Gestern war Theatertreffen.

.. eigentlich sollte es ein Spielertreffen werden – eine neue Idee des Vorstands, dass sich alle Leute, die in der neuen Saison spielen möchten, an einem Abend treffen und damit die Frage, wer will spielen, wer will nicht spielen, wie sind die Bedingungen für das neue Stück.

Es hat sich jedoch ein anderes Hauptthema zwischen die Einladung und den Termin gedrängt:

Wir werden ab Oktober keine Spielstätte mehr haben.

.. somit war es erstmal wichtig, dass alle darüber informiert sind und Schlachtpläne auszutüfteln, wie man am Besten aus den alten Räumen rauskommt, was alles mitziehen soll und was mit dem Rest .. tja – und eben auch, dass man eine neue Spielstätte findet.

Oder wird das der Verein überhaupt „überleben“?

Gut, es ist in 30 Jahren der dritte Umzug … und er wird bestimmt einen Umbruch bedeuten.

Interessant, dass mir wieder ein erst kürzlich gehörter Satz in den Ohren klingt:

„Es ist jetzt die Zeit des Umbruchs. Eine unruhige Zeit, in der all das wegbricht, was nicht mehr zu uns gehört ..“

Tja, und waren wir selbst nicht schon lange unzufrieden gewesen? Hatten nur nicht den konsequenten Schritt gemacht?

… nun wurden wir zu diesem Schritt gezwungen.

So ist das Leben, so ist das Universum:
Wenn Du nicht freiwillig die nötigen Schritte machst, schiebt es Dich!

Vor einer Woche, als ich es zum ersten Mal hörte, war ich noch schockiert und entsetzt, glaubte, das wäre unser Ende .. inzwischen sehe ich es als tolle Chance für einen Neuanfang!
.. natürlich ist es auch mit jeder Menge Arbeit verbunden – doch das gibt auch eine ganz neue Energie!

Advertisements