Wer hätte das gedacht? Heute hab ich es tatsächlich zum Frühsport geschafft! Sehr geil!

.. okay, hatte auch die erste Anwendung wieder gleich um 8:15 Uhr .. doch sind wir ehrlich: Das hat die letzten Tage auch oft mal gar nichts genutzt 😉

Naja.. leider war ich insgesamt ein wenig schlecht drauf. Das lag daran, das auf meinem Handy ein Anruf von Mama war. Um halb sechs morgens. Das kann ja mal wieder nichts Gutes bedeuten. Entdeckte das, als ich den Wecker des Handys abstellen wollte. Anrufen um kurz vor halb acht hat ja auch keinen Sinn, also hab ich mal meine Schwester über WhatsApp gefragt, ob sie was wüsste – und bin dann zum Sport..

Obwohl … ich hab es eigentlich ganz gut zur Seite schieben können, hatte ja bei meiner Schwester nachgefragt..

Nach meiner Anwendung wurde ich abgefangen: Ich soll bereits morgen mein Abschlussgespräch haben – naja, ist okay für mich. Doch ich war schon sehr an der Veränderung meiner Blutwerte interessiert. Also wurde eine spontane Blutabnahme eingefädelt – und das war dann mit Verschieben meines Termins gleich zu erledigen. Denn das sollte vor dem Frühstück sein. Also war dann erst mal „Stechstunde“ – Blutabnahme, Infusion .. und die Auswertung des oxidativen Stress durch die Freien Radikalen erfuhr ich sofort: 341! Das war bei Kurantritt bei 411. Also hat es sich doch um einiges verbessert. Okay – es ist immer noch ewig weit vom Normalwert entfernt (der liegt bei 220), doch die Richtung ist schon mal gut, wie ich finde.

Auf jeden Fall war ich beim Frühstück durch die Schieberei natürlich unendlich zu spät und allein im Saal. Aber ich hab was bekommen – das war ja das Wichtigste.

Hab ja jetzt nen schönen Fensterplatz und somit schaute ich raus , wo die Sonne ihr Bestes gab – ja, das ist ja super! Sonnenschein! Das gabs hier schon ne Weile nimmer zu sehen!

Dann beschloss ich, ich könnte ja mal ENDLICh die Karten schreiben, die auf meinem Zimmer bereit liegen – und vielleicht dem freundlichen Herrn schreiben. Und dann … RIESENüberraschung! Ich bekam einen Brief überreicht! Und zwar … vom freundlichen Herrn! WIe geil ist das denn? Ich überlege, ihm zu schreiben – und er schreibt mir! Na da wollte ich es mir doch im Gemeinschaftsraum gemütlich machen und Briefe lesen und schreiben..

Doch erst Mal tingelte ich noch ein bisschen durchs Internet. Also so war der Plan . doch das ist heute echt verheerend lahm hier .. Macht keinen Spass .. echt. Hab aber zumindest mal nen Blick auf mein Konto werfen können und ne Anfrage an die Bank geschickt.

Und das Schöne am Platz in der Lobby war, dass ich sah, wie meine Kur-Freundin die Treppe runter kam. Die ist heute ambulant für Anwendungen da gewesen. Haben uns also ein bisschen zusammengesetzt und geschwatzt, bis meine nächste Anwendung begann: Massage bei der etwas anstrengenden Therapeutin .. mit der ich übrigens inzwischen wirklich gut zurecht komme.

Die begann erst mal ne Viertelstunde zu spät – und war noch ne Viertelstunde zu lang (doch da beschwere ich mich nicht drüber *grins*) somit kam ich auch zum Mittagessen wieder gnadenlos zu spät und sass einsam und allein im Speiseraum. Mit superleckerem Essen: Lachs, Reis und Zucchini… Schlemm! Da hatte ich letzten Dienstag ja schon ein kleines bisschen neidisch auf den Teller meiner Kur-Freundin geschaut.

Tja – und dann hatte ich frei. Keine Anwendungen mehr. Ich verkroch mich also in mein Zimmer und beschloss, ich könnte ja raus gehen … in den Wald oder so … dort dann vielleicht lesen und schreiben und so…

Doch ich versackte bloss mal wieder im Phlegma. Bis meine Schwester mir antwortete, dass auch sie von Mama angerufen worden war.

Also raffte ich mich dann doch auf, Mama anzurufen. Sie war recht gut drauf. Ja, bestens! Sie hatte überraschend Besuch von ihrer Schwester bekommen. Ich find das ja total nett (schliesslich wohnt die um die 300 km weit weg) — doch Mama zickt sie immer ziemlich an. Ich glaub, sie fühlt sich ziemlich vom Schicksal benachteiligt ihr gegenüber. Vom Anruf am Morgen sprach sie gar nicht. Auf meine Nachfrage, war auch nicht richtig raus zu bekommen, was sie wollte.. Allerdings bekam ich die extrem schlechte Nachricht, dass mein am letzten Montag verschicktes Päckchen immer noch nicht angekommen ist. Nicht lustig! Über ne Woche!

