So, nun hab ich also schon fleißig Mails bekommen von der Green Smoothie Challenge – doch so richtig angefangen hab ich nicht. Zumindest nicht in dem Sinne, wie das die Challenge vorsieht..

Trotzdem hab ich irgendwie gestartet. Da ich am Wochenende nicht geschafft hab, mich um das passende Grünzeug zu kümmern, hab ich erstmal den Start von Montag auf Dienstag verschoben … naja – und dann weiß ich auch nicht so genau, ob mein Zauberstab wirklich das geeignete Gerät für die Smoothieherstellung ist 😦

Hab mal gestern nach Mixern geguckt (schon wieder was, was in der Küche rumsteht *örks*) – naja, und auf den Seiten der Green Smoothie-Seiten-Ersteller da sind ja Mixer drauf, die dann so 500 Euro und so kosten! 😮

… sowas wollte ich eigentlich nicht ausgeben, doch es heißt oft, dass der „normale Durchschnittsmixer“ eben nicht auf Dauer sowas durchhält. Na gut – irgendwie weiß ich ja auch nicht, ob ich das auf Dauer durchhalte, doch andererseits: Jetzt nen Schrott kaufen ist ja auch Mist.

Weiß nicht was machen …

Meien Kollegin ist da kurzentschlossener:

Sie hat am Wochenende bereits einen Standmixer gekauft und versorgt mich seit zwei Tagen mit „Test-Green-Smoothies“ … also ich kann zumindest sagen, dass ich das Zeug sehr lecker finde und mir durchaus vorstellen kann, das in meinen Ernährungsplan einzubauen 😉

Advertisements