Meine kompletten Anwendungen waren heute am Vormittag. Das sei am Freitag so üblich, berichteten mir die Wiederholungstäter unter den Kurgästen. Also gut.. War trotzdem etwas angepisst, als ich den Therapieplan gestern Abend gesehen hab: Zum einen irritierte mich eine Infusion, die eigentlich schon stattgefunden hatte und zum andern hatte ich erwartet, die Massage wieder bei der tollen Therapeutin zu bekommen und nicht bei der anstrengenden. Aber gut..

Zum Frühsport bin ich heute nicht aufgestanden. Kam irgendwie nicht raus. Die erste Anwendung war dann um 8:45 und ich war ziemlich zerknittert. Ob das die viel beschriene Fastenkrise ist, weiss ich nicht. Und glaub ich nicht unbedingt. Hatte einfach irgendwie Rückenschmerzen und war müde. Doch anscheinend muss ich auffällig ausgesehen haben, sogar der Verwalter, der mir zufällig über den Weg lief, sprach mich an, ob ich bei der Anwendung geschlafen hätte, weil ich so müde aussehe. Als ich ihm zwei Stunden später wieder über den Weg lief, meinte er dann übrigens, jetzt wäre es ja wieder besser und ich hätte ja wieder Farbe.. Insgesamt war ich aber irgendwie schon ungewöhnlich und auffällig platt heute. Bin fast den ganzen Tag nur Fahrstuhl gefahren – und das war vorher eigentlich nie der Fall. Ausser mit meinen ganzen Koffern am Anreisetag.

Die angebotene Zusatzinfusion hab ich dann übrigens angenommen. Ich hatte schon ziemlich überhöhte Werte bei der Auswertung meines Blutes, also kann die nicht schaden, fand ich.

Die letzte Anwendung war dann die Massage bei der etwas anstrengenden Therapeutin. Aufgrund meiner Rückenschmerzen war klar, dass ich heute eine Rückenmassage wollte. War dann auch echt gut. Sie wollte mir zwar wieder ihre Gymnastik aufschwatzen, aber ich meinte dann, dass ich während dem Fasten keine Gymnastik bei ihr machen will, sondern die Massagen haben möchte. Punkt. Und als sie begann vom Reformationsjahr zu erzählen und fragte, ob sie mir was dazu erzählen dürfte, sagte ich, dass ich das heute nicht möchte. Dann war der Rest der Massage in himmlischer Ruhe. Ist ja eigentlich gar nicht so, dass ich NUR Ruhe brauche bei der Massage – aber auf interaktive Gespräche mit semiinteressantem Inhalt hab ich echt keine Lust (gehabt).

Tja – und dann war Mittag. Ich bin mal wieder in den Speisesaal, weil ich zum einen meinen Honig vom Frühstück noch da stehen hatte und zum anderen gern mit meinem Tischmädels schwatzen wollte. Die eine hatte mir vorher in der Pause zwischen meinen Anwendungen einen Leberwickel verordnet. Gut gemacht – ich bin schon etwas nachlässig mit meinen ganzen „eigenen Anwendungen“, die ich so machen sollte. Spülungen, Leberwickel, Bürstenmassagen und was sonst noch so an Selbstanwendungen möglich wäre… hm… fallen alle etwas spärlich aus derzeit. Die gewünschte Routine hab ich noch nicht erreicht.

Meine beiden Tischdamen sind dann weg und ich in mein Zimmer. Irgendwie war es im ganzen Haus so ruhig, alle Therapeuten gegangen und der Empfang leer – auch die Patienten waren irgendwie nirgends.  Hab also ein bisschen DVD geschaut und dann bin ich raus in den Garten. Aufs Trampolin. Doch es begann gleich drauf zu regnen. Schade, schade. Ich bin also auf die Sonnenterrasse (wo natürlich auch keine Sonne war, sondern nur Regen, aber wenigstens ein Dach zum Druntersitzen), um wenigstens noch ein bisschen Draussen zu sitzen. Dort hab ich n bisschen WhatsApp geschrieben. Doch irgendwie war ich traurig und gedrückt. Bin dann wieder hoch – doch ich fand es irgendwie einfach nicht gemütlich bei mir. Und ich war irgendwie total unruhig. So von innen raus.  Hatte überlegt zu lesen, doch ich konnte nicht runterkommen, es kam mir irgendwie vor, als hätte ich nirgendwo einen Platz zum runterkommen und ich konnte auch keinen in meinem Zimmer finden.

Also hab ich „Hausgeist“ gespielt und mir ein neu frei gewordenes Zimmer auf meinem Stockwerk angeschaut. Was ein Zimmer! Mit einem supercoolen Fernsehsessel 😀 Den hab ich dann einfach mal getestet und zwei Folgen Modern Family in gemütlicher Entspannung genossen. ALso ich glaub, ich frag Montag mal, ob DAS Zimmer noch frei ist die nächsten beiden Wochen. Ist klar, dass das teurer ist, aber egal! Ausser der schönen Aussicht, hat es alles 😀

.. denn leider hab ich meine Rückenschmerzen ja heute nach dem Aufstehen gehabt und war deswegen wieder in mein „Zimmerdilemma“ abgerutscht. Hätte ich DOCH wechseln sollen? Wäre das im anderen Bett besser? Nerv! Ich bin so anstrengend für mich!

Als ich noch ein bisschen ins Internet wollte,  lief mir die Hausdame über den WEg. Hatte die nicht bei der Ankunft zu mir gesagt, ich solle mich an sie wenden, wenn ich nen Wunsch hatte, wie zum Beispiel einen Stuhl oder so? Also sagte ich nach etwas Small Talk zu ihr, dass ich einen bequemeren Sessel im Zimmer echt super fände! Und nun hab ich einen besseren Sessel im Zimmer. Ja, nur nen Besseren, keinen MEGAbequemen Fernsehsessel (der passt gar nicht durch meine Tür), aber immerhin. Find ich schon mal super.

Zum Abendessen bin ich dann auch wieder runter und hab mit meinen Tischmädels ne interessante Unterhaltung gehabt. Und seitdem Nachtessen (also für mich halt Tee) bin ich dann im Internet unterwegs. Mit zwischendrin netten Unterhaltungen mit anderen Gästen, da ich ja hier im Foyer rumsitze, wenn ich im Netz bin. Mein „Kurschatten“ war auch da und hat mir das gewünschte Prospekt von der Therme mitgebracht, bei der er heute war. Und mir seine Mailadresse gegeben.. Na, ist ja irgendwie nett 😉

Advertisements