Ich hab ein Stöckchen zugeworfen bekommen 😮

Das erste Stöckchen seit … Ewigkeiten halt.. Hab tatsächlich eigentlich nur ein Stöckchen bei mir gefunden – weiß aber definitiv, dass ich schon viel mehr gemacht hab. Sind aber wohl im Chaos des Weblogs untergegangen .. wie schaade! Vielleicht waren die auch in den alten Weblogs – wer weiß das jetzt noch so genau? Ich nicht..

Wie auch immer – eigentlich hab ich ja auch gar kein Stöckchen zugeworfen bekommen von der lieben  Katjalyse sondern einen Liebster Award – oooohh *andächtigschweig*

Prinzip ist das Gleiche: Ich bekomme Fragen, die ich beantworte … da ich bekennender Umfragen-Freak bin, find ich das natürlich SUPER! 😀

Danke, meine Liebe! *knutsch* Ich find das echt famos von Dir 🙂

.. und zu Deiner Frage „Warum heißen Stöckchen Stöckchen?“ .. also früher hab ich das auch mal irgendwann gedacht, inzwischen denke ich, das kommt wohl vom Staffellauf, wo das Stöckchen weitergegeben wird?? Oder vom Hund, dem man das Stöckchen zuwirft und er freut sich wie irre, dass er es fangen darf?? Oder weil man bei diesen lustigen Befragungen vom Hölzchen aufs Stöckchen kommt?? .. such Dir was aus! *zwinker*

Nun aber mal zum eigentlichen..

Den *trommelwirbel* Fragen!

Wie ist dein Blog zu seinem Namen gekommen?

Oh – das wird ja jetzt ne Geschichte.
Das Blog .. JETZT? Also weil ich umziehen wollte. Von meinem Blogspot-Weblog zu WordPress – und das Blogspot-Weblog hieß (eigentlich: heißt!) http://barbarellasweblog.blogspot.de/ – und das heißt so, weil irgendein SPACK http://barbarella.blogspot.de/ blockiert hat mit seinem MIST! Denn eigentlich wollte ich von meinem Ursprungsweblog  http://barbarella.log.ag zu Blogspot umziehen und da auch einfach Barbarella heißen. Ging aber nicht. Wegen eben diesem SPACK!! 😦

Naja – nachdem ich mich mit meinem Schicksal abgefunden hatte *plärr* hab ich halt das „sweblog“ angehängt an den Namen .. und als ich wieder umgezogen bin, wollte ich erst nen ganz anderen Namen .. fand den aber nur ein paar Tage toll – und bin dann wieder zum vertrauten barbarellasweblog übergegangen.

Ja – so war das alles.

Und wie ich zu Barbarella kam?

Ist doch klar: Das klingt einfach gut 😀

(den Film mit Jane Fonda hab ich tatsächlich erst JAAAHRE nach der Eröffnung meines ersten Weblogs gesehen..)
Kannst du mit 10 Fingern tippen?

Kann ich? Mal testen .. äh .. ja.

Mit öfters runter schielen. Aber alle zehn Finger sind in Bewegung – ja 😀
Hast du einen Spleen/Tick, bist du etwas wunderlich? Wenn ja, in welcher Form?

Ich bin doch nicht wunderlich. Also nein! Ich nicht. Ich bin doch völlig normal.

Also vielleicht finden mich andere wunderlich, schon möglich – ich mich nicht. *grins*

Wunderlich ist übrigens ein wunderschönes Wort .. hab ich seit Jahren nicht geschrieben..

Ach doch – jetzt fällt mir was ein!

Ich hab tatsächlich nen Tick:

Wenn ich Wäsche auf die Leine hänge, müssen die Wäscheklammern an einem Kleidungsstück IMMER identisch sein! Ne rote und ne grüne Klammer an zwei Beinen einer Hose? DAS geht GAR NICHT! Und am Besten keine zwei Kleidungsstücke nebeneinander mit der gleichen Klammerfarbe. Wäre irgendwie langweilig.. Hab schon Klammern umgeklammert, wenn Schnüggel mir beim Wäsche aufhängen geholfen hat, weil ich die unterschiedlichen Farben  an einer Hose nicht ertragen hab. Oder dass zwei Kleidungsstücke nebeneinander die gleich eFarbe hatten. Hallo, Schnüggel?? Bist Du blind? Das macht man doch nicht (zumindest nicht mit meiner Wäsche.. *kicher*). Inzwischen trickse ich und mach es einfach so, dass ich Schnüggel beim Helfen einfach zum Wäschestück gleich die Klammern dazureiche – seitdem muß ich nimmer „hinterherklammern“ 🙂
Kennst du andere wunderliche Menschen und wenn ja, was macht sie wunderlich?

