Eigentlich hatte ich ja geplant, gestern Abend zum Sport zu gehen. Nachdem ja der Arzttermin mit Mama am Abend weg gefallen ist, da sie im Krankenhaus ist, wollte ich die neugewonnene Zeit so nutzen. Der Rest der Woche sieht nämlich schon wieder sehr mau aus mit Zeit für Sport. (Und schlimmerweise auch genauso für Besuche bei Mama im Krankenhaus!)

Doch leider, leider hab ich in der Früh kein Sportzeug mit ins Büro genommen – und somit hätte ich erst heim müssen, um dann wieder los zu ziehen. Da war die Hürde echt zu hoch für mich. Besonders, da der Tag im Büro stressig (und natürlich auch wieder lang, war wieder bis nach halb acht im Büro) war und zusätzlich auch einiges an Organisation und Nachfrage im Krankenhaus und bei Ärzten (und natürlich dann Rücksprache mit der Familie) anfiel.

Kurzum: Mir war es echt zu viel, um halb neun nochmal zum Sport los zu ziehen – obwohl meine übliche Sportzeit eh auf zwischen (halb) zehn und elf getaktet ist und das somit nichts wirklich Ungewöhnliches gewesen wäre..

Statt dessen packte ich den Toaster aus – und hab dummerweise das komplette Toastbrot weg gehauen. Interessanterweise hab ich mich gar nicht mords vollgestopft gefühlt. Allerdings hab ich auch noch nichts aufgeschrieben bisher. Ich schätze, ich werde auf irgendwas zwischen 160% und 180% Tagesbedarf kommen. (EDIT: Ich hab nachgetragen: Sind stolze 218% Tagesbedarf!!! Falls ich nicht noch was vergessen hab.)

Schade für die Abnahme … aber nun gut. Jetzt ist es halt mal so.

Ich bin die letzten Tage Wochen eh immer so erschöpft, dass ich auf der Couch wegschlafe. So auch gestern. Und die Wäsche hab ich auch nicht mehr geschafft, aufzuhängen .. oder die Sachen für den Mikrozensus zu richten, wo ich heute los ziehe. (Mußte dann alles heute früh vor der Arbeit gemacht werden..)

.. einzig, zu essen hab ich noch geschafft.

Hab mal gelesen, dass das auch eine Art von Entspannung ist. Da bin ich wohl mal ins alte Muster zurück gefallen.

Aber gut .. mach ich jetzt auch kein Drama drauß. Natürlich waren heute (erwartungsgemäß) ein paar hundert Gramm mehr auf der Waage – aber egal. Ich schaffe es trotzdem irgendwann in absehbarer Zeit unter 90!
Und dann unter 80!
Und vielleicht sogar auf die unteren 70er Zahlen 😀

Mein Weg den (Kilogramm)Berg runter sind halt Serpentinen und nicht die direkte Schussfahrt 😉

Advertisements