Was ist nur los mit mir?

Ich bin irgendwie  total traurig – und hab echt keinen Grund.

Schnüggel ist da, gestern war Premiere und es lief echt gut und hat Spass gemacht, heute ist ein Konzert der Onkelz und nicht zuletzt: Die Waage hat 90,5 kg angezeigt.

Lauter tolle Sachen zum freuen.

Ab nächster Woche hab ich mehr freie Abende, weil die Proben weg fallen. Das ist doch super.

Und ich werde mich nun nächste Woche auf meine Bewerbung stürzen. Und auf die Lohnsteuer. Okay, nichts zum freuen – doch wenn es erledigt ist, schon!

Ich hab Post von meinen Studienkolleginnen, dass sie im Theater vorbeikommen möchten – und ich freue mich, sie wieder zu sehen (das letzte Mal vor zwei Jahren?) und mich mit 15 Kilo weniger präsentieren zu können.

Und trotzdem bin ich traurig.

Alles ist wie eine Seifenblase und irgendwie … keine Ahnung. Schön, aber nicht wichtig.

Führt die Abnahme von Fett zu Depressionen? Ist im Fett irgendwas eingelagert, was bei Reduktion von Fett im Körper freigesetzt wird und zu Frust führt? Irgendwelche Hormone oder Verschlackungen oder sowas? WArum bin ich nicht glücklich?

So, wie es gerade läuft, werde ich nächste Woche die 90 geknackt haben! Das möchte ich seit mehr als nem halben Jahr!

Ich sollte im Kreis springen und jubeln vor Freude, doch ich fühle mich nur … traurig.

Voll blöd.

Wenn mich nicht mal eine Ansammlung von guten Dingen glücklich macht, was dann?? 😦

Advertisements