You are currently browsing the tag archive for the ‘Freitags-Füller’ tag.

Die erste Arbeitswoche hat ein Highlight am Ende: Den Freitags-Füller von Barbara

freitags-fueller-schriftzug

1. Eigentlich habe ich seit ein paar Tagen eine ziemlich doofe Stimmung. Nicht, dass ich ununterbrochen und unaufhörlich schlecht drauf bin und nie lache oder mich für was begeistere, doch so eine Art „blöde Grundschwingung“ verbirgt sich irgendwo im Untergrund, zu der es immer wieder absteigt und die mir nicht gefällt.

2. Ich habe schon seit Kindheitstagen eine Narbe an meiner rechten Hand. Vermutlich bemerken sie die meisten Leute gar nicht, obwohl sie ziemlich groß ist.

3. Spät am Abend ist oft meine aktivste Zeit. Gefühlt hab ich selten Abende, wo ich einfach mal „nichts“ mache.

4. „Einfach mal machen und sehen was passiert. ist nicht so ganz die Devise, nach der ich lebe, glaub ich..

5. Das Jahr 2017 bekommt noch seinen gebührenden Jahresrückblick hier im Blog. Er ist schon in den Entwürfen, aber noch nicht fertig..

6. Du weisst, dass du alt bist, wenn du auf die technischen Veränderungen nicht mehr mit einer freudigen Neugierde zugehst, sondern eher mit einer ablehnenden Skepsis.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Schwester, morgen habe ich geplant, mich besonders anzustrengen bei der Vorführung, da Schwesterchen und meine Patentante und hoffentlich auch Mama im Publikum sitzen und Sonntag möchte ich einfach auf mich zukommen lassen, ich mit Schnüggel und Schwesterchen den Tag so gestalte!

 

Advertisements

Der erste Freitags-Füller von Barbara im neuen Jahr – und ich werde ab heute neu nummerieren. Mir ist es zu blöd, immer weiter durch zu zählen – ich mach jetzt nur noch die Kalenderwoche und das Jahr. Geht zwar die Information meines 100. Jubiläums oder sowas verloren, aber es ist mir einfach zu umständlich geworden..

Alles neu im neuen Jahr – nur das Lücken ausfüllen bleibt 😉

freitags-fueller-schriftzug

1. Gestern abend hatten wir Generalprobe. Lief viel besser, als den Abend davor … trotzdem ist es bisher eher nur „souverän gespielt“ und noch nicht richtig der Kracher, finde ich… Das kommt halt erst mit der Zeit, leider..

2. Fängt ganz schön scheiße an, dieses Jahr. Eigentlich hatte ich gedacht, ich kann in der ersten Januarwoche, in der ich frei hab, einiges räumen und machen … Ha-Ha … Pustekuchen!! 😦

3. Das lustigste an den heutigen Lücken ist, dass es so viele Lücken mit „, und“ hat. Hä? Vor „und“ setzt man doch NIEMALS ein Komma?! .. weiß gar nicht, was ich bei so einer Lücke schreiben soll… Ich werde wohl die Kommas einfach streichen..

4.  Sollte ich mal zufällig ne Schlagzeile irgendwo aufschnappen frag ich mich schon mal, wo soll es denn jetzt hingehen? Also so mit der Welt! Diese ganze Kriminalität und so ein Irrsinn .. ne, bin echt froh, wenn ich NICHTS, wirklich GAR nichts von den „üblichen“ Nachrichten mitbekommen muss…

5. Ich sage zu Schnüggel manchmal nicht so freundliche Sachen, weil ich schon schnell mal ungeduldig oder gereizt werden kann (besonders, wenn ich in Stress gerate), und er sagt dann oft gar nicht viel dagegen. Er ist echt ein geduldiger und freundlicher Mensch. Obwohl mich das manchmal auch erst recht zur Weißglut bringt, weil er einfach so leise und ruhig ist und ich manchmal brauchen könnte, dass er auch mal poltert oder nen Gefühlsausbruch zeigt..

6.  Ich hab vorgestern in einem Wutanfall meine Requisitentasche auf den Boden geschmettert. Leider gab es ein paar Verluste: Zum einen ein Klemmbrett (nicht so schlimm) und zum anderen mein Schminkkästchen, welches nun ziemlich viele Ecken rausgebrochen hat. Ein ziemlich großes und wichtiges Splitterteilchen kann ich einfach nimmer finden, und wir müssen es irgendwie finden, damit Schnüggel mir das Ganze wieder gut zusammenkleben kann. Dabei erinnere ich mich noch sehr gut, genau dieses Teilchen gehabt zu haben, weil es so groß uns sperrig war, doof raus stand, worauf ich es rausbrechen musste, damit das Schminkkästchen überhaupt aufging. Schöner Mist. Was bin ich auch manchmal so unbeherrscht… Naja, zum Glück ist die Sonnenbrille nicht zu Bruch gegangen! Das wäre echt ganz besonders schlecht gewesen, da sie einfach super zu meiner Rolle passt..