Ich find Schnüggel manchmal sehr wunderlich.

zB verstehe ich nicht, wie man bespielsweise in vollem Bewußtsein und geplant die HALBE Spülmaschine ausräumen kann – sich dann vor den Fernseher hocken und ein Autorennen angucken für ne halbe Stunde – dann das Rennen ausmachen (also mitten drin!) und weiter die Spülmaschine ausräumen. Oder wie man Altpapier zum Schnüren akkurat ausgerichtet aufeinander legen kann und damit Lebenszeit verschwenden.

Find ich extrem wunderlich, das alles – und muß ich auch echt aus dem Zimmer gehen, wenn er mit sowas anfängt (besonders dem Altpapier), sonst bekomm ich ne Meise..
Was ist deine nervigste Eigenschaft?

Sowohl für mich als auch meine Umwelt bestimmt meine Unentschloßenheit.

Gott sei Dank hat sich Schnüggel damit schon bestens arrangiert .. der Vorteil einer jahrelangen Beziehung *grins*
Dein Rechner stürzt plötzlich grundlos ab. Wie verhältst du dich?

Kommt drauf an, wie ich drauf bin.

Entweder fluche und tobe ich – zB weil ich was nicht gespeichert hab. Oder grad in Zeitdruck bin. Oder .. einfach so halt.

Kann aber auch sein, dass ich einfach nur „Scheiße!“ denk und aufs Knöpfchen drück, damit er wieder hochfährt.

Oder dass ich einfach den Benutzerservice bzw. Schnüggel anrufe..

In jedem Fall würde ich wohl gleich mal versuchen, den Rechner wieder einzuschalten.

In seltenen Fällen werf ich die Maus an die Wand. Oder einen gerade greifbaren Stift. Oder knall die Tastatur auf den Tisch. Oder verhindere mit Mühe, dass ich Tastatur oder Maus oder Bildschirm durchs geschlossene Fenster werfe.

… das ist aber eher mein Verhalten, wenn es nicht läd oder nichts vorangeht im Rechner – ein popeliger Absturz hat glaub noch nie zu solchen Ausfällen meinerseits geführt *grins*
Hattest du als Kind eine/n imaginären Freund/Freundin? Vielleicht sogar immer noch?

Oh schade .. nein, hatte ich nicht 😦

So ein Pumuckl oder so wäre bestimmt suuupercool gewesen 😀
Hat dein Auto/Fahrrad und/oder Rechner einen Namen? Wenn ja, welchen?

Mein Auto heißt Süßer.
.. also eigentlich.
Hieß es nur ne Weile nicht, als ich mit meinem Ex-Freund zusammen war – der hieß nämlich auch Süßer für mich. Und irgendwann fand ich es komisch, dass ich meinen Freund wie mein Auto nenne *grins*

Also Schluß war, hat sch der Name beim Auto aber irgendwann wieder eingespielt. Wenn ich also das Auto in die Garage stelle, bekommt es manchmal nen freundlichen Klaps und ich sag „Tschüß, Süßer!“

Mein Fahrrad hat und hatte noch nie nen Namen – und mein Rechner auch nicht.

Außer „der Asics“, „der Laptop“, „das Netbook“, „der HP“ oder sowas gilt als „Name“ 😉
Du sitzt in einer überfüllten Straßenbahn. Der Platz neben dir ist unbesetzt. Weshalb?

DAS WÜSSTE ICH AUCH GERN! *plärr*

Da bekomm ich tatsächlich regelrecht Komplexe, wenn sowas ist.

Ich bin nämlich eigentlich ein rücksichtsvoller „Tasche zur Seite Räumer“, wenn sich die Bahn füllt. Allerdings muß sich dafür auch einer in meine Richtung bewegen.
Wann bist du zuletzt draußen barfuß gelaufen?

Puuuuh …

Wann war das? Also beim Spaziergang mit Schnüggel am 22. Mai, war ich stellenweise auf den Wiesen definitiv barfuß.. aber war das das letzte Mal? Bin mir nicht sicher. Aber auf jeden Fall eins der letzten Male..

Kann sein, dass ich irgendwann danach noch mal eben den Müll barfuß rausgebracht hab oder kurz barfuß  runter bin, um ein paar Pflanzen zu pfücken, die da ums Haus stehen oder sowas..

