken gehen 😀

6. Würde gern schreiben: Schnüggel bringt mich immer wieder zum Lachen. Aber eigentlich bring viel öfter ich ihn zum Lachen … er darf sich also gern auch mal Mühe geben, oder? 😉
Aber ich hab noch was anderes: Michael Mittermeier bringt mich immer wieder zum Lachen.

… ebenso Carolin Kebekus 😀

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ne gemütliche Zeit vor dem Fernseher mit hochgelegten Beinen und Zucker- oder Schokozeug, morgen habe ich geplant, beruflich ein paar Stunden nen Stand zu betreuen (hoffe, das gibt doppelte Stunden, könnte ich gut brauchen auf dem Stundenkonto) und einen glutenfreien Kuchen für Sonntag zu backen und Sonntag möchte ich auf der Versammlung unseres Theaters hoffentlich nur gute Neuigkeiten über die Zukunft unseres Theaters hören!

 

montagsstarter

 

Hui – die Schnapszahl unter den Montagsstartern – und da wegen des Feiertages für mich heute irgendwie Sonntag ist, doch eigentlich ja schon Dienstag ist, ist der Montag ja ein Mittel aus beiden falschen Annahmen und der Montagsstarter für diese Woche heute doch irgendwie goldrichtig – oder?;)

 

1) Der Mai hat begonnen. Gleich mal den Kalender umdrehen!

2) Gespräche mit Menschen zu führen, ist immer interessant. Zumindest mit den meisten Menschen.

3) Ich kann nicht aufhören, dauernd zu essen. Echt furchtbar! Andersrum kann ich auch nicht anfangen, mal endlich die Wohnung durchgreifend aufzuräumen. Ebenso furchtbar!

4) Ich möchte auf keinen Fall irgendeine neue „Diät“ ausprobieren. Weil eigentlich weiß ich ja, wie es geht – ich müsste es nur tun.

5) Ich freue mich immer, wenn ich irgendwas finde, was ich wegwerfen kann. Also etwas, das meine Wohnung entlastet.

6) Rückblickend war der April zum einen total schnell vorbei und zum anderen mit großen Erfolgen gepflastert. Mamas Wohnung ist nun Geschichte – die Dinge aus ihrer Wohnung jedoch nun viel zu viele in meinem Lebensraum – trotz dass wir auch sehr, sehr viele in eine neue Heimat verschenken konnten…

7) Die neue Woche steht an und bei mir begann sie gut mit einem freien Brückentag. Somit hatten Schnüggel und ich Zeit, gemütlich ins Kino zu gehen. Der Feiertag sollte nicht vertrödelt werden, sondern mit Bügeln, Besuch bei Mama und aufräumen gefüllt, dann gibt es noch am Donnerstag jede Menge Interviews zu machen und am Freitag hab ich mich für eine Baumführung angemeldet, auf die ich mich schon sehr freue! Ansonsten geht es noch zur Physiotherapie und am Mittwoch hoffe ich im Büro sehr, sehr fleißig zu sein, damit ich viel schaffe und besser schlafen kann (ich hab nämlich langsam schon Angstanfälle vor der Arbeit)..

 

und jetzt noch mein Bonus:

8) Meine Liste der zu erledigenden Aufgaben für diese Woche
(inklusive der erledigten Aufgaben von der letzten Woche):

  • Widerspruch Lohnsteuer 2016 fertig machen => abgegeben *stolzbin* und ehrlich gesagt hätte ich nicht erwartet, diesen Punkt in dieser Woche bereits streichen zu können
  • Übergabe Mamas Wohnung => auch abgegeben *erleichtertbin*
  • Termin bei Amt machen (konkret: Antrag komplett abgeben) => nicht komplett – doch alles, was bis zu diesem Punkt möglich war, also nochmal neu in die Aufgaben, aber auch erledigt
  • Nachreichen von Unterlagen für anderen Antrag ✓  => auch abgegeben
  • Bett neu beziehen
  • Mikrozensustermine planen, einwerfen – und im vorherigen Bezirk Interviews machen ✓  => geschafft – und schon wieder neue Termine dran, kommen dann als neue Aufgabe in die Liste, so wird mir bewußt, dass ich zwar noch was vor mit hab, aber auch, dass ich die „Vorgaben“ geschafft habe
  • Schrank ausmisten (Bereiche: Socken, Unterwäsche, Oberteile, Unterteile, Schuhe) (immer noch zurückgestellt)
  • Steuererklärung 2017 vorbereiten (zurückgestellt)
  • Jubiläumsbericht über Theatergruppe schreiben und mit Vorstand abstimmen (verschoben auf die Herbstausgabe (Zieldatum: 17. September 2018))
  • Kalifornienurlaub abrechnen =>  noch nicht vollbracht
  • Wäsche auf Sessel bügeln => gar nicht dran gedacht
  • Rückblick 2017 für Blog fertig machen => Hoppla – auch komplett verdrängt, dabei hab ich  Freitag noch darüber geschrieben (und dann „lieber“ die Lohnsteuer gemacht, also: Noch besser)
  • zum Optiker gehen und Lese-/ Bildschirmbrille aussuchen => mach ich am Donnerstag mit einer Kollegin
  • Töpfe- und Tupperschrank sinnvoll einräumen
  • Wäsche waschen => teilweise erledigt und auf gutem Weg
  • meinen neuen Schrank von Mama auswaschen, einräumen, eventuell neuen Platz finden
  • Restliche Unterlagen für Antrag beim Amt einwerfen – und dann nachfragen, ob alles komplett ist
  • Mikrozensustermine planen für dritten Bezirk und einwerfen – und im zweiten Bezirk Interviews machen
  • Bericht für Theater in Nachrichtenblättle schreiben => WICHTIG!
  • Kisten aus Flur, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Büro, Küche, Bad räumen => DAS wird wahrscheinlich ein unendlicher Punkt – doch ich fang mal einfach Schritt für Schritt an, dann bleibt er bewußt (trickreiche Salamitaktik)

