Hey … Heldin des Tages!

Ich hab es zum Frühsport geschafft, obwohl ich wohl besonders zu Beginn ziemlich humorbefreit war und teilweise das Gefühl hatte, ich fall gleich einfach um und wenn ich lieg, schlafe ich doch einfach gleich mal wieder ein..

Na auf jeden Fall war ich dort – trotz Muskelkater, der heute früh WESENTLICH heftiger war, als gestern noch – und hinterher war ich tatsächlich wacher, als vorher. Somit konnte ich dann wach zum Frühstück, bevor ich den nächsten Termin um 8:45 Uhr hatte. Lymphdrainage. Bei der netten Therapeutin, die mir die warme Jacke mitgebracht hat. Und heute meinte sie, ich könnte ja überlegen, ob ich die Jacke behalten möchte, denn sie würde sie eh nie tragen. Sie würde ihr irgendwie nicht richtig passen. Also ich find ich echt peppig – und sie steht mir auch echt gut! Also hatte ich wieder was zum drüber nachdenken und entscheiden … oh NEIN…

Machte nach der Anwendung noch einen kleinen Schlenker in den Warteraum, wo meine Kurfreundin sass, die heute wieder ambulante Anwendungen hatte. Wurde dann auhc gleich abgeholt udn ich bin ins Zimmer und hab dann mal mit meiner Arztpraxis telefoniert, weil ich ja eigentlich nach meienr Heimkehr Blut abgenommen bekommen soll – aber ich hatte ja jetzt ganz aktuelle Blutwerte. Und vielleicht waren das ja alles die, die auch meine Hausärztin möchte. Muss ja nicht von unterschiedlichen Ärzten in unterschiedlichen Laboren das Gleiche testen lassen.. Somit war mein nächster Gang zur Rezeption (bitte einmal Blutwerte raus suchen!) hat und dann an den Rechner, um ein Fax zu schreiben. Gibt ja echt schicke Vorlagen in Internet 🙂

Meine Bank hat zwischendrin auch mal endlich zurück gerufen – wieder was erledigt. Sehr schön!

Als ich grad so am Schreiben des Faxes bin, kommt meine Kurfreundin die Treppe runter. Sie hat zwar nicht wirklich viel Zeit und ich muss auch schon in 15 Minuten zur nächsten Anwendung (und eigentlich wollte ich ja mein Fax fertig schreiben..), doch wir trinken mal noch eben einen schnellen Espresso zusammen. Das Fax kann ich ja speichern und später fertig machen.. Aber wer weiss, wann ich das nächste Mal mit ihr zusammensitzen kann? Naja – ich war ehrlich gesagt seelisch nicht ganz stabil. Das Ende der Kur und die Rückkehr in den Alltag liegt mir ziemlich auf der Seele. Bald ist wieder alles da: Die Sorge um Mama und die Ungewissheit, wie es weiter geht, der Stress und Druck im Büro und die Theaterproben gehen auch mit vollem Karacho los. Zudem noch der Mikrozensus. Und dann ist da noch die ausstehende Steuererklärung.. Oh Gott, mag gar nicht dran denken, was in meinem Briefkasten alles auf mich lauern könnte.. und der Briefkasten… Also ich hoffe, dass meine Nachbarin meinen Briefkastenschlüssel bekommen und den Briefkasten geleert hat. Und dass ich sie am Samstag erreiche.. SO viel Zeug, was in der Schwebe ist. Auch die Theaterprobe am Sonntag, die bisher nur in meinem Kopf existiert..

Ich war auf jeden Fall voll gedrückt – und musste dann richtig losheulen, dass ich wieder in mein Leben zurückkehren muss. Tat echt gut, ein bisschen in den Arm genommen zu werden. Auch wenn es nicht wirklich was ändert, ist es erleichternd gewesen. Auch das liebe Angebot der Kurfreundin, ich könne ja am Abend vorbeikommen, wenn ich mich einsam fühle. Als unverbindliches Angebot.

