Ja, ich faste immer noch. Ist eine echte Freiheit, nicht an konkrete Essenszeiten gebunden zu sein. Und um Frühsport hab ich mir auch gar keine Gedanken gemacht. Der Wecker war also wieder auf die erste Anwendung gestellt – und die war witzigerweise wieder um 8:45. Und diese Therapeutin ist echt super. Hätte ich gar nie gehabt, wen meine Therapeutin nicht in Urlaub wäre diese Woche – doch die ist echt toll. Was die alles erklärt und weiss … Hammer!

Bei der Massage war heute ein neuer Masseur zur Probe da. Und der hat mir echt gut gefallen. Ich konnte hinterher also eine gute Kritik abgeben, als ich gefragt wurde, wie er war. Hat mich gefreut, er ist nämlich auch sehr sympathisch.

Die Massage hat mich auch wieder aus einem Stimmungstief geholt, welches ich heute hatte. Keine Ahnung, warum aber ich war richtig befallen von einer traurigen Stimmung nach der ersten Anwendung.

Und dann hab ich gesehen, dass inzwischen ein Theaterkollege die nächsten drei Wochen Probe geplant hat. Einerseits bin ich erleichtert, andererseits … die ersten Proben sind direkt nach meiner Rückkehr. Und ich bin mir unsicher, ob ich noch eine Woche verlängern soll… Das nimmt mich grad ziemlich mit und ich bin in Gedanken immer beim Theater – und was für ne schlechte Tochter ich bin. Das Büro hab ich erfolgreich verdrängt..

Nicht mal das Hopsen auf dem Trampolin hat mich heute richtig aufgemuntert. So in der Sonne. Hätte es doch sollen – doch ich hatte komische Rückenschmerzen beim Hopsen. Voll doof. Ausserdem versuchte ich nebenher was fürs Theater zu regeln. Wegen Flyern und so.. *seufz* irgendwie kann ich gar nicht richtig abschalten.

Als ich um elf die Basenbrühe holte und in den Gemeinschaftsraum gesessen bin kam auch meine Tischnachbarin wieder. Es geht ihr nicht so wirklich richtig besser, doch ich finde, ihre Augen haben einen Glanz bekommen und sie sieht irgendwie frischer aus.

Meine letzte Anwendung für heute war dann um 14 Uhr – Organbehandlung. Mein Bauch ist echt schon wesentlich weicher geworden. Find ich gut 😀

Eigentlich wollte ich ja am Nachmittag ein bisschen spazieren gehen. Sonne und so… Doch leider war ich total platt. Ich legte mich also einfach nur ins Bett. Als ich aufgewacht bin, war die Sonne schon wieder am untergehen.. Naja.

Um 19 Uhr gab es heute ein Kirchen-Kabarett. Da wollte ich gern hin. Ich fand, ich sollte auch mal noch aus dem Haus heute – den ganzen Tag verschlafen ist auch blöd. Es ging um … Martin Luther. Nicht erstaunlich im Reformationsjahr. Ich hatte ja erst ein wenig Sorge, ob ich die Gags verstehe, weil Kabarett ist ja meinst politisch und ich bin da ja nicht wirklich im Bilde – doch ich hab es gut verstanden. Über die Geschichte Martin Luthers bin ich ja schliesslich im Bilde .. und es war echt super gemacht. War voll begeistert.

Total nett war auch meine Tischnachbarin! Ich bin vor dem Kabarett noch in den Speisesaal, weil ich meinen Honig abgreifen wollte und so sassen wir noch kurz zusammen. Als sie hörte, dass ich zu dem Kabarett gehen möchte, fragte sie, ob sie mich hinfahren soll.. Ja voll nett! Okay, ich wollte schon ein bisschen laufen, doch ich hab halt irgendwie viel zu leichte Kleidung hier dabei in der Kur. Das macht im Haus nichts aus und auch nicht, wenn die Sonne scheint, doch längere Strecken sind zum Teil schon empfindlich kühl für mich. Und nur einen Weg laufen, war dann auch ein angenehmer Gedanke. Sie bot sogar noch an, ich könnte sie anrufen, wenn sie mich abholen soll – doch da bin ich dann heimgelaufen. Ein bisschen Bewegung brauch ich ja auch und ich weiss, dass sie früh schlafen geht. Sie braucht auch ihre Ruhe.

Auf jeden Fall war es ein schöner Abend und nach dem Heimkehren schaute ich mir noch die letzten drei Wochen der Lindenstraße auf dem Stream an. Jetzt bin ich da auch wieder auf dem Laufenden 😉

Advertisements