fortlaufende „Aufgaben“ – mit Smilie-Erfolgsmarkierung:

  • Haushaltbuch führen 😉 => läuft recht gut – weiter so!
  • Onlineprogramm weiter ernsthaft bearbeiten 😉 => ging so – komme in eine neue Woche rein diese Woche
  • Aufräumprogramm beginnen (15 Minuten täglich) 😦 => GANZ mies! Doch jeder Tag ist ein Neustart möglich!

Gerade hab ich in den Kommentaren beim heutigen Freitags-Füller gelesen, dass dieser Freitags-Füller der selbe sei, wie der vor drei Wochen … und tatsächlich, es stimmt! Da hat die gute Junifee ja echt gut aufgepasst – Kompliment 😉

Ich hab das einfach dröge ausgefüllt und überhaupt nicht bemerkt, dass die Fragen vor drei Wochen schon mal da waren.

Das jedoch gibt mir nun die Gelegenheit für ein spannendes Experiment:

Wie eingefahren sind meine Gedankengänge, sprich:
Was hab ich unterschiedlich ausgefüllt – was gleich?

Dann mal los!

Ich werde den heutigen Füller in grün und den von vor drei Wochen in blau veröffentlichen. Den Kommentar (oder die Erkenntnis *wow*) dazu gibt es in schwarz.

1. Heute wird hier noch der Jahresrückblick 2017 erscheinen. Wäre doch zumindest ein gutes Ziel, oder? 😉

1. Heute wird hier der Freitagsfüller von Barbara ausgefüllt .. wie eigentlich jeden Freitag 😉

  • gleiche Interpretation von „hier“ mit dem Blog… interessant 😉
    In vielen anderen Blogs ist das „hier“ mit dem realen Leben verknüpft worden.

2. Bei oder besser über meine Vorsätze gibt es immer was zu lachen. NICHT! Weil so wirklich schaffen, tu ich die nicht. Zumindest nicht alle, weil ich mir regelmäßig viel zu viel vornehme und somit gar nicht alles schaffen kann. Es ist aber auch irgendwie immer so viel lohooos… 😉

2. Ich wünschte, ich hätte immer was zu lachen.

  • Hm – beides mal keine wirkliche Beschreibung von was zu lachen, sondern eher vom Gegenteil.

3. Es sieht nicht gut aus, wenn ich mir so den Gewichtsverlauf der letzten Wochen anschaue.. Vom Fasten im März ist wirklich nichts mehr übrig – oh mein Goott, geht diese Kurve hoch!!

3. Es sieht nicht gut aus, wie meine Gewichtskurve verläuft.

  • Na, wenn DAS mal nicht identisch ist! 😮
    Dabei war es vor drei Wochen ja noch beinahe super im Vergleich zu heute… Mit ca. 4 kg mehr! 😦

4. Ende Juli bin ich auf eine Hochzeit eingeladen. Vielleicht ist das ein guter Anreiz, bis dahin abzunehmen!

4. Morgen wären wir zum Geburtstag einer Freundin eingeladen. Doch ich hab Theater. Also eigentlich sind wir auch ausdrücklich NICHT eingeladen – denn sie läd immer nicht zu ihrem Geburtstag ein, sondern es darf kommen wer will. Somit hab ich nur eine Nicht-Einladung bekommen 😉

  • Na gut – heute von einer Einladung von vor drei Wochen zu schreiben, wäre ja ziemlich albern. Da ich nicht dort war, hab ich es eh komplett vergessen gehabt..

