You are currently browsing the tag archive for the ‘Hockenheimring’ tag.

Hab gestern nen Artikel hier begonnen … und nicht beendet, es war einfach zu viel los und ich wollte alles auf einmal schreiben und hatte auch eigentlich gar keine Zeit zum Schreiben und überhaupt keinen Überblick was ich genau schreiben wollte.

 

.. okay – warum schreibe ich das? .. das ist eigentlich immer so!

Zumindest das Meiste *grins*

 

Egal.

Hab gerade auf jeden Fall bei Katja gelesen, wie sie wieder gut auf Spur ist.. Und irgendwie ist das mit dem schnellen und langsamen Abnehmen auch echt so ne komisches Sache – und ich bin natürlich superneidisch, dass es bei ihr in Siebzigern rumspringt – und ich die Neun nicht weg bekomme. Außer da neulich mal mit ner Woche Fasten, da hatte die Acht ein kurzes Gastspiel .. doch die Neun stand ja gleich wieder parat. Und beim Fasten hab ich ja auch „schnell abgenommen“ .. was supermotivierend war. Doch es ist halt nicht DIE Dauerlösung, dass ich nichts esse 😉

Sonntag hatte ich mal 90,irgendwas.. Das war cool – hab sozusagen übers Wochenende die „Matapaloz-Diät“ gemacht. Zwei Tage Festival, bei dem dein Zelt 5 km von der Bühne entfernt steht und es nahezu nichts Glutenfreies zu essen gibt … und an der Stelle mal nur ein kleiner Hinweis für die Leute, die meinen, bei Festivals hängen alle nur besoffen rum: Bier ist auch glutenhaltig. Das ist jedoch kein wirklicher Verzicht für mich.. Ich hab am Wochenende eh nahezu nichts Alkoholhaltiges getrunken (außer mal nen Mojito). Sprich: Viel Bewegung – wenig Kalorien. Und natürlich weit weg von Zuhause und somit irgendwie auch ohne Stress oder so..

Tatsächlich war es ein sehr schönes Wochenende – und ich freu mich superdolle, dass Schnüggel dabei war. Und bin natürlich supererleichtert, dass es ihm gefallen hat. Trotz Zelten 😉

.. irgendwie ist bei mir heute alles „super“, wenn ich den Text da oben grad nochmal lese .. sehr luschdig!

Insgesamt war es also ein sehr schönes Wochenende – und Schnüggel ist Onkelz-tauglich. Das ist cool. Es war echt schön, mit ihm dort zu sein und gemeinsam Dinge zu tun .. und sich nicht allein rum zu treiben. Okay, ich hab eigentlich immer Leute kennen gelernt .. ist aber schon was anders gewesen so.

Trotzdem war ich echt schwer enttäuscht vom zweiten Tag. Ich mein: Wir sind auf einem FESTIVAL, wo die Onkelz an zwei Tagen den Headliner geben. Das ist ja jetzt nicht was GANZ neues, hatten wir schon mal 2005 beim Vaya con Tioz, als am ersten Tag die Lieder der ersten 12,5 Jahre gespielt wurden und am zweiten Tag der zweiten 12,5 Jahre. So konkret wurde das dieses Mal nicht unterteilt .. doch es war für mich selbstverständlich (!!!) dass nicht zweimal das gleiche Konzert gegeben wird! Ich meine: Geh ich auf ner Tour oder bei zwei Einzelkonzerten zwei Tage hintereinander zum Konzert, ist es logisch, dass die gleichen Lieder kommen (ich spreche jetzt nicht von Variationen von ein / zwei Liedern bei einzelnen Konzerten auf ner Tour)… Aber Leute – ernsthaft: Ich finde es schon SCHWER daneben, sich zweimal als Headliner bei nem Festival hinzustellen und mehr als vielleicht zwei / drei Lieder doppelt zu spielen! Echt jetzt. Ich hab jetzt im Nachhinein erfahren, dass es wohl nachdem der Verkauf der Konzertkarten des Festivals auf der Seite mal gesagt wurde, dass beim zweiten Konzert so ca. zehn Lieder ausgetauscht werden (es wurden auch nicht komplett die gleichen Lieder gespielt, sondern gefühlt ca. sechs bis acht waren anders). Aber ehrlich – es ist daneben! Ich kauf mir nicht Karten für ne Festival – udn dann wird das im Nachhinein verkündet. Abgesehen davon: Ich glotz auch nicht dauernd auf die Webseite, was da verkündet wird. Es war doch schon mal da, dass die Onkelz n zweitägiges Festival gegeben haben – was soll ich da dauernd schauen? .. Hab auch sonst noch ein Leben.. Und das Publikum um mich rum war auch schwer irritiert! Es gab sogar Buh- und „spielt ne neue Setliste, ihr Penner!“-Rufe. Und ich war echt ziemlich abgetörnt ne Weile. Man hat es auch an der Stimmung gemerkt, finde ich… Ne kurze Zeit war ich regelrecht sauer, kam mir verarscht vor und hätte mir gewünscht, der halbe Ring wäre protestmäßig einfach gegangen, um zu zeigen, dass es SO halt mal echt gar nicht geht! Klar heißt es jetzt im Forum von dem ein oder anderen „Hey, das wurde doch schon mal gesagt – und überhaupt, was erwartet ihr? Bei den Konzerten gibt es doch auch nicht immer n anderes..“ … Nein, natürlich nicht .. doch das ist dann eben ne KONZERT-TOUR .. oder zwei Einzelkonzerte .. und nicht n FESTIVAL! Punkt! Damit ist für mich alles gesagt! Ich denke, Vaya con Tioz-Besucher sind überhaupt nicht auf die Idee gekommen, es könnte anders sein, als dass wirklich auch zweimal was anderes gespielt wird. Ist doch eigentlich logisch bei einem .. ja, ich wiederhole mich .. FESTIVAL!

