Also eigentlich will ich mich ja nicht mit irgendwelchen Diäten befassen – und erst recht nicht mit so seltsamen Auswüchsen wie Atkins oder ähnlichem. Nicht mal mit Shakes oder so. Eigentlich gar nichts, was mir konkret was vorschreibt.

Gerade bin ich jedoch in einem Blog (welches ich nicht verlinken mag, weil ich das als eine Art „Lästern“ empfinden würde) über die ABC-Diät gestolpert.

.. what?! Nie gehört.

Mußte ich gleich mal googeln, denn das, was mir als erstes dazu einfiel war mir zu seltsam. Und hat sich dann als genau DAS herausgestellt, was es angeblich ist:

Eine Diät, an der man jeden Tag Lebensmittel eines bestimmten Buchstabens isst. Alphabetisch aufsteigend.

*schweig*

Ernsthaft?!

… wer MACHT sowas? Und vor allem: WARUM?

Okay – die einzig mir verständlichen Erklärungen wären:

aus Spaß an der Freude – aus Gag – weil es lustig ist – weil .. keine Ahnung .. mir langweilig ist – ich zu viel Zeit hab.

Und ich muß gestehen, dass mir zu den Buchstaben A gleich mal „Apfelkuchen“ und zu S selbstverständlich zuerst „Schokolade“ einfällt.

In dem Artikel, in welchem ich mir die ABC-Diät erklären ließ, heißt es:

Zwangsläufig werden auch exotischere Lebensmittel wie beispielsweise Quinoa, Wasabi, Yamswurzeln oder Xenia-Käse in die Ernährung eingebunden, was gesund sein kann.

… ich ernähre (!) mich einen Tag von Wasabi .. *hüstel* .. viel Spaß! *prust*

Ja – ich weiß, das ist da anders gemeint – ich mußte diese Steilvorlage aber einfach annehmen.

Nein, nein .. ich glaub, diese Diät ist nichts für mich.

Buchstaben gehören für mich ins Blog – nicht auf den Essensplan!

Advertisements