5. Ich kann verstehen, warum das Gewicht hoch geht. Ich fresse wirklich wie blöd. Besonders an süßen Dingen komme ich gar nicht vorbei zur Zeit.

5. Ich kann verstehen, dass mein Gewicht derzeit immer mehr ansteigt. Ich ernähre mich gerade zu 80% von Zuckerzeug.

  • Komplett gleicher Gedankengang – spannend! 😉

6. In meinen Espresso gab es früher immer Stevia statt Zucker. Seit der Kur trinke ich jedoch meist komplett ohne alles.

6. Gesünder wäre es, Gemüse zu essen statt Zucker. Doch das ist ja keine besonders neue Erkenntnis.

  • Da ist jetzt tatsächlich ein kleiner Unterschied. Und dass es beides Mal um Zucker geht, gibt der Füller ja vor.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Gefühl, vier freie Tage vor mir zu haben, morgen habe ich noch nichts konkret  geplant, doch wir wurden einerseits gefragt, ob wir mit in die Rockfabrik kommen und andererseits, ob wir zum Trickfilmfestival mitgehen (mal schauen, was es wird) und Sonntag möchte ich entspannt auf mich zukommen lassen – oder vielleicht machen wir auch einen Kurztrip irgendwo hin? … mal schauen!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Zusammenstellung von den Sachen für meinen Widerspruch und dann ein bißchen Fernsehen und vorher noch ein / zwei Plakate aufhängen, morgen habe ich geplant, mich mit einem Mitstreiter unseres Stadtteilprojektes zu treffen, damit er mir bei der Bewerbung einer Veranstaltung hilft, meiner Freundin zum Geburtstag zu gratulieren (wenn ich schon nicht hingehe) und abends ist Theater (wo ne liebe Freundin kommt und nette Kolleginnen, auf die ich mich alle schon sehr freue!) und Sonntag möchte ich vielleicht morgens bei einem Feuerritual teilnehmen, Mittags Mama besuchen und am Abend, dass mein Schatz mir die Haare färbt!

Wow .. ganz schön viel .. dabei ist die Hälfte noch gar nicht erwähnt! :0

  • Okay – hier ist ja irgendwie auch kein Vergleich möglich oder sinnvoll. Ist schon ne spezielle Lücke, diese „Was hast Du am Wochenende vor?“-Lücke.

Fazit:
Interessant! Bei manchen Lücken war der Gedankengang echt total gleich! Vermutlich tendiert jeder so zu seiner „gedanklichen Spurrille“!

Vielleicht haben andere Teilnehmer ja auch Lust, ihre Antworten zu vergleichen – könnte erst noch interessant sein, oder?

Mal zu einer ganz regulären Zeit gibt es heute den Freitags-Füller von Barbara … ist ja schon mal fast was Neues 😉

freitags-fueller-schriftzug

1. Heute wird hier noch der Jahresrückblick 2017 erscheinen. Wäre doch zumindest ein gutes Ziel, oder? 😉

2. Bei oder besser über meine Vorsätze gibt es immer was zu lachen. NICHT! Weil so wirklich schaffen, tu ich die nicht. Zumindest nicht alle, weil ich mir regelmäßig viel zu viel vornehme und somit gar nicht alles schaffen kann. Es ist aber auch irgendwie immer so viel lohooos… 😉

3. Es sieht nicht gut aus, wenn ich mir so den Gewichtsverlauf der letzten Wochen anschaue.. Vom Fasten im März ist wirklich nichts mehr übrig – oh mein Goott, geht diese Kurve hoch!!

4. Ende Juli bin ich auf eine Hochzeit eingeladen. Vielleicht ist das ein guter Anreiz, bis dahin abzunehmen!

5. Ich kann verstehen, warum das Gewicht hoch geht. Ich fresse wirklich wie blöd. Besonders an süßen Dingen komme ich gar nicht vorbei zur Zeit.

6. In meinen Espresso gab es früher immer Stevia statt Zucker. Seit der Kur trinke ich jedoch meist komplett ohne alles.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Gefühl, vier freie Tage vor mir zu haben, morgen habe ich noch nichts konkret  geplant, doch wir wurden einerseits gefragt, ob wir mit in die Rockfabrik kommen und andererseits, ob wir zum Trickfilmfestival mitgehen (mal schauen, was es wird) und Sonntag möchte ich entspannt auf mich zukommen lassen – oder vielleicht machen wir auch einen Kurztrip irgendwo hin? … mal schauen!

 

… dann schau ich mal, dass ich mir das zu Herzen nehme 😉

Juli 2018
M D M D F S S
« Mai    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..

Advertisements