Derzeit knirscht es an allen Ecken meines Lebens.

Da ist zum einen ein immenser Druck und eine Überforderung im Beruf. Heute hat dann auch noch der Chef über meinem Chef den letzten Tag für vier Wochen .. zwar hat der eigentlich nicht wirklich viel mit unserem Alltagsgeschäft zu tun, doch es ist dennoch eine noch größere Lücke im Gesamtapparat.

Die Sache mit Mama wird immer akuter. Ich werde mich um eine Betreuung kümmern müssen. Das belastet mich nicht nur zeitlich (in dieser sowieso schon zeitlich angespannten Zeit) sondern natürlich auch persönlich, also psychisch. Doch Mama wird immer schwächer und unsicherer – und es geht so auf die Dauer nicht mehr weiter.

Und nun zickt noch mein Zimmerkollege, der seit Dezember als Elternzeitvertretung meiner Kollegin in meinem Zimmer ist, rum. Er findet es total doof, wenn ich wegen Mama privat telefoniere und fühlt sich gestört und ich soll das lassen. Oder zumindest machen, wenn er nicht im Raum ist. Ja, gar nicht so einfach .. ich bin ja oftmals froh, wenn ich überhaupt mal jemanden erreiche. Nun hab ich zu all dem Stress auch noch so einen Hals, wenn ich zur Arbeit gehe und gar keinen Bock mehr auf mein eigenes Büro.

Ich weiß wirklich langsam nicht mehr ein und aus.

Eigentlich möchte ich selbst einfach nur noch davonrennen … zur Kur oder so.

Und zudem finde ich es auch ziemlich beängstigend, wenn ich immer belasteter werde und hab schon Angst, dass ich nahe des Nervenzusammenbruchs bin, wenn die neue Chefin kommt .. und was die dann für einen Eindruck von mir bekommt! Ich wollte eigentlich einen guten Neustart haben – langsam bezweifle ich das jedoch, wenn das so weiter geht.

Eigentlich stehe ich noch körperlich und seelisch erstaunlich gut da, finde ich. Ich merke wirklich, dass ich im vergangenen Jahr Kräfte geschöpft habe. Und ich schau, dass ich auch im Alltag Ausgleich finde. Der Sport (obwohl auch ein gewisser Stressfaktor) tut mir da auf jeden Fall gut. Und auch die glutenfreie Ernährung. Obwohl das auch irgendwie Stress ist. Ist halt zweischneidig – wie auch mit dem Kalorienzählen, dass einerseits Stress ist, andererseits halt auch Entlastung bringt – oder bringen soll.. immerhin bin ich gestern mit gesparten 35 kcal aus dem Tag .. da ich allerdings am Montag 309 kcal Kredit aufgenommen hab, bin ich in der Wochenbilanz immer noch im Minus!

Naja .. irgendwie hab ich keine Zeit zum frustriert sein.. Doch das ist irgendwie auch keine wirklich gute Lösung.

Advertisements