You are currently browsing the tag archive for the ‘glücklich’ tag.

Tja, also eigentlich nehme ich in der Überschrift das Hauptthema des Tages voraus.. *lach*

Ja, tatsächlich heute kam die Genehmigung einer Verlängerung – doch das hab ich erst irgendwann am Nachmittag erfahren..

Vorher auf jeden Fall hab ich mich mit Mühe für die erste Anwendung um 8 Uhr aus dem Bett gequält – von wegen „Frühsport“, wie geplant.. Am Frühstückstisch waren alle schon fertig bei mir, ich setzt mich dann an einen anderen Tisch und hatte ein nettes Gespräch mit einer interessanten Musiklehrerin. Ich hab ihr auch später im Internet nen Zug rausgesucht .. mach ich doch gern. Die nächste Anwendung war dann auch schon um kurz nach zehn und ehrlich gesagt, verstehe ich die nicht so ganz, aber na gut.. Im Prinzip ist es ne Bauchmassage, aber ne leichtere, als die Organbehandlung. Es langte dann grad so für ne Bürstenmassage vor dem Duschen und war es schon 12 Uhr und ich musste ab zur Lymphdrainage. Und dann war schon wieder Mittagessen. Und ehrlich gesagt finde ich es etwas unpraktisch, direkt im Anschluss die Organbehandlung zu haben – aber okay, so riesige Mengen werden hier eh nicht gegessen.

Ich bin noch am Aufbau nach dem Fasten und somit gibt es dreimal am Tag Suppe. Ich mag Suppen jedoch echt gern und die sind auch einfach nur lecker hier.

Und als ich mich dann runter an den Rechner verkrümmelte (und ein kleines bisschen verzweifelte, weil mein Online-Spiel einen Bug hatte und heute ne Aktion ablaufen sollte), hiess es plötzlich, dass ich mal kurz hoch an die Rezeption sollte. Und da lag sie: Die Genehmigung meiner Verlängerungswoche! WAHNSINN!!

Ich war happy, happy, happy!

Ich schrieb erst mal Schnüggel und meiner Schwester, dann meinem Theater und dann rief ich erst mal Pete und anschliessend in der Verwaltung auf der Arbeit an. Und dann schrieb ich ner Kollegin, die heute krank ist – und wir telefonierten dann noch ne Runde. Etwas später fiel mir dann noch ein, den Mikrozensus anzurufen und noch später dachte ich, ich versuch mal auch meine Chefin direkt anzurufen, doch die war dann nicht (mehr?) da. Naja, meine Kollegen wissen Bescheid, die werden es dann schon sagen..

Und dann machte ich mich dran, einen Karton zu besorgen. Damit ich Mama das Lammfell schicken konnte. Gestern hatte sie ja gesagt, dass sie Schmerzen im Rücken hat und das Fell ist bestimmt hilfreich. Wenig später ging ich dann also aus dem Haus zur Post. Wenn ich später heim komme, hat Mama jetzt zumindest das Fell schon früher und früher Linderung … so hoffe ich.

Dann trabte ich noch n bisschen durch den Kurpark Richtung Kurhaus – und sah, dass die Führung durchs Kurparkmuseum nur einmal monatlich und zwar morgen ist. Ohooo.. wenn ich schon keine botanische Führung mehr mitmachen kann, dann fände ich das echt klasse. Zumal es eh (vermutlich jahreszeitlich bedingt) nicht gerade wahnsinnig viele Veranstaltungsangebote gibt..

Also stürmte ich Richtung Klinik zurück und hoffte, der morgige Plan ist noch am Werden, damit ich darum bitten kann, die Termine so zu legen, dass ich an der Führung mitmachen kann.

Hat auch echt gut geklappt – der Plan war noch nicht geschrieben. Juhuuu!

Beim Abendessen kam meine Tischnachbarin ewig nicht – und ich fürchtete schon das Schlimmste, weil sie am Vormittag eher nicht so fröhlich gewirkt hatte.. doch als sie dann kam, war die Tiefphase vom Vormittag verschwunden. Freut mich echt, wenn sie nun auch immer mehr gute Phasen hat.

Tja, in meinem Zimmer hat es leider wieder kein WLAN mehr – somit sitze ich wieder unten im Gemeinschaftsraum mit dem Laptop .. doch es gibt Schlimmeres 😉

Nun muss ich nur noch das schlechte Gewissen, dass ich die Verlängerung bekommen habe, verdauen .. doch eigentlich bin ich echt happy, dass ich tatsächlich VIER Wochen hier sein darf. Hab das Gefühl, das hilft echt, die Kurerfolge zu vertiefen und verfestigen. Eine Woche mehr zum Runterkommen – und nun hat sich der Umzug in das neue Zimmer auch echt so richtig gelohnt 😀

.. obwohl, das hat es eh! Ich bin echt einfach nur happy im neuen Zimmer. Allein, wie ich heute gemütlich im Sessel telefonieren konnte, das war klasse.

 

Advertisements

Montag früh – und ich bin bereits komplett platt.