Ich renn ja immer wieder mal barfuß draußen rum.. Macht besonders Spaß im Regen 😀
Wie lautet dein Lieblingsschimpfwort? (Ich empfehle ggf. in die Antwort Sternchen einzufügen) – Alternativ: Lieblingswort❤

MEIN Lieblingsschimpfwort?

Schimpfe ich?

.. ähm .. also ich glaub, was ich ganz gern nehm ist Arschkuh. Allerdings nur im Zusammenhang „DAS ist voll die Arschkuh!“  oder „So ne Arschkuh!“ – hab ich also noch nie direkt zu jemand gesagt. Schnüggel hat sich übrigens weggeschmissen, als er es zum ersten Mal hörte..

Direkte Lieblingsbeschimpfung ist wohl definitiv „Seggl!“ .. „Du bisch voll dr Seggl!“
.. darf man aber NIEMALS(!!!!) zu nem Schweizer sagen! Das ist da eine grobe, sehr heftige Beleidigung – während das bei uns hier ja eher fast schon liebeswert gemeint ist.. fast.

Schnüggel war auf jeden Fall EXTREM eingeschnappt, als ich mal „Seggl!“ zu ihm sagte .. nach Klärung zwischen schweizerdeutsch und schwäbisch, sag ich nun meist: „Seggl! SCHWÄBISCHER (!) Seggl….“

Und Schimpfwort .. so mit Situationen .. tja .. gute Frage. Ich glaub, es ist (wenig einfallsreich) einfach „scheiße!“

.. wäre mir leichter gefallen, Schnüggels Lieblingsschimpfwort zu benennen. Meiner Meinung nach „vrfickdr Huuraschiiessdräcck!“ (hauptsächlich vor dem Rechner) oder auch „än Uhuuraschiiess!“ (einfach überall anwendbar)

Hab schon mal gesagt, wenn ich mal ein Buch schreibe, könnte der Titel vielleicht „Die schönsten Schwiizerdütschen Flüche“ sein..

Eins meiner Lieblingswörter zur Zeit ist übrigens „famos“ – klingt doch hübsch! Wie auch „wunderlich“ 😉

So.. geschafft!

Und nun 11 Fragen:

  1. Was war der Beweggrund für Dich, ein Blog zu beginnen?
  2. Was hast Du gerade in Deinen Hosen- und/oder Jackentaschen?
  3. Welche Schöpfung der Natur findest Du am faszinierenden? Alternativ (oder auch zusätzlich): am abstoßendsten.
  4. In welche Zeit würdest Du gerne reisen und warum? Oder würdest Du gar lieber in dieser Zeit bleiben?
  5. Was magst Du an dir ganz besonders?
  6. Welche Comic- oder Zeichentrickfigur bist Du – und warum fühlst Du Dich gerade dieser Figur verbunden?
  7. Worüber lachst Du immer wieder – egal, wie oft Du es siehst/hörst/liest/erlebst?
  8. Hast Du noch Kontakt zu Sandkasten-/Schulfreunden oder -freundinnen?
  9. Hast Du schon mal unter freiem Himmel übernachtet? Wo und wann, ggf. mit wem?
  10. Mit oder ohne Frühstück aus dem Haus? Und warum?
  11. Was möchtest Du unbedingt noch aufschreiben, um das Ganze hier abzurunden?

Und die Fragen beantworten (hoffentlich):

Der Frater, der HELL-o sagt (ich hab ne kleine Ahnung, was da bei Frage 6 stehen könnte..)
Anna mit ihren Skypaintingepisodes
Sabrina, die mit den beiden Hunden lebt
erzählmirnix (auch da bin ich besonders auf Frage 6 gespannt! *hihi*)
Sunny Möller und ihre Sicht der Dinge
Jule und ihre glücklichmachenden Blaubeermuffins
Lysander – der befreite Mann
Die Gypsy Princess mit ihren Reisekatastrophen

Viel Spaß Euch Lieben 😀

Regeln:

  • Bedanke Dich bei dem Blogger/der Bloggerin, der/die Dich nominiert hat und verlinke seinen/ihren Blog in deinem Beitrag.
  • Beantworte die Dir gestellten 11 Fragen.
  • Denke Dir selbst 11 Fragen aus.
  • Informiere die von Dir nominierten BloggerInnen darüber, dass Du sie nominiert hast und bitte sie, Deine Fragen zu beantworten.
  • Das Logo und viele andere findet man über die google-Suche.

(ehrlich gesagt verstehe ich den letzten Satz nicht – hab ihn aber einfach mal mitkopiert .. vielleicht versteht ihn ja einer der Nominierten)

Advertisements