 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf unsere Premiere (ja, wir haben echt wieder einiges getan, um das alles auf die Beine zu stellen!) und dass eine liebe Kollegin von mir dabei sein wird, morgen habe ich geplant, dass ich vielleicht das ein oder andere machen werde von den Dingen, die ich diese Woche machen wollte – doch da soll Schnüggel mit entscheiden, wie wir den Tag verbringen und Sonntag möchte ich ruhig und entspannt angehen, weil ich am Montag ja schon wieder zur Arbeit muss – und irgendwann darf bei fast zwei Wochen Urlaub ja auch mal ein bisschen Urlaubsstimmung aufkommen … und sei es erst in den letzten Tagen!

Heute ein gaaanz früher Freitags-Füller von Barbara .. bin noch wach (wie eigentlich immer, aber okay..) und dachte, ich schau mal gleich, ob er schon online ist. Ist er! Der letzte Freitags-Füller 2017 .. wow! Also auf die Lücken – fertig – loooos!!

freitags-fueller-schriftzug

1. Vorsätze für 2018? Ich? Naja, hab noch nichts so Konkretes. Weiter Gewicht abbauen, gelassen durchs Leben gehen… das wäre was. Naja, und halt „glücklich werden“ – doch das ist so ein schwammiger Vorsatz .. vielleicht klappt er deswegen nie so richtig.

2. Es ist immer noch unklar, was wir machen werden am Silvesterabend. Es ist noch nicht mal wirklich klar, in welchem Land wir sein werden.. Nur eins ist klar: Schnüggel und ich feiern zusammen Silvester. Also davon geh ich zumindest aus 😉

3. Mein schönstes Weihnachtsgeschenk? Ist schwer zu sagen. Hab nur zwei bekommen. Und beide sind sehr wertvoll. Einmal ein grosszügiges Geldgeschenk. Und das andere ein wunderschönes Gemälde. Ich fühle mich total geehrt, dass mir das vermacht wurde von dem zauberhaften Herrn, den ich bei der Kur kennen gelernt hab. Er hat es gemalt und es gefällt mir sehr gut und ich bin überwältigt. Doch die Finanzspritze tut mir auch sehr gut, da die Kur echt ein extremes Loch in den Finanzen hinterlassen hat. Gute 4500 Euro Eigenanteil für die Kur ist halt schon ein Wort und somit bin ich sehr froh, dass der Schuldenberg ein bisschen geringer wird durch das „Weihnachtsgeld“..

4. Wenn mein Gewicht weiter so ansteigt, werden meine neuen Hosen bald sehr unbequem. Das ist echt ätzend, dass das Gewicht grad so ansteigt!

5. Ich habe genug Gewicht. Auf keinen Fall mehr. Ich möchte, dass es wieder sinkt, wie die letzten vier Wochen auch..

6. Beim Anblick der 85 kg gestern auf der Waage, schoss mir gleich „oh nein, nicht schon wieder.“ durch den Kopf. Ist doch echt nicht zu fassen: 2 kg in drei Tagen! Hallo?! Panikanfall!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Weihnachtsessen bei Schnüggels Schwester mit seiner ganzen Familie, morgen habe ich geplant, das ein oder andere zu erledigen und mit Schnüggel gemeinsam darüber klar werden, was wir Silvester machen und Sonntag möchte ich ein tolles Silvester erleben! Egal, was wir machen.. Hauptsache ein tolles Silvester.

 

Lauere heute schon den ganzen Tag auf den Freitags-Füller von Barbara – hatte schon Sorge, es gibt keinen – wie es diese Woche schon mit dem Montagsstarter war. Doch nun ist er da und das freut mich sehr! 😀

freitags-fueller-schriftzug

1. Draussen ist es wieder grün. Mist. Ich mag Schnee.

2. Seit Jahren schon liegen bei uns keine Geschenke mehr unter dem Tannenbaum. Das ist genau so zu lesen, wie es da steht – obwohl es auch im übertragenen Sinne stimmt. Dieses Jahr bin ich mal gespannt, ob es überhaupt einen Tannenbaum gibt – oder ein einigermaßen gemütliches Weihnachten..

