You are currently browsing the tag archive for the ‘Sport’ tag.

Hurra – heute hab ich es seit fast zwei Monaten mal wieder zum Mittagspausen-Yoga geschafft!

Helga, meine innere Schweinehündin, hat ja ihr bestes versucht, mich abzuhalten. Alle Register hat sie gezogen. Sie hatte ja jetzt auch wochenlang Erfolg damit..

Zum Beispiel fängt die Stunde um halber an – und ich hab erst 27 auf die Uhr geschaut. Dass ich es nicht rechtzeitig schaffe, war somit klar.

„Oh je, zu spät..“ säuselte Helga mit gespieltem Bedauern, „Du weißt doch, dass die Yogalehrerin extra ermahnt hat, dass man pünktlich sein soll! Also da kannste heute wirklich nimmer hin. Und Du hast den Kurs ja auch noch gar nicht bezahlt und heute nicht genug Geld im Geldbeutel. Das wäre doch peinlich, da jetzt zu spät aufzukreuzen und dann auch noch ohne Geld! Geh lieber Donnerstag. Oder nächste Woche.. Da kommt es doch jetzt auch nicht drauf an, Du hast so lange schon gefehlt..“

Eben! Ich hab so lange schon gefehlt! Und Donnerstag und nächste Woche kann ich ja ZUSÄTZLICH zu heute hin. Hab eh einige Stunden nachzuholen. Mach ich halt ne Anzahlung – und komm ich halt zu spät. Egal!

Und *tadaaa* ich hab Helga ne lange Nase gedreht und bin zum Yoga.

Natürlich hat Helga nach 15 Minuten hämisch gelacht, weil da dann schon das erste Mal mein Blick zur Uhr ging, wann die Stunde denn endlich rum ist.. Aber gut. Ich hab mitgemacht. Ich hab nen Einstieg! Ich bin stolz!

Jawoll!

So richtig superdolle runter bin ich nicht gekommen, so dass ich es sofort merklich gespürt hab. Ich bin wahrscheinlich einfach derzeit zu extrem auf Hochtouren, dass ne mickriges Yogastündchen da ne Chance hätte, mich komplett runter zu holen.

Aber ein bißchen ausgeglichener fühl ich mich schon..

Und auch wenn heute Mittag wieder einiges zum Haare raufen war:

Dank Yoga kann ich jetzt viel ausgeglichener ausflippen, als gestern noch.. 😉

Eigentlich hatte ich ja geplant, gestern Abend zum Sport zu gehen. Nachdem ja der Arzttermin mit Mama am Abend weg gefallen ist, da sie im Krankenhaus ist, wollte ich die neugewonnene Zeit so nutzen. Der Rest der Woche sieht nämlich schon wieder sehr mau aus mit Zeit für Sport. (Und schlimmerweise auch genauso für Besuche bei Mama im Krankenhaus!)

Doch leider, leider hab ich in der Früh kein Sportzeug mit ins Büro genommen – und somit hätte ich erst heim müssen, um dann wieder los zu ziehen. Da war die Hürde echt zu hoch für mich. Besonders, da der Tag im Büro stressig (und natürlich auch wieder lang, war wieder bis nach halb acht im Büro) war und zusätzlich auch einiges an Organisation und Nachfrage im Krankenhaus und bei Ärzten (und natürlich dann Rücksprache mit der Familie) anfiel.

Kurzum: Mir war es echt zu viel, um halb neun nochmal zum Sport los zu ziehen – obwohl meine übliche Sportzeit eh auf zwischen (halb) zehn und elf getaktet ist und das somit nichts wirklich Ungewöhnliches gewesen wäre..

Statt dessen packte ich den Toaster aus – und hab dummerweise das komplette Toastbrot weg gehauen. Interessanterweise hab ich mich gar nicht mords vollgestopft gefühlt. Allerdings hab ich auch noch nichts aufgeschrieben bisher. Ich schätze, ich werde auf irgendwas zwischen 160% und 180% Tagesbedarf kommen. (EDIT: Ich hab nachgetragen: Sind stolze 218% Tagesbedarf!!! Falls ich nicht noch was vergessen hab.)

Schade für die Abnahme … aber nun gut. Jetzt ist es halt mal so.

Ich bin die letzten Tage Wochen eh immer so erschöpft, dass ich auf der Couch wegschlafe. So auch gestern. Und die Wäsche hab ich auch nicht mehr geschafft, aufzuhängen .. oder die Sachen für den Mikrozensus zu richten, wo ich heute los ziehe. (Mußte dann alles heute früh vor der Arbeit gemacht werden..)

.. einzig, zu essen hab ich noch geschafft.

Hab mal gelesen, dass das auch eine Art von Entspannung ist. Da bin ich wohl mal ins alte Muster zurück gefallen.

Aber gut .. mach ich jetzt auch kein Drama drauß. Natürlich waren heute (erwartungsgemäß) ein paar hundert Gramm mehr auf der Waage – aber egal. Ich schaffe es trotzdem irgendwann in absehbarer Zeit unter 90!
Und dann unter 80!
Und vielleicht sogar auf die unteren 70er Zahlen 😀

Mein Weg den (Kilogramm)Berg runter sind halt Serpentinen und nicht die direkte Schussfahrt 😉

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..