Letzte Woche hatte ich 24 Stunden ein Blutdruckmessgerät dran, da die Ärztin mal nen zu hohen Blutdruck gemessen hat.

Ich fand das ja ehrlich gesagt eher unnötig, hatte ich doch bisher noch nie nen zu hohen Blutdruck bei mir gemessen…

Aber nun gut.

Hat sich auch wirklich rausgestellt, dass ich nen Durchschnitt von 140 zu irgendwas-mit-100 hab.

.. also schon etwas höher als normal.

Andersrum hab ich mich an dem Tag auch praktisch von einer Aufregung in die nächste gestürzt. Von morgens im Büro und nem neuen Projekt auf dem Tisch bis abends zur Theaterversammlung war dauernd was los. Inklusive, dass ich mitgeteilt bekam, dass mein Auto (wenn ich es reparieren lasse) noch so viel wert ist, wie die Reparatur kostet. *seufz*

.. fühlt mich leicht als „Gottes verlassenes Kind“.

Mir fällt jedoch wirklich schon selbst auf, dass ich immer schneller und leichter genervt und gereizt bin.

Grad war auch wieder was – und schon hab ich wieder nen heißen Kopf.

.. die Sache mit der Entspannung, die mir auch mein Zahnarzt nahe legt, ist wohl also wirklich begründet – und auch meine Ärztin meinte, dass es „bis jetzt noch Warnschüsse sind, auf die Sie jedoch reagieren sollten und wieder auf den richtigen Weg zurückkehren.“

Hm .. nur: Wie fühlt sich das an – Entspannung??

Manchmal hab ich das Gefühl, mich gewohnheitsmäßig derart unter Druck und Stress zu setzen, dass alles andere gar keine Chance hat.
.. wenn es nicht essbar ist.

Advertisements