You are currently browsing the tag archive for the ‘Aufbau’ tag.

Auch heute hat’s nicht zum Frühsport gereicht. Trotzdem musste ich schauen, dass ich schon um acht zum Frühstück gehe, denn ich hatte (schon wieder) um 8:45 Uhr die erste Anwendung. Tja, Frühstück. Ja, ich hab ja verordnet bekommen, ab heute wieder essen zu müssen. Also sass ich am Frühstückstisch – und in der Küche war wohl nicht angekommen, dass ich ab heute wieder esse. Dort stand noch Honig fürs Fasten. Sonst nix. Ausser ner Tasse. Hmm.. Wurde dann doch noch mit der Küche geklärt und ich hab dann meinen Haferbrei bekommen. Und das „Mayr-Brötchen*. Das ist im Prinzip ein altes Brötchen, bei dem man dann jeden Bissen 40 mal kauen muss vor dem Schlucken. Hab ehrlich gesagt nur ein paar Scheibchen vom Brot und den halben Haferbrei geschafft – dann war es Zeit, zur Anwendung zu rennen. War mir aber auch egal, lecker war es nicht und wirklich Hunger hatte ich auch nicht. Also ab zur Anwendung..

Erste Anwendung: 8:45 … gut. Bauch ist echt gut weich .. schöön 😀

Zweite Anwendung: 9:30 .. auch gut gelaufen. Und ich werde bei dieser Therapeutin bleiben, auch wenn meine Therapeutin aus der ersten Woche nächste wieder da ist. Freut mich .. die ist echt toll 🙂

Zwischendrin teilte mir die Verwaltung mit, dass mein Antrag nun weg gefaxt wurde und ich erhielt den zweiseitigen Brief des Chefarztes, in dem er die Gründe für eine VErlängerung darlegte. Sehr spannend. WEniger spannend fand ich die Idee des VErwalters, ich könne ja diesen Brief zu mir zur Arbeit faxen, als ich nochmal wegen der Bestätigung für meinen Arbeitgeber nachfragte. Ich faxe denen doch nicht meinen kompletten ärztlichen Befund! Der hat wohl zu heiss gebadet! Ich brauch bloss nen Wisch auf dem steht, dass ich hier in der Klinik bin von da bis da .. mehr nicht.

Naja. Um elf dann wieder Basenbrühe und ratzn-fatzn war schon Mittag. Und ich hatte wieder keine Lust zum Essen. Doch da mich den ganzen Vormittag Übelkeit geplagt hatte, hoffte ich mal, durchs Mittagessen wird es besser. Für mich gab es ne superleckere Gemüsesuppe. Echt o-ber-geil! Bei meinen Tischkollegen lief es jedoch komisch. Die sollten eigentlich auch noch Aufbaukost bekommen, doch stattdessen gab es Fisch. Komisch.. eigentlich zu früh. Naja..

Die Massage um 13:30 (oder so) .. also da war ich voll platt und so schlug mir die Therapeutin eine Fussreflexzonenmassage vor. Das war echt SUPERtoll! Genau das Richtige. Spannungspunkte waren natürlich der Verdauungsapparat und die Wirbelsäule – wenig überraschend. Doch ich bekam von der Therapeutin die Rückmeldung, dass sie ansonsten wirklich mehr Problempunkte hätte, sie also erstaunt  war, wie gut es sonst ist. Ist doch auch ne tolle Sache 😀

Und nun hatte ich frei.

Ich wollte unbedingt in den Wald. Bin bald zwei Wochen hier und war noch nie im Wald spazieren. Okay, war letzte Woche einfach viel zu platt – doch langsam möchte ich ja auch mal die Heilkraft des Waldes hier wirken lassen, besonders, wo heute doch auch mal noch die Sonne scheint 😉

Tja – und dann bin ich halt mal n bisschen durch den Wald spaziert. Also, zumindest, als ich mal endlich nen Weg rein gefunden hab *grins*.. Und hab ziemlich schnell gemerkt, ich hab schon noch recht wenig Ausdauer hab. Aber gut, hab halt langsam gemacht und irgendwann ne Bank gefunden auf der ich dann angefangen hab Der Biophiliat-Effekt zu lesen. Das wollte ich ja schon endlich mal machen, da ich es ja nur irgendwann vor zwei Jahren mal begonnen hab zu lesen, aber nie fertig gelesen hab – ubd wo ist es passender über die Heilkraft des Waldes zu lesen als im Wald..? 😉

Da ich aber leider einfach immer noch zu kühle Kleidung mit habe, war ich auch schon wieder bald auf dem Heimweg und im Aufenthaltsraum im Ruhesessel. Lesen war geplant – schlafen wurde es dann. Zumindest bis meine Tischkollegin kam und fragte, ob wir zusammen nen Espresso trinken. Taten wir dann bis zum Abendessen – unddas lief dann irgendwie ganz schräg. Irgendwie haben die nicht wirklich notiert, dass ich glutenfrei brauch und allerlei Zutaten, die ich zu Beginn noch nicht essen soll, wurden mir auch erst mal hingestellt und erst bei Nachfrage dann wieder mitgenommen. Auch bei meinem Tischnachbarn lief einiges schief. Hmmm… Manchmal habe ich den Eindruck, wir sollen selbst wissen, wie der Aufbau zu machen ist.. das kann es doch auch nicht sein.. 😦

Bin ja echt froh, dass ich schon ein bisschen was mitbekommen hab von anderen, die den Aufbau machen oder schon öfters da waren und Erfahrung haben. DOch eigentlich sollte das Küchenteam doch das wissen.. Komisch.