3. In letzter Minute werden meine Weihnachtskarten geschrieben werden dieses Jahr. Falls sie überhaupt geschrieben werden..

4. Mal keine Weihnachtskarten zu verschicken ist nicht das Ende der Welt. Oder doch?

5. Meine Familie ist dieses Jahr nicht an Weihnachten zusammen. Schwesterchen ist daheim im Norden. Bin froh, dass Schnüggel hier ist.

6. Ich sage mir immer wieder: „Alles wird gut – bleib ganz ruhig.“ Gelingt manchmal – manchmal auch nicht..

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Theaterprobe (haha, freuen! Nicht wirklich!), morgen habe ich geplant, am Vormittag zur Theaterprobe zu gehen und am Abend zum Essen und in Star Wars (wann ich einkaufen soll, ist ein ungeklärtes Rätsel) und Sonntag möchte ich ein schönstmögliches Weihnachtsfest erleben! Wie, wo, wann und mit wem … das steht noch aus. Hoffe, Mama geht es gut und wir bekommen eine einigermaßen feierliche Stimmung hin..

Wahnsinn – es ist Freitags-Füller-Jubiläum!

Vor nem Jahr hab ich den ersten Freitags-Füller von Barbara gemacht!

.. also vor etwa nem Jahr .. genau war mein erster Freitags-Füller erst morgen vor nem Jahr, also am 16. Dezember 2016, doch es entspricht der 50. Kalenderwoche und die Freitage verschieben sich ja immer etwas, also ich finde: Heute hab ich das Einjährige 😉

freitags-fueller-schriftzug

1. Ich hab jetzt für Dezember meinen Mikrozensusbezirk abgesagt. Ich hab schon ein bißchen ein schlechtes Gewissen und in mir ist auch ein kleiner Antreiber, der immer wieder hetzt, dass ich das doch machen könnte und schon irgendwie schaffe – doch ich hab halt auch noch mehr zu tun und das Theater ist jetzt halt einfach absolut im Vordergrund und die Terminvereinbarungen für die Mikrozensusinterviews sind somit wirklich schlecht zu händeln, das könnte ich zu meiner Verteidigung sagen.

2. Meine Lieblingsfilme in der Adventszeit gibt es eigentlich gar nicht. Außer vielleicht Drei Nüsse für Aschenbrödel – doch das ist ja eher ein Weihnachtsfilm und eigentlich hab ich den auch schon wieder seit Jahren nicht gesehen..

3. Vor Jahren hatte ich mal in der Vorweihnachtszeit nen Job bei nem Kaufhaus, ich mußte Geschenke verpacken. War manchmal eine ziemlich kreative Aufgabe, damit man dann das Papier einigermaßen ansprechend um die teilweise wirklich blöden Sachen gewickelt hatte.

4. Nächste Woche muss ich dringend meine Lohnsteuer machen. Oder zumindest damit beginnen! Oh weia – bestimmt hab ich bald nen Brief mit Mahngebühren im Briefkasten..

5. Aufgeräumte Wohnung – was ist das? Kenn ich nicht.

6. Zur Belohnung für irgendwas, mir irgendwas zu gönnen – darin bin ich nicht soo gut. Es ist mir erst gerad mit dieser Lücke bewußt geworden, dass ich bei „Belohnung“ oft an Schokolade denke und das ist ja grad nimmer so hoch im Kurs und somit fehlen ein bißchen die Belohnungsgefühle… ist ja heftig!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die hoffentlich fertiggestellten Requisiten und die Klärung, was ich im Stück tragen soll (dann ist da auch schon wieder was vorangegangen), morgen habe ich geplant, langsam zu tun und meine Erkältung etwas zu kurieren (von meinen ursprünglichen Plänen mit Sport und so nehme ich Abstand, um besser zu genesen) und Sonntag möchte ich dann eine tolle Theaterprobe hinlegen! Mama wird am Samstag oder Sonntag besucht .. mal schauen..

 

Huch – schon die 49. Kalenderwoche … ja, jetzt ist es bald vorbei. Dann gibt es nur noch wenige Freitags-Füller von Barbara dieses Jahr..

freitags-fueller-schriftzug

1. Der beste Weg um abzunehmen ist, weniger Kalorien zu essen, als zu verbrauchen. Klingt wie einen Binsenweisheit – ist aber wahr. Und ja auch komplett logisch.

2. Eigentlich sollte ich sagen: „Mein Textbuch lese ich gerade, und zwar täglich mehrmals!“ – doch leider wäre das von vorne bis hinten gelogen.