ICH zumindest kam nicht drauf. Und ich hab mich den kompletten zweiten Tag schon gefreut, was alles noch so kommen könnte und hab Schnüggel immer erzählt, was bestimmt noch kommt .. und ich war schon ECHT extrem enttäuscht, als erst mal nur immer das Gleiche kam!

Falls wirklich das Matapaloz zukünftig jährlich stattfinden sollte, werde ich BESTIMMT nimmer an beiden Tagen kommen … das ist schon ne Unverschämtheit!

… doch wenn ich schon mal dort bin, hätte ich es jetzt auch komplett bescheuert gefunden, zu gehen. Irgendwie. Irgendwie hat es mich auch kurzfristig gereizt. Doch wenn ich allein das Konzert verlasse, ist das wohl auch kein merkliches Statement von der Bühne aus gesehen..

Naja..

Auf jeden Fall hat mich jetzt der Alltag wieder… obwohl gestern schon mal so gar nicht Alltag war.

Ich hatte ein Fotoshooting! *aaaah* .. wie aufregend!

Hat total Spaß gemacht.. und ich bin so gespannt auf das Ergebnis 😉

Advertisements

Hab heute eine Ankündigung im Mailfach gehabt:

matapaloz

MATAPALOZ – Das Onkelz-Festival

… ja cool!

Hab mal Schnüggel gefragt, ob er da mit will. Ich meine: Slayer! Ich weiß, dass er auf die scharf sein wird! Und er hat tatsächlich sofort (!) gesagt, da will er hin!

Hat mich ja beinahe echt überrascht. Im Grunde kann ich mir nichts Unpassenderes vorstellen, als meinen pingeligen Schnüggel beim Zelten bei nem Festival… Der Schnüggel, der schon Angst hat, auf Gomera zu verhungern, will im Zelt hausen mit Gemeinschaftsdusche und Dixieklo? Hmmm … oder will er etwa ins Hotel?

Naja – auf jeden Fall wäre das ja mal wirklich spannend, vielleicht erlebe ich meinen Schnüggel von ner ganz neuen Seite?! 😀 Ich hoffe, wir bekommen Karten!!!

Mir ist natürlich die Playlist völlig schnurz (wie wahrscheinlich 90% 98% der anderen Besucher auch) – Hauptsache:

Oooonkääääälz 😀

… diese Sorge war ja MEHR als unbegründet!

War nur auf dem Weg zum Hockenheimring, als ich schon Rotz und Wasser heulte, wie die Neffen und Nichten anströhmen!

Da wurde mir bewusst:

Hallo! Ich geh zu den ONKELZ! … zu den ONKELZ!!!

Und beim Konzert zu sein war dann einfach wie in einen gut passenden Schuh zu schlüpfen … ehrlich gesagt hatte ich gar nicht das Gefühl, dass das letzte Konzert wirklich schon neun Jahre her ist – es war sofort wieder das Onkelz-Gefühl da. Einfach vertraut. Auch die Fans waren mir sofort wieder vertraut. Es sind einfach Neffen und Nichten. Fertig.

Die Playlist war wirklich ganz anders, als sonst auf den Konzerten … doch das empfand ich als sehr stimmig und schön. Hab auch zum ersten Mal eins meiner Lieblingslieder live gehört … bzw: Es wurde wohl erstmals live gespielt.

So .. und nun ins Bettchen gekuschelt – und süsse Onkelz-Träume haben 🙂

… und ich hab regelrechte Panik vor dem Konzert!

Warum?

Ich weiss nicht … vor neun Jahren war ich es gewohnt, allein auf Konzerte zu gehen. Und ich war irgendwie noch jung. Oder zumindest jünger (logisch!). Heute fühle ich mich alt und irgendwie nicht vital genug. So um den Dreh, als würde jeder auf mich deuten und sagen:„Was will die alte fette Kuh denn hier?“ Mein Magen- Darmsystem spielt verrückt .. ich hab richtig Schiss!

Und was, wenn es mir nicht so gefällt, wie damals auf dem Lausitzring? Wenn ich mir mein „onklifiziert sein“ kaputt mache? Wenn die Legende innerlich für mich stirbt? Tod der Illusion der Begeisterung durch Realität der Enttäuschung!

… aber können mich die Onkelz überhaupt enttäuschen?

Ich hab Angst, es drauf ankommen zu lassen.

Vielleicht hab ich mich in den letzten neun Jahren zu sehr verändert und passe nimmer dazu.

Und ehrlich: Ich hab Angst vor dieser Riesenveranstaltung.

Was, wenn ich mich auf dem Ring nicht zurecht finde? Keinen Platz zum Campen finde? Oder was weiss ich..

 

Mann … ich steh mir im Moment echt mal wieder selbst im Weg rum..

Werde schon nicht das Konzert verpassen, weil ich über den Ring irre und nicht in finde…. Mensch, Barbarella … Du und Deine Panikmache können einen echt sowas von nerven!! Einfach hingehen und geniesen … was ist so schwer daran?!

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..

Advertisements