Gestern war ich beim Fitness.

Aber – HEY! – war nicht einfach nur so beim Fitness, neiiin, ich hab nen neuen Trainingsplan bekommen!!

Wow – bin ich stolz!

Also mal grob überschlagen ist das mein sechstes siebtes Fitness Center, mit dem ich in meinem Leben einen Vertrag abgeschlossen hab (falls ich nicht nochmal eins vergessen hab) – und bei jedem Fitness Center (an das ich mich gerade noch erinnere) hieß es:„So, jetzt trainierst Du erst mal diese Geräte – und dann in *irgendeine Zahl zwischen zwei und vier oder so einsetzen* Monaten, machen wir dann darauf aufgesetzt nen neuen Trainingsplan..“

Ratet mal, wie oft ich bisher den zweiten Trainingsplan bekommen hab!

.. genau – NULL mal!

Und hier ist nun eine Änderung der Statistik angesagt und ihr erkennt den ganz neuen Wert der folgenden Aussage, die ich zu diesem Zweck hier wiederhole:

Ich hab gestern nen neuen Trainingsplan bekommen!!! 😀

Wie geil ist das denn?

.. ja, ne – ist nicht so, dass ich es sonst noch nie geschafft hätte, mal mehr als ein paar Wochen zu trainieren (ich trainiere ja jetzt seit Juni .. wenn auch mit grob überschlagen Juli und August jeweils nur ca. 2-3 x Training im Monat wegen Urlaub bzw. Urlaubsnachwirkendenmotivationsschwierigkeiten). Doch meist hab ich relativ schnell mit Geräten aufgehört.. Und irgendwie dann nie so wieder den Einstieg geschafft.
.. okay – ich hatte ja dieses Mal auch schon zweimal ne Unterbrechung von mehreren Wochen, aber: HEY!! Ich hab den Einstieg wieder geschafft. Bin echt stolz!

Übrigens nur mal am Rande: Ich hasse (!!) den neuen Trainingsplan. Voll ätzende Geräte. Mal gucken, ob ich mich noch damit anfreunde … hab es zumindest vor. Und meist sind ja neue Geräte erst mal etwas doof. Ich werde mich damit mal während der nächsten Trainingseinheiten auseinandersetzen, ob ich damit zurecht kome oder nicht.

Nichts desto trotz: Das Stolzgefühl bleibt 😀

 

Leider hab ich in letzter Zeit auch wieder eine andere Befindlichkeit öfter, die ich leider zu gut von früher her kenne: Übelkeit.

Ja, wahrscheinlich kommt es vom Stress. Ich bin ziemlich viel genervt – besonders bei der Arbeit fühle ich mich total im Panikzustand.. Das hilft aber nicht so wirklich viel, das zu wissen.

Ich bin etwas gefrustet, weil ich mich wirklich gut an die glutenfreie Ernährung halte – und trotzdem ist mir viel übel. Das käst mich an.

Und mit dem Gewicht tut sich auch nichts. Nicht, dass das erstaunlich ist. Hat auch gestern mein Trainer explizit nochmal gesagt:„Weißte, abnehmen ist eigentlich überhaupt nichts mit dem Training zu tun .. das ist fast ausschließlich Ernährungssache..“

.. ich mag meinen Trainer.

Also jetzt nicht nur wegen dieser Aussage. Die klingt echt fein fettlogischlos, find ich. Auch so mag ich den. Der ist einfach irgendwie knuffelig.

Und ja .. die Ernährung.

Also mit den Kalorien hab ich es gerade gar nicht.

Schade!!

.. ich turne eigentlich seit Anfang Juli immer im gleichen Bereich rum. Das Gewicht von Anfang Juli hab ich während den USA um zwei Kilo reduziert .. und seit dem schwanke ich in diesem zwei Kilo Bereich. Mit dem Körpergefühl, dass ich eher Januar zugeordnet hätte. Also kein großartiges Gefühl von abgenommen, Erleichterung, Trallala..

Mein Trainer hat übrigens (wie erzählmirnix) zu Fotos geraten, um Änderungen ins Bewußtsein zu rufen..

Jaaa, jaaaa … mach ich noch. Hmpf.

 

Advertisements