Mein Handy ist wieder da. Ich bin erleichtert. Doch ehrlich gesagt, ging ich eigentlich ab ca. Samstag Abend davon aus, dass ich es tatsächlich wieder bekomme. Sonntag früh war es nämlich laut Handy-Finder immer noch am gleichen Ort wie Samstag und das war nach wie vor die Stelle, wo die öffentlichen Verkehrsbetriebe hier ein Büro haben.

Heute um 7:04 rief mich dann das Büro an – auf dem Bildschirm war ja meine Telefonnummer. Damit war es dann gewiss. Juhu!

Trotzdem ist es noch besser, das Handy jetzt wieder bei mir zu haben. Uff!

Schnüggel und meine Schwester sind auch froh und hoffen, dass ich nie wieder mein Handy verliere – das waren ein paar Höllenstunden für sie.. Ja, für mich ja auch, bis Schnüggel diesen Handy-Finder im Internet auftat..

Und jetzt?

Ist alles wie vorher.

Die Welt hat’s nicht weiter beeindruckt, was war.

.. logisch.

Aber trotzdem:

Ich merke, mir saugt diese Kette an kleinen und großen Energieräuberereignissen der letzten Wochen und Monate ganz schön den Saft raus.. Mein Akku wird immer schneller leer und mir ist in den letzten Tagen superoft übel und in den Nächten schlafe ich immer schlechter und weniger. Schöner Mist.

Ich esse wieder. Seit gestern früh. Gestern hab ich nicht besonders viel gegessen (um genau zu sein zum Frühstück (und Fastenbrechen) ne Birne, gegen Mittag nen Apfel sowie ein kleines Tellerchen mit Glasnudeln und Gemüse und abends im Theater (also eher nachts) einen Salat).

Und immer gekaut, gekaut, gekaut .. 36x war das Ziel. Hat nicht immer geklappt – aber ich hab mich rangetastet.

Ich bin glücklich, wie ich mich in meinem Körper fühle, so „erleichtert“ – ja, ich mich seit letzten Freitag (also innerhalb einer guten Woche) von 92,9 kg auf (heute) 86,6 kg entschlackt. Sind also 6,3 kg. Das ist ja wie beim Biggest Loser!! 😀

Beeindruckender Gewichtsverlauf finde ich… von Anfang an…

.. oder auch der letzte Monat.

Toll auch, dass ich trotz dass ich gestern wieder mit Essen begonnen habe, von gestern auf heute 0,5 kg weniger habe.

Uuuhuuund: Ich bin heute schon FAST im Übergewicht.. hab BMI 30,3 … voll der Hammer, echt!

Ja, ich weiss – ich werde das jetzt nicht sofort so halten können.. Nichts desto trotz ist es toll, diesen Zustand mal zu fühlen – und zu merken: Es fühlt sich gut an, da will ich hin, da will ich bleiben – die Richtung stimmt 😀

Gestern fragte mich eine Kollegin:„Hey – hast Du nen neuen Mann?“ .. ich so:„Hä??“ .. sie:„Na, neue Frisur, neue Shape .. da steckt doch meist ein Mann dahinter!“ Ich musste schmunzeln. Nein, kein neuer Mann .. noch nicht .. wer weiss schon, was die Zukunft bringt .. aber nein, kein neuer Mann. Nur ne neue Frisur und ein paar Kilo weniger..

Aber doch – ich hab mich schon verändert. Letzten Mittwoch war ich ja auch beim Frisör und hab alles, was so rumgefuzzelt ist, abgeschnitten – also sowas zwischen 10 und 20 cm. Jetzt hab ich keine Matte von 50 cm, wo das halt „n bisschen kürzer“ wäre, sondern so 30 bis höööchstens 40 cm lange Haare gehabt … ich hab jetzt also sozusagen eine Kurzhaarfrisur. Das schreib ich so nicht gern – ich will keine Kurzhaarfrisur haben. Ich möchte eigentlich langes, wallendes Haar haben – so bis zur Rückenmitte fänd ich toll.. daran arbeite ich seit gut 20 Jahren (natürlich nicht ununterbrochen, doch ich hatte unendlich viele Anläufe, bei denen ich dann (so wie jetzt) halt irgendwann wieder abgeschnitten hab, weil es einfach mies aussah). Und hab es in der ganzen Zeit nicht geschafft. Meine Frisörin hat mir schon mehrfach gesteckt, dass „nicht alle Haare von der Struktur her dazu geeignet sind, lang zu sein…“ – doch ich wollte das natürlich nicht hören.

Jetzt hab ich also kurze Haare (und es schmerzt, das zu schreiben) – doch ich sehe tatsächlich viel lebendiger und frischer, jünger und peppiger aus. Meine Locken hüpfen wieder hoch und ich hab nicht mehr eine wirre, fuzzelige, dünne Haar“aura“ um meinen Kopf sondern es sieht irgendwie voller und kräftiger aus. Und echt einfach gut.

Irgendwie ist also gerade alles neu. Und irgendwie schön.

Ich bin voller Energie und Tatkraft. Und trotz aller widrigen Umstände derzeit in meinem Leben und der Hektik und dem Druck von unterschiedlichen Seiten erstaunlich gemittet und .. ja irgendwie glücklich.