Regt mich ja ziemlich auf das Ganze! Hätte ich es bloss nicht verschickt! Wenn es überhaupt ankommt, dann wohl auch nicht wirklich viel früher, als wenn ich es ihr selbst gegeben hätte..

Obwohl inzwischen bei weitem keine Sonne mehr draussen am Himmel war und schon die Dämmerung nahte, schaffte ich es endlich aus dem Haus. Doch statt in den Wald, strebte ich direkt das Postamt an: Jetzt wollte ich ja schon mal wissen, was da los war! Die Antwort war ziemlich frustrierend: Nö, können wir gar nichts machen … und überhaupt sei es noch viel zu früh.. Auch wenn das Päckchen normalerweise schon am Freitag hätte ankommen sollen.. Nachforschen geht also schon mal gar nicht. Nicht jetzt – und auch nicht später.

Sehr beruhigend! *Ironieversprüh*

Eigentlich wollte ich dann mal gleich wieder heim, doch, dann fiel mir ein Wellness-Studio ein, welches ich im Vorbeigehen mal gesehen hatte.. Vielleicht gab es da nen schönen Kosmetiktermin? Wäre doch auch mal was Tolles!

Beim Wellness-Studio gab es nur diverse Massagen. Also dafür brauch ich ja echt nicht dahin, das hab ich auch bei uns im Haus.. Ich beschloss, zum Thermalbad zu gehen, um zu gucken, was es dort so gibt. Mein Weg führte mich durch den Kurpark und an einem kleinen Weiher vorbei: Da gibt es viele unterschiedliche Enten – und manche sind so putzige Jungtiere. Schon grösser, doch immer noch so flaumig. Sehr niedlich. Besonders die eine, die fleissig tauchte, fand ich besonders herzerfrischend!

Im Thermalbad informierte ich mich ein bisschen in einem Prospekt – eigentlich hätte ich das auch daheim anschauen können, denn den hatte mir ja schon in der ersten Woche mein Mitpatient mitgebracht.

Egal. Inzwischen war es dunkel geworden, also nichts wie heim. Durfte zum Nachtessen auch nicht so wesentlich zu spät kommen da ich hinterher ja verabredet war mit meiner Kurfreundin..

.. doch so ein kleiner .. klitzekleiner Zwischenstopp in einem Schuhladen .. also das geht schon, fand ich. Auch wenn ich keinen Geldbeutel mit hatte. Völlig ohne Ziel eingetreten, mit zwei wunderschönen Paar reservierten Schuhe aus dem Laden gekommen… Zwei echt so wahnsinnig tolle Stiefel! Also ich hab irgendwie doch gar keine gescheiten Schuhe mehr .. oder? Also über den Kauf werde ich eh definitiv ne Nacht schlafen müssen, denn ganz billig sind die nicht, aber sooo schööön! Tatsächlich hatte der kleine Bummel den Schatten auf meiner Seele verscheucht. Mir ging es seelisch wesentlich besser.

Jetzt aber nichts wie ab zum Essen! Und endlich war ich mal nicht allein im Speisesaal! Und meine Blutprobe war auch schon ausgewertet! Das wurde mir gegeben – udn ich sah überall Normalwerte… Ist ja n Ding, echt!

Ich kaute grad an meinem zweitletzten Mayr-Brötchen, als meine Kurfreundin kam 🙂

Sie holte mich ab und dann gingen wir in ihr Fitness Center, bei dem sie mir eine Gästekarte organisiert hatte. Was ein tolles Fitness Center – echt! Ich hate mal vorsichtshalber auch Sportkleidung mitgebracht, obwohl wir ja eigentlich hauptsächlich die Sauna hatten besuchen wollen. Doch ein bisschen Crosstrainer kann doch ach nicht schaden, oder? Letztlich machte ich dann noch sechs Geräte, während meine Kurfreundin einen Trainingszirkel machte. Den konnte ich leider nicht machen, weil der elektrisch ging..

Danach tranken wir erst mal gemütlich einen Espresso und trollten uns anschliessend in den Saunabereich. Also bei meinem Fitnessstudio ist das ja ein finsteres Loch – doch da war das eine ganze Landschaft mit Fußbädern und ner Biosauna sowie einem tollen Außenbereich: EIne Sauna in einer Blockhütte und ein Pool. Wie cool! Nach der Biosauna gab es noch ein Fußbad – und obwohl es schon kurz vor Schluss war, schauten wir noch in die Blockhüttensauna. Es brannte zwar kein Licht mehr drin, doch warm war sie allemal, also setzten wir uns einfach ans Fenster. Mich hätten übrigens allein keine zehn Pferde in einen finsteren Raum bekommen – doch mit meiner Kurfreundin zusammen ging es echt gut, mit der Zeit fand ich es sogar gar nimmer soo dunkel, denn es fiel ja auch List durch das Fenster..

Also das war echt ein toller Abend gewesen! Hat echt jede Menge Spass gemacht, mal so unbeschwert und locker zu tratschen und zusammen zu hocken und Sport und Sauna zu geniessen. Und ich hoffe zudem, dass es mir zusätzlich den Weg ebnet, dass ich daheim auch wieder ins Fitness Center gehen werde.

Advertisements