War ja klar .. jetzt, wo ich die 90 auf der Anzeige habe, giere ich nach der 8 vorne. Eigentlich langt mir das auch schon nimmer – ich will nen BMI unter 30. Ich will endlich übergewichtig sein! Dafür brauch ich jedoch unter 86 kg .. und das erscheint mir gerade ewig weit weg.

Gut – vor etwas mehr als ner Woche erschien mir ne 90 vorne weit weg und nicht erreichbar in näherer Zeit..

Schon komisch.

Wieso erfreue ich mich nicht einfach (nachhaltig) an meinem Erfolg??

Und eigentlich sind die unter 86 auch nicht mehr sooo viel mehr Differenz zum jetzigen Gewicht, als die 90 zum Gewicht vor n paar Tagen.

Der BMI geht echt sowas von schleppend runter, das ist nicht zu glauben… *seufz*

Wenn ich bedenke: 94,1 kg = BMI 33 => 91,4 kg = BMI 32!

Hallo?!

Nur ein BMI-Punkt weniger mit fast 3 weggekämpften kg!

Fies!

.. und irgendwie bin ich immer noch so *mauuunz* weltschmerzmäßig drauf..

Dabei lief gestern eigentlich alles fein. Ich hab (wie geplant) ne Karte bekommen. 19:30 ging das Konzert los – und ich glaub so gegen 19:27 hab ich meine Karte gekauft. Sogar n bißchen billiger, als sie eigentlich verkauft wurde. Doch da hatte ich gar nciht so drauf geachtet.. Hab dann natürlich die ersten paar Minuten der Vorband verpasst .. aber is mir egal. Hatte ne Sitzplatzkarte ergattert – doch das ist mir auch egal. Ich sitz doch nicht auf nem Onkelz-Konzert! Ich bin halt einfach irgendwo hinten hingestanden. Es hat meinem Ego natürlich schon gut getan, dass sich so ein Typ neben mich gestellt hat, der echt n Witziger war. Ja, klar, natürlich hat er wahrscheinlich versucht mich anzugraben. Seine erste Frage war auch gleich:„Wo ist denn Dein Freund?“ .. dadurch konnte ich gleich klar stellen, dass der daheim ist. Naja, und nur weil man mal n Konzert lang zusammen Party macht, muß man ja nicht gleich heiraten.

Heute nochmal hin?

.. wahrscheinlich schon.

Obwohl ich heute schon ein bißchen müde bin. Der Kaffeebedarf ist auf jeden Fall erhöht.

Doch wie meinte Schnüggel so schön?

„Geh, so nahe hast Du so n Konzert so schnell nicht wieder!“ .. ja, und vor 12 Jahren dachte ich ja, das wäre das letzte Mal überhaupt in Stuttgart.

Naja – und eigentlich war ich während ner Saison in den letzten Jahren IMMER zweimal auf dem Konzert. Nur nicht zweimal hintereinander in Stuttgart. Das war glaub echt noch nie da. Und dass, wo And One damals sagten, Stuttgart wäre bei den Musikern ein unbeliebtes Pflaster, weil das n lahmes Publikum wäre. Das war nicht wörtlich so gesagt, ist jetzt die freie Übersetzung von mir.. Naja – kommt wohl auf die Gruppe an 😉

Also, liebe Musiker, ganz einfach:

Findet IHR Stuttgart lahm, liegt es wohl an EUCH, wenn wir kein Feuer fangen und ihr es nicht schafft, dass der Hexen.. äh.. Stuttgarter Kessel kocht! 😛

Advertisements