You are currently browsing the tag archive for the ‘Himmelhoch jauchzend – zu Tode getrübt’ tag.

Insgesamt ist es mit meinem Gefühlsleben und dessen Schwankungen echt heftig derzeit 😦

Heute morgen kam ich beinahe nicht aus den Federn, doch ich wollte mich nicht krank melden, denn wenn, dann bin ich nur im Kopf krank derzeit, nicht so richtig körperlich. Auch wenn ich leider wieder recht oft Bauchweh hab. Ziemlich doof.

Auf dem Weg ins Büro hab ich dann ne WhatsApp bekommen: Die Kritik unserer Premiere ist in der Zeitung!

Sehr cool! .. ne richtig gute Kritik und ich bin auch positiv erwähnt. Hat mich ja voll gefreut und natürlich war die Stimmung gleich immens höher!

Auch die Kollegen hatten die Kritik bereits gesehen und sprachen mich drauf an .. und ich hab dann noch in der anderen Zeitung gesucht und gesehen: Auch da ist die Kritik heute erschienen – und ich bin wieder positiv erwähnt und sogar auf dem Bild 😀

Sehr, sehr cool .. echt jetzt! 😀

Auf dieser positiven Energiewelle der Freude hab ich dann mal gleich einen Bankanruf erledigt und einen bei der Hausverwaltung. Immerhin!

Denn leider fühle ich mich insgesamt in letzter Zeit öfters in meinem Tun blockiert. Also nicht von außen – denen um mich rum wäre das wohl ziemlich wurscht oder würden es sogar positiv sehen, doch ich hab in mir selbst neuerdings komische Blockaden!

Zum Beispiel hab ich Einlagen gemacht bekommen. Die hab ich Anfang Dezember zugeschickt bekommen. Ich hatte schon mehrere Einlagen – man legt sie in die Schuhe und zieht diese an, fertig. Kein Problem, kein wirklicher Aufwand, kein Drama. Also eigentlich nicht der Rede wert.

Dieses Mal war es anders. Zum einen waren da irgendwelche Klettkleber, die ich in die Schuhe reinmachen sollte, damit die Einlagen nicht verrutschen. Ist doch eigentlich total super, fand ich, als ich die Dinger bestellt habe. Dass ich es ums Verrecken nicht hinbekomme, die Dinger reinzukleben – damit hatte ich nicht gerechnet. Ich hab mich nicht getraut. Nachher kleben die falsch, nachher mach ich die rein und will die Einlagen nimmer – dann sind die Schuhe hin. Ich kleb sie falsch rein, ich bekomm sie nie wieder raus .. keine Ahnung, ich hatte eine echte Blockade! Ich hab es nicht geschafft, die Dinger in die Schuhe zu legen (nicht mal OHNE Klettkleber!) und letztlich hab ich dort angerufen und den Kontrolltermin für heute abgesagt. Ja, ich sollte nämlich nach vier Wochen hin, damit man sieht, was es für Auswirkungen hat. Ist ja Blödsinn, wenn ich die Dinger nicht getragen hab – oder? Ich kam mir ja ziemlich doof vor, als ich gesagt hab, ich hab die Einlagen nicht in die Schuhe reinmachen können und möchte deswegen den Termin verschieben. Ich bekam angeboten, ich könne ja vorbei kommen und die machen das dann. Ist ja nur ne halbe Stunde entfernt – damit mir einer Einlagen in die Schuhe legt!! Ich bekomme echt die Krise mit meinen Blockaden derzeit..

Seufz.

Also übrigens die Einlagen sind seit gestern Abend drin – ich hatte nen Termin bei meiner Heilpraktikerin, die mir übrigens auch den Podologen empfohlen hat. Waren in nicht mal zwei Minuten rein geklebt in die Schuhe. Also von ihr. Nicht von mir.

Schön bescheuert.

Aber solche Dinger bemerke ich bei mir immer mehr in letzter Zeit.

Ich kann mich nicht entscheiden, wie ich dies machen soll, ich weiß nicht, wo ich bei jenem anfangen soll – also mach ich es nicht. So klappt natürlich gar nichts. Inzwischen nutze ich nun manchmal Tricks, um mich selbst in die Schuhe ((!!) wie passend!) zu bringen. Ich gehe beispielsweise auf Kollegen zu. Oder frag Schnüggel, falls er da ist. Manchmal brauch ich nur eine Bestätigung .. aber es geht für mich nicht weiter ohne diese.

Das macht mir manchmal richtig Angst, dass ich immer mehr in meinen Blockaden versinke – oder irgendwelche Zwänge oder Ängste entwickle. Ist doch Mist – echt! Und eigentlich ist es wirklich so einfach und andere machen das ganz locker .. doch für mich ist da manchmal ein mordsmäßiger Berg. Ein unsichtbarer Berg. Aber wahnsinnig hoch und angsteinfloßend.

… und dann tu ich wieder Dinge, von denen andere sagen, das könnten sie nicht. Und es fällt mir regelrecht leicht. Dann komm ich mir vor mir selbst so unglaubwürdig vor. Dumm, unfähig und faul – vor allem faul.

