Seit ca. nem Dreivierteljahr trinke ich kein Cola mehr. Also irgendwann im  November 2012 oder so hab ich damit aufgehört. Ich hatte mir erst mal nur vorgenommen, bis Jahresende kein Cola mehr zu trinken.

.. einfach, weil es viel zu viel wurde, was ich da an dem Zeug in mich reinschüttete! Jeden Tag so um nen Liter! 😮

Zum Jahreswechsel hab ich dann die Vorsätze für 2013 gefasst und „weiterhin kein Cola trinken“ mit aufgenommen (übrigens der einzige Vorsatz, der durchgehalten wurde … *hmpf* naja – oder sehen wir es lieber so: Besser einen als gar keinen durchhalten!).

Im Urlaub in Bulgarien jedoch wurde ich schwach. Bescheuerter Grund, aber das kam so: Ich wollte eigentlich n 7up holen, als ich gesehen hab, wie da eine Meute Kinder vom KidsClub so ein Cola mit nem Schuss irgendwas bekamen. Den Barkeeper fragte ich, was das sei und er meinte: Cola mit … keine Ahnung .. irgendein Alkohol. Ich meine: Lass Dir das mal auf der Zunge zergehen: Irgendein ALKOHOL .. die Kinder waren vielleicht 12 oder so?! Ich fragte, ob das sein Ernst sei, dass die Kinder Alkohol trinken – er meinte: „Klar, schmeckt doch gut. Auch mal probieren?“ Und in meiner neugierigen Verwunderung lief ich dann mit meinem Cola-irgendwas zum Tisch zu Schnüggel. Das Getränk schmeckte übrigens nicht lecker – es war ekelig. Und definitiv alkoholisch. Und ich mag eigentlich keine Cola-irgendwas-alkoholisches-Mixgetränke.

Dummerweise hatte ich mit dieser Aktion auch meinen Colajieper wieder aktiviert. Tief innen drin konnte ich nämlich nicht glauben, dass dieses Getränk wirklich NUR wegen dieses Alkohols so irgendwie nicht geschmeckt hatte.

Gestern also hab ich dann beim Grillen mal so ein bißchen Cola ins Glas getan .. wollte mal testen, wie es schmeckt.

Ergebnis: Furchtbar!

Wirklich furchtbar – mein Leib- und Suchtgetränk Cola hat mir so furchtbar geschmeckt, dass ich es mit Fanta verdünnen mußte, um es runter zu bekommen! (das hat es für mich allerdings nicht besser gemacht .. Spezi mochte ich ja überhaupt noch nie, doch ich wußte mir in dem Moment nicht anders zu helfen..)

Das ist der Hammer – ich bin baff! Baff und happy! Und hoffnungsfroh!

Hey – wisst ihr, was das bedeutet?!

Wenn ich colasuchtbeladene Barbarella mir das Colatrinken derart abgewöhnen kann, dass ich es nicht nur hinbekomme, es monatelang nicht zu trinken, sondern dass es mir sogar echt nimmer schmeckt, dann ist alles möglich! Alles, wirklich alles! Die Gewohnheiten, der Körper, die Geschmacksnerven – das alles kann umgewöhnt werden!

Cool!

Mein nächstes Projekt wird … hm … vielleicht Zucker?! 😉

(wow, das wäre hart..)

Advertisements