Fühle mich bemüßigt folgende Tipps los zu werden.

Hab heute früh das „Event-Hörspiel“ Förderschulklassenfahrt angehört.

… tut es nicht!

Auf keinen Fall!

Es ist derart stumpf, platt und quälend blöd und ich hab es wohl nur deswegen weiter laufen lassen, weil ich wusste, es ist kurz und ich war zu faul zum Ausmachen, denn eigentlich lief es eh nur neben dem Zocken. Naja – ein bisschen hoffte ich wohl auch, es wird vielleicht irgendwann doch noch witzig. Oder zumindest erträglich.. Ich mein – ich bin wohl durch die ganzen Hörbücher von Frau Freitag über „alltäglichen Schulwahnsinn“ und „neudeutsche Sprache“ verwöhnt – denn die Frau Freitag, die ist witzig, erfrischend und von virtuosem Schreibstil! Klaas Heufer-Umlauf und Jan Böhmermann sind es NICHT. Nichts von all dem. Definitiv nicht. Und man bedenke, dass Frau Freitag ihre Brötchen eigentlich mit unterrichten verdient und Jan und Klaas hauptberufliche Entertainer sein wollen… Haarsträubend.

Hat mich also negativ überrascht heute.

Positiv überrascht war ich von Männer, die auf Ziegen starren.

Eigentlich bin ich mir gar nicht so sicher, warum ich den aufgenommen hab – Armeefilme sind so gar nicht meins. So ne abgefahrene Mischung und ein (sa)tierischer Spass jedoch schon. Am liebsten mochte ich das „therapeutische Joggen“! Da darf man sich Blumenkinder beschwingt über eine Wiese hüpfend vorstellen. DAS wäre ja mal n machbares Joggen für mich absolute Jogg-Hasserin! *wuahahaa*

Das kann ich jetzt mal definitiv empfehlen, besonders, wenn man leicht esomässig angehaucht ist 😉

Falls ihr auch noch was neutrales hören wollt – hab ich auch im Angebot: Jumper lief ja gestern im Fernsehen. Den hatte ich mir aufgenommen (schaue ja selten was direkt im Fernsehen, mich nervt es, wenn ich die Werbung nicht überspulen kann *grins*) und war heute abend mein Unterhaltungsprogramm. Ist ganz nett. Mir gefällt die Grundidee mit den Jumpern, die einfach überall hin hüpfen können. Warum (Achtung Spoileralarm!) die allerdings laut verfolgende Paladine „alle letztlich böse werden“, kam im Film nicht wirklich raus. Auch nicht, wieso die überhaupt jumpen (= sich von einem Ort zum anderen „beamen“) können.. Schade. Aber auch nichts, was mich um den Schlaf bringt. War nett, den Film mal gesehen zu haben. Absolut kein „Auf jeden Fall wegschalten!“ Film..

Advertisements