Somit ging ich ausgeglichener zur Infusion, als ich vorher war..

Leider hatte das blöde Ding das bereits begonnene Fax nicht gespeichert – und ich hab es dann irgendwie den Rest des Tages irgendwie vergessen..

Mir war es wichtiger, zu planen, ob ich heute oder morgen ins Thermalbad möchte und ob ich den Frisörtermin vielleicht noch passend verschieben kann. Ging aber nicht auf heute Abend … und ich hatte die Termine für morgen noch nicht, dass ich was Defintives abmachen konnte.

Ach, und dann war schon wieder Mittagessen … lecker Pute mit Gemüse und Kartoffeln gab es heute. Und dann schon wieder ab zu der Organbehandlung. Vorher noch ein kurzer Anruf bei der Kurfreundin, um sie auf eine kurzfristig angesetzte Veranstaltung am Nachmittag hinzuweisen..

Bei der Organbehandlung liess ich mich nochmal über die Ernährung nach der Kur informieren.. Also manchmal klingt es einfach – doch irgendwie ist da so viel, was alles NICHT gut ist für den Darm, was allgemein als „gesund“ gilt, da weisste echt gar nimmer, was essen..

Nun ja – und dann wurde am Nachmittag die heiss ersehnte Veranstaltung zum Dampfgarer gemacht. Ist ja echt praktisch, so ein Ding – und ich hab mir ja schon vor Jahren überlegt, einen Herd mit Steamer anzuschaffen. Dass es da so kleine Geräte gibt, war mir gar nicht bewusst. Also sowas werde ich mir auch anschaffen!

Ging übrigens zwei Stunden lang – und wir hätte noch viel mehr besprechen können, war echt interessant!

Und endlich gab es auch den Anwendungsplan für morgen – und somit konnte der Frisörtermin auf 12 Uhr gelegt werden.. Yeah! Alles wird gut, alles klappt 😀

Super!

Ich geh morgen im Idealfall zum Sport, mache zwei Anwendungen, dann zum Frisör und noch ne Anwendung .. und irgendwann am Nachmittag oder am Abend ins Thermalbad 😀

Okay – gepackt hab ich heute noch nicht, doch das langt ja auch Samstag noch, finde ich..

Das Abendessen war auch sehr schön – hab mich richtig gut mit meiner Tischnachbarin unterhalten. Und im Anschluss kam sogar noch der Chefarzt im Speisesaal vorbei, als nur wir beide noch dort waren. Er holte noch nen Abschlussbericht für meine Tischnachbarin und dann, ja dann schenkte er ihr und mir noch ein Buch, welches er  dann auch jeweils widmete. Voll nett! Hab mich total gefreut!

Im Anschluss hab ich im Gemeinschaftsraum wieder ein bisschen geklimpert. Und es endlich mal geschafft, mal die Postkarten zu schreiben. Kommen ja eh nicht mehr vor mir zuhause an, aber naja .. egal. Bin ich echt stolz, das endlich gemacht zu haben. Das Schreiben selbst ist mir natürlich total locker von der Hand gegangen – wie immer halt. Keine Ahnung, warum ich so ein Theater darum gemacht hab… Zudem hab ich den Brief des freundlichen Herrn geöffnet. VOLL schön. Okay, es waren noch zwei andere Briefe für zwei Mitpatientinnen drin, die hab ich dann im Speisesaal neben den Teller gelegt… Bestimmt freuen sie sich dann morgen darüber. 🙂

Ach – und auf der Welle des Erfolgs hab spätnachts dann auch noch das Fax geschrieben und bei der Rezeption hin gelegt und hoffe, dass das dann gleich morgen früh raus geschickt wird.

Gut, hab es zwar nicht mehr wie geplant zur Bank und zum Briefkasten geschafft, aber egal.. Das muss dann halt bis morgen warten.

Und die Jacke – also ich glaub, die nehm ich. Sie steht mir echt gut und ich find sie sehr schick und sie macht mir Freude 🙂

Advertisements