Es gab dann auch ne Abendveranstaltung heute. EIgentlich die gleiche, die auch schon letzten Mittwoch war. Doch ich bin trotzdem nochmal hin. Kann man ja nicht zu viel hören, wie eine gute Ernährung nach der Kur aussehen sollte. Ist ja auch anders, wenn andere Leute zusammensitzen. Kommen wieder andere Fragen und Ideen. Ausserdem ist es schön, den Abend nicht allein rum zu sitzen.. 😉

 

Advertisements

Vor ein paar Wochen war ich bei einer Veranstaltung über Ringana. Das ist so ne Firma aus Österreich, wo es „frische“ Produkte gibt. Also ich hab ursprünglich (hauptsächlich auf Messen und so) mal die Kosmetikartikel wahrgenommen und mir mal das Zahnöl gekauft. Es war übrigens FURCHTBAR scharf .. ich konnte es überhaupt nicht verwenden, weil ich den Geschmack unerträglich fand.

Somit war Ringana damit auch gestorben.

Bis meine Heilpraktikerin mich vor mehreren Monaten auf die Nahrungsergänzung und die tollen Erfolge ausmerksam machte, die Patienten von ihr damit gehabt hätten. Mehr Energie und Belastbarkeit und sowas .. also DAS interessiert mich dann schon! Allerdings zu dem Zeitpunkt dann auch nicht soo akut, als dass ich mich genauer damit beschäftigt hätte – abgesehen davon kündigte mir meine Heilpraktikerin an, dass sie mal dazu ne Veranstaltung machen würde, wo jemand davon erzählen würde und alles genauer erklären.

Gut – ich hab dann mal ne „volle Dröhnung“ bestellt.

Und nach dem ersten Fehllauf (Schnüggel hatte auch was bestellt – seins wurde schon vor mehr als zwei Wochen geliefert, meine Bestellung ging nicht raus, wie wir nach einigem Nachforschen feststellten) kam gestern das Paket an.

Weil ich so ein Aktionsangebot bestellt hatte, wo als zusätzliches Geschenk auch irgendein Trunk zur „Unterstützung des Abnehmens“ dabei war, hab ich mit heute aus diesem Gebräu einen Tee gemacht. Schmeckt brutal süß .. doch „zu süß“ gibt es ja nicht für mich 😉
Und ansonsten werde ich mich mal die nächsten Tage und Wochen mit diesen Nahrungsergänzungen dopen. Da ich ja eher schon einige Energieeinbrüche (um nicht zu sagen: Erschöpfungsanfälle) in den letzten Tagen bemerkt hab, finde ich, kann es nicht schaden.

Natürlich kann ich nach nem halben Beutel der ersten Essenz und ner halben Kanne Tee noch NICHTS sagen.

Doch ich bin mal gespannt.

… da ich insgesamt eher etwas unmotiviert bis panisch in den Tag gegangen bin, kann es ja eigentlich nur positive Auswirkungen haben.

Denn zum einen drücken mich jede Menge Termine und Nachfragen auf der Arbeit – und zum anderen war ich gestern bei der Besprechung im Pflegeheim. Ja, ich hatte tatsächlich erwartet, dass mir das organisiert wird – mit der Pflege daheim dann.. Tatsächlich wurde nur die Situation durchgesprochen und was möglich ist … und nun soll ich heute Adressen bekommen, wo ich anrufen kann und versuchen, ob ich was organisiert bekomme. Das löst bei mir eine mittelstarke Panik aus, da ich mich nicht so fühle, als ob ich überhaupt wirklich weiß, was ich überhaupt organisieren will und soll – geschweige denn, ob das Mama überhaupt will! Die will nämlich wahrscheinlich einfach nur „ihre Ruhe“ … und sieht null Bedarf, dass sie unterstützt wird.

… sie erinnert sich übrigens auch nicht, dass sie im Februar alle möglichen Notrufe und Telefonnummern bis zum Erbrechen beansprucht hat, weil ihr immer alle sagen sollten, was sie tun soll… Logisch, dass sie da keinen Bedarf für Unterstützung sieht! Und dass sie ein sonntäglicher Besuch von uns derart stresst, dass sie meiner Schwester am Telefon zwar davon vorjammern kann – doch sie nicht auf die Idee kommt, dass es vielleicht wesentlich stressiger werden könnte, als sich mit Jemandem ne Stunde zu unterhalten, wenn sie den Alltag daheim allein und ohne Hilfe meistern will.

Hm .. ich glaub, es ist ganz gut, wenn ich mich mal ein bißchen dope für die kommende Zeit.

Nach Ostern kommt auch die neue Chefin .. auch spannend, wie das dann wird.

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Bereits Geschriebenes..

Schubladendenken

Derzeitiger Lesestoff..