3. Mein Adventskranz ruht noch im Keller. Ich hab den seit Jahren – doch er schafft es leider nicht jedes Jahr bis in die Wohnung 😉

4. Gestern beim Yoga hab ich ganz einfach Knie und Ellenbogen zusammen bekommen, das fand ich unglaublich. Und zwar unglaublich toll!

5. Es nähert sich in großen Schritten die Premiere für unser Stück. Heute in vier Wochen! Oh mein Gott – ich muss TEXT LERNEN! Und auch sonst noch tausend Sachen machen .. nicht nur, aber auch fürs Theater…

6. Die Arbeit finde ich zur Zeit ziemlich ätzend, um die Wahrheit zu sagen. Ich setze mich selbst schon genug unter Druck und finde, es wird auch von außen viel (teilweise künstlicher) Druck gemacht. Das mag ich nicht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Weihnachtskonzert, das ich besuchen möchte, morgen habe ich geplant, ein Mikrozensusinterview zu machen (und damit den Bezirk abzuschliessen) und freu mich, was ich sonst noch so an Sachen zu erledigen schaffe und Sonntag möchte ich unsere Werbebriefe fürs Theater ausgedruckt haben, damit die Kollegen beim Proben mal schön falten können! Hab keine Lust, 600 Briefe allein zu falten und einzutüten!!!

Hui – fliegt die Woche vorbei und heute darf ich schon wieder Lücken schließen beim Freitags-Füller von Barbara. Prima 😀

freitags-fueller-schriftzug

1. Bei dieser Kälte kommen richtig schöne Wintergefühle auf. Gestern, als ich aufgewacht bin, war die Welt draußen unter eine Schneedecke – total schön! Heute auch noch (ein bißchen weniger, aber trotzdem noch da) und als ich aus dem Haus trat, hüpfte ein Eichhörnchen vom Stamm des Baumes vor meiner Haustür auf den Boden und ich fand es so bezaubernd, wie das rotbraune Tierchen im Schnee aussah. Winter und Schnee ist schon was Schönes.

2. In jedem Menschen steckt ein guter Kern und ich glaube fest daran.

3. Schnee ist einfach was Zauberhaftes.

4. Eigentlich bekomme ich die Sachen immer irgendwie auf die Reihe – auch wenn es manchmal anders aussieht. Und es sich vor allem oft anders für mich anfühlt.

5. Am besten finde ich es ja, dass mein Gewicht sich jetzt nach der Kur nicht einfach nur hält, sondern weiter reduziert. Sehr cool! Damit hab ich (ehrlich gesagt) nicht ernsthaft gerechnet.. Das war ja auch beim Fasten im März dieses Jahres überhaupt nicht so.. Ich hatte jetzt sogar vor ein paar Tagen mit 85,3 kg einen BMI von 29,9 – okay, ist noch nicht stabil, aber es ist der erste Vorstoß auf den Bereich „Übergewicht“ statt „Adipositas“ … sehr, sehr geil! 🙂

6.Die glutenfreien Lebkuchen von Schär nasche ich nur in der Vorweihnachtzeit. Naja – wann anders bekommt man die auch nicht – sonst würde ich die wohl auch wann anders essen, sind nämlich echt die besten glutenfreien Lebkuchen, die mir bisher unter gekommen sind 😉

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den hoffentlichen Abschluss meines einen Mikrozensusbezirkes (ich hab heute zwei Interviews angesetzt), morgen habe ich geplant, noch einen Berg Interviews für einen neuen Mikrozensusbezirk zu machen und am Abend freu ich mich auf mein Schwesterchen und Sonntag möchte ich viel Zeit mit meiner Familie verbringen (und den Theatertext mit Schnüggel lernen, wenn er Lust hat)!

Erster Freitags-Füller von Barbara nach der Kur.. Es ist einfach alles nur frustrierend.. Ich hab das Gefühl, mich abzurackern und nichts hinzubekommen. Naja – vielleicht helfen da diese Lücken!

freitags-fueller-schriftzug

1. Ich könnte mal wieder ausflippen. Ich hatte eigentlich gedacht, dass mir die Leute vom Theater meinen entworfenen Flyer korrigieren und LOBEN – nicht komplett umgestalten! Bin total sauer und sehe dem morgigen (also eigentlich heute, denn ich geht ja gleich schlafen) Tag, an dem ich die „Gestaltungswünsche“ zugeschickt bekommen soll mit viel Wut und Enttäuschung entgegen..