Na gut .. das war verfrüht.

Wirklich DA ist die Glückspost noch nicht – genau genommen ist sie noch nicht mal geschrieben .. doch ich hab mich bei einer Brief-schreib-Aktion zum Weltglückstag am 20. März (wußte gar nicht, dass es den gibt!) eingeschrieben.

Da schreibe ich einen Brief an jemanden und irgendjemand schreibt an mich einen Brief. Sozusagen „Brief-Wichteln“, damit jeder einen Brief und ne Freude daran hat .. find ich ja sehr cool 🙂

schreib_dich-glucklich-2017
Quelle: Ministerium für Glück und Zufriedenheit

… voll mein Ding!

Schreiben kann ich .. und jemanden damit glücklich zu machen find ich großartig!

Glücklich gemacht werden natürlich auch 😀

.. na – macht noch wer mit?? 😉

Unfassbar!

Die Steuererklärung ist abgegeben!

.. war ja fast stresslos.

Also wenn ich die 12 Monate davor nicht mitzähle.. 😉

Im wahrsten Sinne des Wortes!

Die Steuererklärung ist abgabebereit. Ich weiss zwar, dass noch ein paar Belege fehlen und dass ich noch später in nem Widerspruch die aussergewöhnlichen Belastungen nochmal ansetzen werde (falls da genug zusammenkommen) … aber es ist alles so weit fertig, dass ich das Zeug morgen abgeben kann.

Boah, wie geil!

Damit wäre ich sogar zwei Tage zu früh dran!

Das war in den letzten Jahren auch noch nie da 😉

Yeah .. der Schrittzähler ist wieder gefunden 😀
.. und die Karte vom Fitnessstudio auch.

Immerhin – ein bisschen weniger Chaos im Leben 🙂

 

… und für alle, die sich fragen, wo das Ding war:

In der Kiste mit den Formularen für den Mikrozensus!

Da hab ich Sonntag Nacht noch kurz zwei Formulare rausgenommen, bevor ich ins Bett bin, um alles am nächsten Tag gerichtet zu haben. Und heute hab ich wieder ein Formular rausgeholt – und den Schrittzähler gefunden!

Nicht, dass ich in der Kiste nicht auch geschaut hätte – aber halt oben … und nicht in ca. 15 cm Tiefe, wo das Ding lag!

Wie geil ist das denn?

Ich hab es geschafft, keine einzige als „ungelesen“ gekennzeichnete Mail mehr im Postfach zu haben!

Hurra!

Okay – ich hab nicht alle gelesen. Manchmal hab ich nur Ordner angelegt und die dann durch anklicken der Mails in einen anderen Status gebracht. Aber egal! Ich hab eine Sortierung eingeführt und hoffe, dass es nun übersichtlicher wird – und bleibt! Vielleicht sollte ich ja auch noch Filterregeln einbauen? Dann brauch ich nicht alles von Hand sortieren.

Mal schauen. Vielleicht später.

Im Moment bin ich auf jeden Fall schon mal glücklich und fühle mich nen großen Schritt weiter 🙂

Juhuuuu!

… diese Sorge war ja MEHR als unbegründet!

War nur auf dem Weg zum Hockenheimring, als ich schon Rotz und Wasser heulte, wie die Neffen und Nichten anströhmen!

Da wurde mir bewusst:

Hallo! Ich geh zu den ONKELZ! … zu den ONKELZ!!!

Und beim Konzert zu sein war dann einfach wie in einen gut passenden Schuh zu schlüpfen … ehrlich gesagt hatte ich gar nicht das Gefühl, dass das letzte Konzert wirklich schon neun Jahre her ist – es war sofort wieder das Onkelz-Gefühl da. Einfach vertraut. Auch die Fans waren mir sofort wieder vertraut. Es sind einfach Neffen und Nichten. Fertig.

Die Playlist war wirklich ganz anders, als sonst auf den Konzerten … doch das empfand ich als sehr stimmig und schön. Hab auch zum ersten Mal eins meiner Lieblingslieder live gehört … bzw: Es wurde wohl erstmals live gespielt.

So .. und nun ins Bettchen gekuschelt – und süsse Onkelz-Träume haben 🙂

Was hab ich grad noch geschrieben?

Shoppen macht glücklich 🙂 … ?!

Unsinn! Das ist bloß ne öde Ersatzbefriedigung!

Leuten eine Freude machen, macht glücklich 😀

.. hab vorgestern dem CappuTanker nach dem Bodenverlegen ein Schächtelchen mit Gutzle mitgegeben .. grad kam ne SMS:

„Normalerweise mag ich ja gar kein Weihnachtsgebäck, weil ich das früher wochenlang essen mußte, wenn es längst eisenhart und staubtrocken war. Aber Deins war sowas von lecker, dass die Schachtel schnell leer war. Wann gibt’s ne Zugabe?“

😀

Jetzt bin ich ganz ohne in Kürze absehbaren Absturz glücklich und ohne, dass es dick macht, Geld kostet oder Platz in der Wohnung zurümpelt *strahl*

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..

Advertisements