.. weil andersrum hab ich teilweise super kreative Ideen, eine Energie und Schwung …

Wie gesagt:
Himmelhoch jauchzend – zu Tode getrübt …
Voller Energie und Freude – ohne Antrieb und stumpf …
Also ich halt.

Hrrrrr.. *Augenroll*

Übrigens:
Ich hab heute ein extrem geniales Plakat fürs Theater entwickelt – hab zwar auch erstmal technische Starthilfe von einer befreundeten Kollegin gebraucht, doch ich bin sowas von begeistert über das Ergebnis .. ich hab echt was drauf. Nur halte ich das manchmal an einer kurzen Leine – oder denke einfach, meine Talente – das ist nichts soo Besonderes..

Advertisements

Eigentlich mag ich den Herbst.

.. also irgendwie.

In meiner Wohnung wird es heller, weil die blöden Bäume vor dem Fenster die Blätter verlieren – und bunt ist es auch. Und man muß keine Angst vor Sonnenbrand haben.
Auch macht es mir nicht besonders viel aus, dass es draußen früher dunkel ist – ich bin eh mehr das Schattengewächs und Sprüche wie „Oh, ich muß heute noch unbedingt mal raus aus der Wohnung und ins Freie!“ … hm … ich kann mich nicht erinnern sowas schon mal gesagt zu haben.

.. vielleicht auch schon. Wer weiß.

Aber bestimmt nicht in letzter Zeit.

Ist ja auch viel zu nass draußen *hihi* oder (im Sommer) zu heiß …

Ja, nee – kleiner Scherz .. naja, oder auch nicht. Also zumindest nicht das mit der Hitze. Ich mag die Hitze nicht. Und Hitze beginnt für mich bei ca. 28°C. Über 30°C geht gar nicht! … außer im Thermalbad oder der Badewanne 😀

Ja, und was will ich damit sagen?

Keine Ahnung.

Manchmal weiß ich in letzter Zeit eh gar nicht, was ich sagen will oder nicht – ich bin fahrig, kann mich nicht konzentrieren, hab das Gefühl nichts zustande zu bekommen … was teilweise der Realität entspricht.
Von kleinen Hochphasen abgesehen (die es Gott sei Dank auch noch gibt), hab ich das Gefühl, dahin zu vegetieren. Ohne Sinn, Zweck, Ziel.

Manchmal rappelt sich mein kleiner Geist auf und will was Neues starten – und schon brech ich zusammen, weil es mir zum Einen zu viel ist – und zum Anderen hab ich schon so oft was Neues angefangen und bin dadurch nicht wirklich happy geworden, dass ich manchmal denke, es ist Zeit- und Energieverschwendung wieder irgendwas Neues zu probieren.

Ich hab depressive Züge und ein Gefühl von „alles vorbei“. Damit mein ich das Leben. Also: Mein Leben.

.. und das liegt nicht am Herbst.

Der Witz an der Sache ist ja, dass ich nicht ununterbrochen total durchhänge, sondern eher so ein „himmelhoch jauchzend – zu Tode getrübt“-Gefühlsleben hab. Und wie bitte soll einem jemand glauben, dass man mit einem inneren Regenwetter kämpft, wenn man durchaus auch noch imstande ist, Witze zu reißen und zu lachen?

Meine Ärztin meint, es wäre doch als positiv zu werten, dass ich nicht nur trübe Stimmungsstunden kenne.

Ja, einerseits macht mir das Hoffnung – andererseits fühle ich mich irre und traue mir selbst nicht.

.. manchmal hab ich das Gefühl, dass ich mich selbst verarsche!

„Also eigentlich hab ich gar nichts – nur dramatisiere ich das derart und steigere mich da so rein, dass ich dann doch was hab .. also theoretisch – in der Praxis ja nicht, weil das ja nichts ist – außer Drama!“

Ich hab eigentlich alles, eigentlich geht es mir gut – oder ich hab alle Voraussetzungen, dass es mir gut zu gehen hat – ich seh sie nur nicht und motz und nörgel und dramatisier und konzentrier mich auf alles, was ich NICHT hab .. und.. *uah* bin ich ätzend!

Seit Jahren das gleiche Spiel – oder?

Eigentlich müsste ich nur den Arsch heben .. doch andersrum: Wohin?
… und *überleg* stemme ich das Gewicht dieses Gesäßes überhaupt?

*grins*

Irgendein gar schelmisch Wesen in mir veranlasst mich immer, dass solche Sprüche bildlich in mir hochplöppen – und dann haut einen ein dummer Scherz aus dem schönsten Frust raus.. *tztz* *Kopfschüttel*
Wie soll ich mich da ernst nehmen?
.. und will ich das eigentlich?
Will ich so ein Jammertal?

Neee – will ich nicht!

Ich will nicht,  ich will nicht, ich will nicht!

Ich füll einfach das ganze Jammertal mit Wasser auf – und dann fahr ich mit dem Tretboot auf diesem so entstandenen Baggersee rum .. ÄTSCH!

Tretbootfahrende Barbarella auf Baggersee 21
Ich mach den „Baggersee 21“ zu meinem persönlichen, inneren Projekt und hab dann Urlaub – das ganze Jahr .. so! :p

 

September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..

Advertisements