You are currently browsing the tag archive for the ‘Patenschaft’ tag.

Das Wochenende hat mich aus dem Gleichgewicht gebracht.

Obwohl: War ich vorher im Gleichgewicht?

Wahrscheinlich nicht. Oder doch?

Ich glaub, ich war in so einem „Fortbewegungsgleichgewicht“ .. also wie ein Fahrrad, das in der Fahrt natürlich schon aufrecht bleibt und einfach immer weiter und weiter läuft, doch sobald die Bewegungsenergie weg fällt, fällt es um.

So ähnlich kommt es mir gerade auch vor: Wenn der Antrieb, bzw. das von einem zum anderen rennen weg fällt, fall ich um.

Und nichts desto trotz war ich froh, ein paar Tage weg zu sein von hier. Den Alltag und das ganze Gerümpel hinter mir zu lassen und andere Sachen sehen für ein paar Tage. Am Sonntag war ja die Taufe meines Patenkindes. Ich bin jetzt Patentante 😀

Voll cool!! Bin richtig stolz!

.. und er ist sooo knuffig – echt!

Ich hatte am Montag zwar Muskelkater vom Rumtragen, aber egal! Das war ein schöner Muskelkater 🙂

Am 1. Mai, dem Montag also, haben wir ne Freundin von mir besucht. Ihre Mutter ist gleich alt wie meine – und ist auch dementiös. Da hab ich bei den Geschichten manchmal ganz schön geschluckt.. Es klingt bei meiner Freundin ja alles eher dramalos und natürlich, teilweise fast amüsant – ich weiß nicht, ob ich das auch so hinbekomme. Bei mir ist irgendwie immer ratz-fatz Alarm und Panik angesagt.. Es genügt schon, dass ein Anruf eingeht, dass es mich teilweise aus dem Tritt bringt.

Und ich hab am Wochenende bemerkt, wie gut es mir tut, mal einfach ein bißchen „weg“ zu sein. Ich hab ein echtes Bedürfnis nach Urlaub. Und sei es nur ein paar Kilometer weit weg fahren und in einem schönen Hotelzimmer übernachten und aller Mist ist in der Wohnung daheim.. Raus aus dem Zugriff..

.. oh Mann.

Und heute geht alles schon wieder los.

Hab gar keinen Überblick im Moment, was alles zu tun ist.

Die Nulllinie im Hirn, sozusagen.

Miiiiiiiiiiiiiiep…

 

 

Advertisements

So, nun ist es endlich vollbracht!

Ich hatte vor (mehr oder weniger) kurzem beschlossen:

Ich werde Patin.

.. hab ich auch gleich beantragt / mich beworben – und wenige Tage später hatte ich bereits meine Patenmappe vorliegen.

Ich hab jetzt also ein Patenkind .. er heißt Ayouba, hat noch zwei ältere Schwestern, wurde Anfang des Monats 3 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Niger.

Ist ja echt eine tolle Sache, so eine Patenschaft! 🙂

Die ganzen Infos über Land und Leute dort in Niger fand ich sehr interessant und natürlich auch, was über Ayouba selbst und seine Familie geschrieben wurde und ich freu mich schon total auf den ersten Brief von ihm und hatte mich dann auch gleich mit vollem Eifer an einen Brief für ihn drangesetzt, welcher auch schnell bunt und kindgerecht geschrieben war .. nur mit dem Foto von mir, da haperte es noch etwas.

Nicht, dass es keine Fotos von mir gibt – doch das wollte ich ja dann auch nicht auf irgendeinem labberigen Umweltpapier ausdrucken und dachte, ich kauf dann mal n Fotopapier oder so was .. naja und irgendwie geriet es dann etwas in den Hintergrund..

.. vorgestern in der Mittagspause hab ich jedoch entdeckt, dass man ja so n Bild auch einfach im Laden ausdrucken lassen kann .. wozu also dann nen Stapel Fotopapier kaufen, dass der dann rumliegt?

Und heute hab ich es nun ENDLICH vollbracht:

Der Brief für Ayouba ist – inklusive Foto – fertig
und wird heute noch abgeschickt!

.. na also, es geht was! 🙂

Und wenn mir jetzt vielleicht noch einer helfen kann, wie ich so ein Eckbanner hier oben in das Blog reinbekomme, bin ich glücklich 😉

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..