Sagte ich im vorherigen Beitrag nicht, dass ich eigentlich nicht an irgendwelchem Diätkram interessiert bin?

.. ich glaub, das ist ne grob fehlerhafte Selbstwahrnehmung.

Denn UNeigentlich bin ich es wohl schon.

Mir wird immer bewußter, wie mir sehr wohl alles mögliche mit Diät ins Auge sticht.

Ich hab zum Beispiel erst neulich zu ner Freundin gesagt, dass ja jetzt im neuen Jahr überall verstärkt Diätwerbungen hängen. Sie meinte dann, das würde sie nicht so sehen. Ich finde allerdings schon, dass Weight Watchers, Dr. Slym & Co gerade kräftig in die Werbepedale treten und allgegenwärtig sind. Ist auch logisch. Jahresbeginn ist vermutlich die Hochsaison für Ditäkramanbieter.  Sie meinte dann, das mit der Werbung wäre wohl nur meine Wahrnehmung und merkte an, dass man ja auch plötzlich überall ne bestimmte Automarke wahr nimmt, wenn man an Autokauf denkt und an dieser Marke überlegt.. Kann schon sein. Tja – offensichtlich besteht für mich die Stadt aus Schwangeren und Diätwerbung. Etwas widersprüchlich .. ich weiß. Zumindest vom Bauchumfang her. Ist aber schon so.

Also Weight Watchers (als Ex-Mitglied dort) lag ja auch schon in meinem Briefkasten .. doch das ist für mich kein Thema. Hab keine Lust auf die Treffen. Also den Zeitauswand dafür. Außerdem find ich es ziemlich teuer. Klar, das Abnehmen in der Gruppe motiviert – weiß ich ja aus früheren Erfahrungen, doch trotzdem hab ich keine Lust dazu.

Und dauernd kommt derzeit Dr. Slym Werbung. Mit dieser roten Flüssigkeit, die da galant ins Wasser gekippt wird. Hab mal gegoogelt. Irgendwas mit Glukose fürs Gehirn und wenig Kalorien. Aha.. weiß nicht. Irgendwie liest sich das nicht so überzeugend.

Und so richtig irgendwelche Shake-Diäten machen, mag ich auch nicht. Trotzdem ist so n Eiweiß-Shake zwischendrin als Ersatz oder Snack oder so schon was Feines. Gestern zum Beispiel hatte ich keine Zeit zum Mittagessen. Hatte Yoga. Und dann hab ich Riegel und so nen fertigen Eiweißshake gegessen. War prima. Ich war Satt. Nur das Gefühl, was gegessen zu haben, hatte ich nicht. Die Kalorien schon. 450 kcal waren das schon zusammen. Und am Abend hatte ich Blähungen ohne Ende. Also findet mein Verdauungssystem das Ganze wohl nicht soo prickelnd.

Hm..

Oder soll ich doch mal zu Dr. Slym in die Sprechstunde?

.. ich weiß nicht. Ist das Ganze nicht nur ne gewaltige Geldmacherei?!

Irgendwie find ich es schon ziemlich schwierig, Kalorien zu sparen – fernab von den wirklich spürbaren „Ich ess jetzt mal keine Handvoll Gummibärchen nebenher“ oder „Ich lass jetzt mal den Nachtisch weg.“. Und ich merke deutlich, wie ich eben doch anfällig bin für so manche „einfache Diät“-Lösung. Doch irgendwie will ich nichts wirklich davon machen – und erst recht nicht konsequent.

Und die ABC-Diät erscheint mir nach wie vor als KEINE Lösung 😉

Advertisements