2. Hab das Gefühl, es geht schon langsam alles wieder drüber und drunter.

3. Bloß nicht in Panik verfallen und mich vom ganzen Stress mitreissen lassen! Sonst stehe ich bald wieder da, wo ich vor der Kur war…

4. Hab gestern gesehen: Auf dem Marktplatz beginnt schon der Aufbau des Weihnachtsmarkts.

5. An meiner Tür klingelt es selten.

6. Hab in den letzten Tagen oft kalte Finger bis in die Fingerspitzen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Gefühl, die erste Arbeitswoche gestemmt zu haben, morgen habe ich nichts konkret geplant, doch ich weiss schon, dass es rausläuft auf alles mögliche erledigen, Mama besuchen und vermutlich endlich mal Koffer auspacken und Sonntag möchte ich, dass die angesetzte Probe möglichst gut läuft!

Heute bin ich mal ganz früh dran mit dem Freitags-Füller von Barbara! SO kurz nach Mitternacht hab ich noch selten den Freitagsfüller ausgefüllt.. 😉

freitags-fueller-schriftzug

1. Der Geruch von dem Ex-Süssen nach dem Sex war einfach unbeschreiblich toll. Ich hab ihn noch Jahre später in der Nase gehabt, wenn ich dran gedacht habe..

2. Ich möchte mich wirklich gern mit meinen Kommilitoninnen treffen – aber bitte erst im nächsten Jahr. Ich hab eh schon nen Horror, was in den nächsten Wochen alles so kommen wird..

3. Nein, wir werden nicht aufgeben! Und ehrlich gesagt finde ich „wir“-Lücken immer total bescheuert, weil ich ein Problem hab, das „wir“ zu definieren! Eigentlich ist die Lücke völlig bescheuert und sinnlos ausgefüllt, aber es ist das einzige, was mir einfällt..

4. Dass ich noch eine ganze Woche hier auf der Kur verlängern durfte, dafür bin ich dankbar. Und nicht nur dafür: Ich bin sehr dankbar, wie mich die Kur aufgepäppelt hat, dass ich diese Klinik empfohlen bekommen habe und was ich hier im Haus und auch sonst an Unterstützung bekommen hab.

5. Gestern war Donnerstag. Gefühlt ist noch „gestern“, weil ich noch nicht im Bett war.. 😉

6. Manchmal sind meine Ängste im Nachhinein einfach nur  lächerlich. Dummerweise blockieren sie mich ziemlich oft..

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Thermalbad und die Seifenbürstenmassage, morgen habe ich geplant, nach dem Mittagessen heim zu fahren und dann einzukaufen und vielleicht noch zu Mama und Sonntag möchte ich am liebsten eine Theaterprobe haben! Das würde die Abende nächste Woche entlasten..

 

Ach, was freu ich mich auf den heutigen Freitags-Füller von Barbara … und los!

freitags-fueller-schriftzug

1. Im November freue ich mich am meisten auf sonnige Herbsttage, in denen man den „Goldenen Herbst“ erleben kann.

2. Freitag und ich bin wieder mal beim Freitagsfüller dabei. Bin schon ein bisschen stolz auf meine Regelmäßigkeit.

3. Es ist genau hier, in dem Gemeinschaftsraum der Kur-Klinik gewesen, wo ich zum ersten Mal seit Langem mal wieder den Flohwalzer gespielt habe. Vielleicht hab ich sogar zum ersten Mal auf einem Flügel gespielt, ich weiss es nicht mehr, ob ich bisher nur auf dem Klavier klimperte oder  ob da schon mal ein Flügel dabei war..

4. Dass meine Chefin so positiv auf meine Verlängerung reagiert hat, beruhigt mich.

5. Wasser ist einfach was Tolles! Besonders in der Therme zum drin rumplantschen! Aber ich mag es auch hier zum Trinken. Bin grad echt weg von Cola – hoffe, das bleibt so.

6. Leider kannte ich meine Großmutter väterlicherseits nicht. Sie starb bereits im Krieg. Doch mein Opa hat nochmal geheiratet und diese Oma hatte ich noch bis ins Erwachsenenalter. Alle anderen Grosseltern sind leider bereits gestorben, als ich noch ein Kind war.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine nette Spielerunde mit dem freundlichen Herrn hier, morgen habe ich geplant, zum einen zwei Anwendungen zu bekommen und eventuell zu einem Vortrag über Ernährung zu gehen und Sonntag möchte ich am liebsten von Schnüggel die Haare gefärbt bekommen! Ist schon ganz schön rausgewachsen..

 

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..